Tödliche Schüsse in Dortmund: "Das hatte den Charakter einer Hinrichtung."

Stand: 02.06.2022, 18:53 Uhr

Nach den tödlichen Schüssen in der Nacht zum Sonntag auf einen Mann in der Nordstadt hat die Staatsanwaltschaft erste Erkenntnisse. Am Montagabend war der 32-jährige Dortmunder verstorben.

Der Täter hat insgesamt 7 Schüsse abgegeben. Das Opfer saß erst im Auto, lag dann auf dem Boden, sagt Oberstaatsanwalt Carsten Dombert. Und weiter: "Das war ein brutales Vorgehen und hatte den Charakter einer Hinrichtung. Derjenige, der dort geschossen hat, wollte auf jeden Fall das Opfer töten."

Laut Polizei sei der mutmaßliche Täter vom Tatort geflüchtet. Zeugen beschrieben als etwa Mitte dreißig und mit einem dunklen Dreitagebart. Außerdem habe er eine schwarze Hose, ein dunkles Kapuzenshirt und eine dunkle Kappe getragen.

Tatort zwischen Borsigplatz und Hoeschpark

Nur eine Straße weiter stieg der bislang unbekannte Mann in einen dunklen Kleinwagen und fuhr davon, berichten die Zeugen. Das Ganze passierte gegen halb eins in der Nacht zu Sonntag in der Nähe des Borsigplatzes im Dortmunder Norden.

Mann mehrfach angeschossen WDR 2 30.05.2022 00:29 Min. Verfügbar bis 30.05.2023 WDR 2

Mehrere Schüsse abgefeuert

Der Angeschossene war zunächst schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, starb dann am gestrigen Abend aufgrund seiner schweren Verletzungen. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Über dieses Thema haben wir auch im Radio in der Lokalzeit auf WDR2 berichtet.