Neue Regeln: Mallorca muss Maske tragen

Ein Mann und eine Frau spazieren zusammen und

Neue Regeln: Mallorca muss Maske tragen

  • Maskenpflicht fast ohne Ausnahme
  • Hohe Strafen bei Verstößen
  • Fragen und Antworten

Ab Montag (13.07.2020) gilt auf Mallorca und anderen Balearen-Inseln wieder eine strengere Corona-Schutz-Verordnung. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder.

Die Balearen-Regierung reagiert damit auf den allzu sorglosen Umgang vieler Touristen mit der Infektionsgefahr. Worauf sich Reisende einstellen müssen - Fragen und Antworten.

Was ist geplant?

Bisher war das Tragen eines Mund-Nasenschutzes auf Mallorca nur an Orten vorgeschrieben, an denen der Sicherheitsabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. Wie die balearische Regionalregierung am Freitag ankündigte, gelten ab Montag neue Regeln: Die Maske muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden. Auch im Freien.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

  1. Selbst in privaten Pkw müssen Mund und Nase bedeckt werden, wenn die Mitfahrenden nicht im selben Haushalt wohnen. Ausgenommen sind Pools, Strände, Uferpromenaden und Restaurants - letztere allerdings nur während des Essens. Auch beim Sport ist keine Maske nötig. Und schließlich müssen Spaziergänger in der freien Natur ihr Gesicht nicht bedecken. Das Gebot gilt nur in Ortschaften.

Zusätzlich ist bei privaten Feiern die Zahl der Gäste künftig begrenzt: in geschlossenen Räumen auf 30, draußen auf 70. Das neue Dekret wurde am Montag im Amtsblatt veröffentlicht und gilt ab sofort.

Welche Strafen drohen?

Der neue Bußgeldkatalog unterscheidet zwischen leichten, schweren und sehr schweren Verstößen gegen die Corona-Regeln. Wer ohne Maske erwischt wird, muss mit bis zu 100 Euro Geldstrafe rechnen. Für das Personal von Lokalen liegt das Bußgeld bei 3.000 Euro.

Bei schweren Vergehen sind Strafen bis zu 60.000 Euro und bei sehr schweren Verstößen bis zu 600.000 Euro möglich. Letzteres betrifft zum Beispiel die Organisatoren von illegalen Partys.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

In der Nacht zu Samstag hatten in der Umgebung des Lokals "Balneario 6" hunderte, größtenteils deutsche Touristen ausgelassen gefeiert und dabei alle Corona-Schutz-Maßnahmen ignoriert. Die Videos hatten in sozialen Netzwerken für Empörung gesorgt.

Die Reaktion kam umgehend. Bereits am Samstagabend hatten die Wirte der "Bierstraße" Bereiche vor ihren Lokalen abgesperrt. Außerdem sorgten zusätzliche Security-Kräfte dafür, dass sich kein Gedränge bilden konnte. Nach Beobachtungen eines WDR-Reporters vor Ort war die Situation "entspannt".

Kann man die Reise noch stornieren?

Das kommt ganz auf die Bedingungen des Reiseveranstalters an. Teilweise haben diese in den vergangenen Monaten recht großzügige Stornoregelungen eingeführt. Ein gesetzliches Anrecht, die Reise wegen der neuen Maskenpflicht nicht anzutreten, gibt es aber nicht. Spanischen Medien zufolge hat der örtliche Hotelverband dennoch zahlreiche Absagen registriert.

Wer dennoch reisen will, muss mit Gesundheitskontrollen am Flughafen rechnen. Außerdem muss jeder Tourist ein Gesundheitsformular ausfüllen. Ab sofort ist das auch online möglich. Dabei erhält der Reisende einen QR-Code per Mail, mit dem er schneller die Kontrollposten bei der Einreise passieren kann.

Stand: 13.07.2020, 15:06