Was muss ich im Münsterland zu Corona wissen?

Ein Virus liegt über eine Landkarte des Münsterlandes.

Was muss ich im Münsterland zu Corona wissen?

  • Gesamtes Münsterland Risikogebiet
  • Rund 1.630 Menschen akut infiziert
  • 214 Neuinfektionen seit Dienstag
  • Zahl der Gestorbenen steigt über 200

Hier finden Sie die alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen zur aktuellen Lage im Münsterland.

Im Münsterland ist die Zahl der amtlich bestätigten Corona-Infizierten seit Montag um 214 Fälle gestiegen (Stand 28.10.2020, Stand 09.00 Uhr ). Nach den Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) wurden damit seit Beginn der Pandemie insgesamt 9.163 Fälle durch Tests nachgewiesen. Münsterlandweit sind bislang 203 Menschen in Verbindung mit Covid-19 gestorben, das sind fünf Todesfälle mehr als am Dienstag.

Akut infiziert sind derzeit 1.633 Menschen, das sind 60 mehr als am Dienstag. Wieder gesundet sind 7.327 Infizierte, 149 mehr als Dienstag.

Münsterland ist Risikogebiet

Im allen Münsterlandkreisen und in Münster wird der kritische Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten. Überall gilt jetzt: Ein Mund-Nasen-Schutz muss in öffentlichen Gebäuden getragen werden und auch im Freien, wenn dort Menschen dichter zusammenkommen.

Die Städte Ahlen und Münster z.B. haben darüber hinaus eine Liste von Straßen und Plätzen veröffentlicht, auf denen grundsätzlich tagsüber und teilweise auch nachts Maskenpflicht gilt. Andere Kommunen haben das für ihre Fußgängerzonen festgelegt.

Auf Straßen, Plätzen und überall sonst im öffentlichen Raum dürfen sich höchstens 5 Menschen aus verschiedenen Haushalten treffen. Es gelten eine Sperrstunde und ein Alkoholverkaufsverbot von 23 bis 6 Uhr und Beschränkungen für Feiern.

Die aktuellen Fallzahlen des Robert-Koch-Institutes

+++ Hinweis: Aktuelle Entwicklungen und regional begrenzt auftretende plötzliche Anstiege der Corona-Infektionen fließen mitunter erst ein bis zwei Tage später in die offizielle Statistik ein. Grund sind unterschiedliche Meldeverfahren der Gesundheitsämter. +++

Für die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche hat das RKI für die Münsterlandkreise und die Stadt Münster folgende Werte ermittelt (Stand 28.10.2020):

Kreis Borken 78,4
Kreis Coesfeld 60,7
Stadt Münster 85,3
Kreis Steinfurt 75,9
Kreis Warendorf 94,3

Wird die Obergrenze von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten, müssen die Behörden weitere Schutzmaßnahmen anordnen.

Bürgertelefon zum Coronavirus: 0211 / 9119 1001

Das Bürgertelefon der Landesregierung zum Coronavirus hat eine neue Rufnummer: 0211 / 9119 1001.

Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 7.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr geschaltet. Die Ansprechpartner beantworten allgemeine Fragen zum Corona-Virus und zur Vorbeugung. Bei medizinischen Fragen sollten sich Bürger an den Hausarzt wenden.

Stand: 28.10.2020, 09:19