Acht Brände und zwei Verletzte in Essen-Frohnhausen

Stand: 27.05.2022, 18:36 Uhr

Die Essener Polizei ermittelt, ob es sich bei mehreren Bränden im Stadtteil Frohnhausen um eine Brandserie handelt. In nur einer Nacht gab es dort acht Mal Feuer-Alarm.

Überreste einer abgebrannten Mülltonne und angekokeltes Holz: Einiges weist noch am Morgen darauf hin, was in der Nacht auf Freitag im Stadtteil Frohnhausen in Essen los war.

Laut Polizeiangaben war es dort innerhalb kurzer Zeit zu acht verschiedenen Bränden gekommen. Zwischen der Bunsenstraße und der Sybelstraße brannten Mülltonnen, Altpapiercontainer, Fahrradreifen und sogar zwei Autos.

Anwohnerin Renate Prang | Bildquelle: WDR/Paul-Patrick Nelles

Erschreckend laut sei es gewesen, als der Müllcontainer neben ihrem Haus brannte, berichtet Renate Prang, eine Anwohnerin. Besonders besorgt sei sie gewesen, weil die Mülltonne unter einem Holzgerüst direkt an der Hauswand stand. "Fürchterlich, hier hätte ganz leicht was passieren können", sagt sie.

Weniger Glück hatten die Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses in der Rankestraße. Dort kam es zu einem Kellerbrand, in dessen Folge zwei Anwohner, eine 29-Jährige und ein 62-Jähriger, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Brandserie möglich

Die Häufung – wohl kein Zufall. Noch in der Nacht nimmt die Kripo die Ermittlungen auf und untersucht, ob Zusammenhänge zwischen den Bränden in Frohnhausen bestehen.

Konkrete Hinweise gibt es noch nicht. Die Ermittler setzen jetzt auf Zeugen, um den oder die Täter zu fassen, die einen ganzen Stadtteil in Unruhe versetzen.

Über dieses Thema berichten wir auch im WDR-Fernsehen, am 27.05.2022 in der Lokalzeit Ruhr, ab 19:30 Uhr.