Aktuelle Daten zur Corona-Krise in NRW

Bildmontage: NRW Karte (l), Coronavius unter einem Mikroskop

Aktuelle Daten zur Corona-Krise in NRW

  • Zahlen zu Infektionen und Inzidenz in NRW
  • Zahlen werden täglich aktualisiert
  • Informationen zur Entwicklung bis auf Kreisebene

Täglich veröffentlicht das Land Nordrhein-Westfalen die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der Infektionszahlen. Meist erfolgt diese Aktualisierung im Laufe des Vormittags.

Bei der Entwicklung der Zahl der bestätigten Infektionen handelt es sich um ein dynamisches Geschehen. Die hier aufgelisteten Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums speisen sich aus offiziellen Berichten. Dies kann unter Umständen dazu führen, dass vor Ort bereits bestätigte Fälle bekannt sein können, bevor sich dies in den Zahlen niederschlägt.

Wir haben die Zahlen auf zwei Karten zusammengefasst - einmal mit Blick auf die Gesamtzahl der Infizierten, einmal mit dem Fokus auf die Zahl der Infizierten je 100.000 Einwohner.

Bei der Betrachtung der Gesamtzahl an Infektionen fallen vor allem die extrem hohen und extrem niedrigen Werte ins Auge. Etwas anders ist dies beim Blick auf die Infizierten je 100.000 Einwohner.

Die Inzidenz - also die Zahl der Infizierten je 100.000 Einwohner zeigt, wie stark ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt betroffen sind.

Unterschiedliche Fallzahlen

Auf der Homepage der US-amerikanischen Johns Hopkins Universität werden ebenfalls aktuelle Zahlen zu weltweit an Covid-19-Erkrankten, Todesfällen und Genesenen veröffentlicht. Die Forscher suchen dafür im Internet nach öffentlich zugänglichen Quellen und schöpfen dort die neuesten Zahlen ab. 

Wie eine gemeinsame Recherche des Medienmagazins ZAPP und der Datenjournalisten von NDR Data zeigtstammen die Zahlen für Deutschland von drei verschiedenen deutschen Onlinemedien: der "Berliner Morgenpost", "Zeit Online" und dem "Tagesspiegel".

Die Medien warten für ihre eigenen Auswertungen nicht erst auf die offiziellen Zahlen des Robert Koch-Instituts, sondern rufen in einem teilweise automatisierten Prozess direkt die Zahlen der Gesundheitsämter, Ministerien und Staatskanzleien ab.

Deshalb sind diese Zahlen denen der Gesundheitsministerien oder des bundeseigenen Robert-Koch-Instituts (RKI) oft ein wenig voraus, die Methodik der Datenerhebung ist aber nicht so transparent wie bei den offiziellen Zahlen.

Stand: 04.04.2020

Stand: 03.04.2020, 10:00

Weitere Themen