Drogenfahrt ohne Führerschein - vier Schwerverletzte

Ohne Führerschein und mutmaßlich unter Drogen ist ein Mann im Kreis Lippe mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und hat einen Unfall mit vier Schwerverletzten verursacht.

Der 43-jährige Fahrer kam nach Polizeiangaben auf der Bundesstraße 238 mit seinem Wagen in einer Kurve in die Gegenfahrbahn. Ein 32 Jahre alter Autofahrer aus Hannover versuchte dem Wagen auszuweichen, konnte die Kollision der beiden Fahrzeuge aber nicht mehr verhindern. Bei dem Frontalzusammenstoß wurden in den beiden Fahrzeugen jeweils zwei Menschen schwer verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 43-Jährige keinen Führerschein hatte und sein Wagen weder zugelassen noch versichert war. Außerdem sollen sich Hinweise ergeben haben, dass der Detmolder vor der Fahrt Drogen konsumiert hatte. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet, wie es hieß. Die B238 war kurzzeitig vollgesperrt.