Impfchallenge im Kreis Coesfeld beendet

Die Städte und Gemeinden haben sich mit besonderen Aktionen an der Impfchallenge des Kreises Coesfeld beteiligt. 379 Menschen ließen sich deshalb impfen.

Die Kommunen konkurrierten darum, wer die meisten Menschen dazu bewegt, sich impfen zu lassen. Am häufigsten gelang das in Dülmen, Lüdinghausen und Coesfeld.

Kreis Coesfeld startet eine Impfchallenge Lokalzeit Münsterland 26.08.2021 02:22 Min. Verfügbar bis 26.08.2022 WDR Von Jessica Merten

In Billerbeck beispielsweise konnte man sich an einem Termin im Büro der Bürgermeisterin impfen lassen und anschließend noch einen Kaffee mit ihr trinken. Außerdem gab es den Pieks auf dem Wochenmarkt. Auch die Landjugend und Sportvereine hatten Impf-Aktionen geplant.

In Dülmen beteiligten sich an dem Wettbewerb unter anderem Schützenvereine. Welche Kommune im Ranking führt, will der Kreis Coesfeld Anfang Oktober mitteilen. Ziel war es, möglichst viele Menschen mit neuen Impfanreizen zu überzeugen.

Wer sich hat impfen lassen, nimmt an einer Preisverlosung teil, bei der es Sachpreise zu gewinnen gibt, unter anderem Kinokarten.

Die drei Gewinner-Kommunen können sich auf ein Live-Event freuen – der erste Preis ist ein Konzert des Musikcorps der Bundeswehr.

Die Challenge endete am 12. September.