Eröffnung schwimmender Solarpark Lokalzeit aus Dortmund 24.05.2022 02:24 Min. Verfügbar bis 24.05.2023 WDR

Schwimmender Solarpark auf Halterner Silbersee eröffnet

Stand: 24.05.2022, 16:35 Uhr

Sie sieht aus wie ein riesiges Floß: die größte schwimmende Photovoltaik-Anlage Deutschlands. Die wurde am Dienstag auf dem Silbersee III in Haltern in Betrieb genommen.

Die Quarzwerke haben bisher nur Sand aus dem See gefördert, der unter anderem für die Glasindustrie benötigt wird. Nun fördern sie auch Erneuerbare Energie. Die Anlage produziert pro Jahr fast 3.000 Megawatt Strom und spart damit rund 1.100 Tonnen Kohlendioxid ein.

Die Solarzellen sind schräg gekippt, um möglichst viel Sonne einzufangen | Bildquelle: WDR / Simon Ewerbeck

Die fast 5.800 Module sind auf Pontons montiert und im See so verankert, dass sie möglichst den ganzen Tag lang Energie liefern können. Insgesamt bedecken sie über zwei Prozent des Wassers: eine Fläche von mehr als zwei Fußballfeldern. Damit es darunter nicht zu dunkel wird, wurde weitgehend transparentes Material verwendet.

3,2 Millionen Euro haben die benachbarten Quarzwerke in das energiegeladene Floß gesteckt, das 600 Haushalte mit Strom versorgen könnte. 75 Prozent will der Betrieb aber selbst nutzen, nur der Rest geht ins öffentliche Netz.

Die Eröffnung des Solarparks war am 24.05.2022 auch Thema in der Lokalzeit aus Dortmund und in der Radio-Lokalzeit auf WDR 2.