Eine Frau wird von einer anderen Frau geimpft, unten rechts der Schriftzug "Ihre Fragen zur Corona-Impfung"

Ihre Fragen: Wie sinnvoll ist das Boostern bei uns, wenn in anderen Ländern erst wenige geimpft sind?

Stand: 20.01.2022, 23:00 Uhr

Wir beantworten Ihre Fragen zur Corona-Impfung. Hier: Wie sinnvoll ist das Boostern bei uns, wenn in anderen Ländern erst wenige geimpft sind?

Die Weltgesundheitsorganisation fordert, dass der Corona-Impfstoff gerechter verteilt wird. Es ist aber nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit. Auch die Staaten mit hohen Impfquoten würden davon profitieren. Denn: So lange in manchen Ländern der Welt nur wenige Menschen immunisiert sind, können sich dort leichter neue Virus-Varianten entwickeln, die der Impfung womöglich entgehen. Genau das sehen wir jetzt gerade bei Omikron.

Trotzdem gibt es auch gute Gründe, jetzt schon in Deutschland und anderswo zu boostern. Die Booster-Impfungen schützen nämlich besser davor, dass Menschen das Virus verbreiten. Bedeutet: Die Ausbreitung des Virus wird eingedämmt, das Gesundheitssystem wird entlastet und weniger Menschen erkranken schwer oder sterben sogar durch Covid-19.

Expertinnen und Experten sind sich einig: Am besten ist eine Balance zwischen diesem:

  • Bessere globale Verteilung der Impfstoffe.
  • Ausbau der Infrastruktur in ärmeren Ländern für massenhafte Impfungen
  • Ausbau und der Impfstoff-Produktion
  • Booster-Impfungen

Über dieses Thema berichteten am 17.12.2021 auch das "Morgenecho" bei WDR 5 und die "Aktuelle Stunde" im WDR Fernsehen.

(Zurück) zur Übersicht:

Weitere Themen