Mallorca kein Risikogebiet mehr: Ansturm beginnt

Kilometerlanger breiter Sandstrand

Mallorca kein Risikogebiet mehr: Ansturm beginnt

Mallorca, Menorca und Co. gelten nicht mehr als Corona-Risikogebiete. Ein Urlaub in der Sonne wird somit einfacher und die Buchungen haben am Wochenende deutlich zugenommen.

Sonnenhungrige können sich freuen: Die Balearen gelten von Sonntag an nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag bekannt gegeben. Gleiches gilt für die spanischen Regionen Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, La Rioja und Murcia, für die portugiesischen Regionen Alentejo, Centro, Norte und die Azoren sowie für die dänische Region Nordjylland und die Bahamas.

Ansturm auf die Tickets hat begonnen

Die Buchungen für Mallorca sind am Wochenende bereits deutlich angezogen. Der größte Fluganbieter Eurowings sprach am Sonntag von Buchungen "in einer bisher nicht gekannten Dynamik" und legte kurzfristig 300 zusätzliche Flüge für die Osterzeit auf. Beim größten Reiseveranstalter TUI wurden am Wochenende doppelt so viele Reisen nach Mallorca gebucht wie im gleichen Zeitraum vor zwei Jahren.

Niedrige Inzidenzwerte, viele freie Betten auf Intensivstationen

Grund für die Lockerungen sind niedrige Inzidenzwerte. Insgesamt lag der Wert auf den Balearen am Freitag bei 21,3. Wie das spanische Gesundheitsministerium mitteilte, sind auch die Plätze auf Intensivstationen in den Kliniken auf Mallorca nur zu 18 Prozent belegt.

Keine Test- oder Quarantänepflicht mehr nach Rückkehr nötig

Für Touristen und Besucher bedeutet das große Erleichterungen beim Reisen. So gilt nun keine Test- bzw. Quarantänepflicht mehr bei der Rückkehr. Um nach Spanien einzureisen, braucht man laut Auswärtigem Amt einen negativen PCR-Test, der höchstens 72 Stunden alt ist.

TUI will Saisonstart vorziehen

Die Tourismusbranche reagierte erfreut auf die Änderung. So hat TUI angekündigt, den Saisonstart vorzuziehen. Statt am 27.3. sollen schon ab dem 21.3. die ersten Flüge nach Mallorca starten. Dann sollen auch die ersten großen Hotels ihren Betrieb aufgenommen haben.

Teilöffnung von Restaurants, Sperrstunde bleibt bestehen

Auf Mallorca werden ab Montag die Restaurant-Regelungen weiter gelockert, meldet das "Mallorca Magazin". Demnach dürfen Außenterrassen mit bis zu 50 Prozent belegt werden, Innenräume mit bis zu 30 Prozent. Allerdings müssen alle Bars, Restaurants und Cafés ab 17 Uhr schließen. Danach ist nur noch die Ausgabe von Speisen und Getränken zur Selbstabholung oder in Form eines Lieferservice gestattet.

Zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens besteht zudem eine Sperrstunde. In diesem Zeitraum darf man sich nicht im Freien aufhalten, es sei denn, es gibt wichtige Gründe.

Stand: 14.03.2021, 19:08

Weitere Themen