WDR ZeitZeichen

WDR ZeitZeichen

Ob Staatsgründung oder Machtverfall, Lebensdaten großer Frauen und Männer, Wendepunkte der Menschheitsgeschichte, Friedensverträge und Katastrophen, Erfindungen und Entdeckungen - im ZeitZeichen wird Geschichte lebendig.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Reines Wasser wird zum Menschenrecht (am 28.7.2010) WDR ZeitZeichen 28.07.2020 14:49 Min. Verfügbar bis 29.07.2090 WDR 5

122 Staaten der Vereinten Nationen waren dafür, 41 enthielten sich ihrer Stimme, wie z.B. Kanada oder die USA. Eine große Mehrheit also für das Menschenrecht auf Trinkwasser. Fünf Jahre später schon erklärte z.B. Unicef, dass 91 Prozent der Menschen Zugang zu sauberem Wasser hätten, das seien 2,6 Milliarden mehr als noch im Jahr 1990. Doch die Anstrengungen müssen groß bleiben, um allen Menschen das zu geben, was wir jederzeit aus dem Wasserhahn bekommen. Autorin: Irene Geuer


Miklos Rozsa, Komponist (Todestag 27.7.1995) WDR ZeitZeichen 27.07.2020 14:57 Min. Verfügbar bis 28.07.2090 WDR 5

Mit der Filmmusik zum Monumentalklassiker "Ben Hur" feierte Miklos Rózsa 1959 seinen bis dahin größten Erfolg. Drei Oscars gewann er insgesamt in seiner Laufbahn, für zahlreiche weitere wurde er nominiert. Und trotz seines kommerziellen Erfolges vernachlässigte Rózsa nie seine Werke für den Konzertsaal. 1956 spielte Jascha Heifetz die Premiere seines Violinkonzerts, einige Jahre später entstand ein Cello-Konzert. Autor: Niklas Rudolph


Thietmar von Merseburg, Chronist (Geburtstag 25.7.975) WDR ZeitZeichen 25.07.2020 14:38 Min. Verfügbar bis 26.07.2030 WDR 5

Von 1012 bis 1018 schreibt Bischof Thietmar von Merseburg eine Chronik der Ereignisse in seinem noch jungen Bistum und darüber hinaus im ganzen ottonischen Reich. Die Chronik reicht von Heinrich I. über Otto I., II. und III. bis hin zu Heinrich II., den Thietmar persönlich kannte und der sich häufig in Merseburg aufhielt. Thietmars Chronik ist eine der wichtigsten Quellen zu den politischen Entwicklungen in ganz Europa vor 1000 Jahren. Autor: Walter Liedtke


Luise Ulrike, schwedische Königin (Geburtstag 24.7.1720) WDR ZeitZeichen 24.07.2020 14:11 Min. Verfügbar bis 25.07.2090 WDR 5

Besonders erfreut waren die Eltern bei ihrer Geburt nicht: Sie war schon das zehnte Kind, aber überlebt hatten bisher nur ein Sohn und fünf Töchter. Trotzdem fand ihr Vater Friedrich Wilhelm I., der "Soldatenkönig", Gefallen an ihr. So wurde sie verwöhnt und gefördert gleichermaßen und man arrangierte auch eine besonders glänzende Ehe. Luise Ulrike heiratete den schwedischen Kronprinzen Adolf Friedrich und bestieg an seiner Seite den schwedischen Thron. Autorin: Maren Gottschalk


Das Baltikum wird sowjetisch (am 21.7.1940) WDR ZeitZeichen 21.07.2020 14:57 Min. Verfügbar bis 22.07.2090 WDR 5

Als Zeichen der Freundschaft und des Vertrauens wurde der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt von 1939 von den Regierungen in Moskau und Berlin gefeiert. Es gab allerdings ein geheimes Zusatzprotokoll. Darin beschlossen Hitler und Stalin, Polen, das Baltikum, Finnland und Bessarabien unter sich aufzuteilen. Für Litauen, Lettland und Estland bedeutete das den Einmarsch der Roten Armee im Juni 1940, gefolgt vom Verlust ihrer nationalen Souveränität. Autorin: Almut Finck


Oskar Sala, Musiker und Physiker (Geburtstag 18.7.1910) WDR ZeitZeichen 18.07.2020 14:47 Min. Verfügbar bis 19.07.2090 WDR 5

Mit seinem selbstgebauten Trautonium entwickelte der Physiker und Komponist Oskar Sala die Klang-Kulisse zu mehr als 300 Filmen – darunter die Vögel aus Alfred Hitchcocks gleichnamigem Meisterwerk oder die Wutausbrüche des ketterauchenden HB-Männchens. Sala studierte Komposition bei Paul Hindemith in Berlin. An der dortigen Rundfunkversuchsstelle hatte der Ingenieur Friedrich Trautwein eines der ersten elektronischen Musikinstrumente entwickelt. Autor: NIklas Rudolph


Anita Lasker-Wallfisch, Cellistin (Geburtstag 17.7.1925) WDR ZeitZeichen 17.07.2020 14:32 Min. Verfügbar bis 18.07.2090 WDR 5

Als Jüdin wäre Anita Lasker in Auschwitz vermutlich direkt in der Gaskammer gelandet. Stattdessen wies man sie an, mit dem Frauenorchester aufzutreten, das Alma Rosé im Lager gegründet hatte. Sie war Cellistin - das rettete ihr noch einmal das Leben. Täglich mussten die Musikerinnen Märsche spielen, um die Häftlinge zur Arbeit anzutreiben. Sonntags gaben sie Konzerte für die SS. Ende 1944 wurde Anita Lasker nach Bergen-Belsen gebracht und dort von den Briten befreit. Autorin: Almut Finck


Erste "dokumenta" eröffnet (am 16.7.1955) WDR ZeitZeichen 16.07.2020 13:37 Min. Verfügbar bis 17.07.2090 WDR 5

Deutschland 1955: Zehn Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs kehren Tausende Kriegsgefangene aus der Sowjetunion zurück, der Fernsehkoch Clemens Wilmenrod erfindet den Toast Hawaii und in Kassel schreibt Arnold Bode Kunstgeschichte. Er konzipiert die erste documenta. Eigentlich sollte der Kunstpädagoge während der Bundesgartenschau in Kassel ein paar Skulpturen aufstellen, aber dann gründete er einen Verein, warb Gelder ein und zeigte 670 Werke von 148 Künstlern. Autorin: Anke Rebbert


Roman "Wer die Nachtigall stört" erscheint (am 11.7.1960) WDR ZeitZeichen 11.07.2020 14:59 Min. Verfügbar bis 12.07.2090 WDR 5

Als Präsident Obama aus dem Amt schied, gab er den Amerikanern einen Satz von Atticus Finch mit auf den Weg: "Du wirst einen Menschen nie richtig verstehen, solange du nicht in seine Haut schlüpfst und darin herum läufst." Ein Appell an die gespaltene USA. Aber auch ein Zeichen dafür, wie groß der Einfluss von Harper Lees Roman "To Kill a Mocking Bird" - "Wer die Nachtigall stört" - auch 60 Jahre nach seinem Erscheinen noch ist. Autorin: Katrin Brand


Cathy Berberian, Sopranistin (Geburtstag 4.7.1925) WDR ZeitZeichen 04.07.2020 14:47 Min. Verfügbar bis 05.07.2090 WDR 5

"Mich fordert das Schwierige heraus, all das zu erkunden, was vorher noch nie gemacht wurde". Sie war neugierig, unkonventionell, charismatisch. "Primadonna der Avantgarde" wurde Cathy Berberian genannt. Ihre Stimme umfasste drei Oktaven, mit ihr konnte sie jeden Ton, jedes Geräusch, jeden menschlichen Ausdruck hervorbringen. Seit ihrem Debut 1957 galt sie als die vielseitigste und stilbildende Sängerin der Neuen Musik. Autor: Christian Kosfeld