Kreatives Corona-Impfen: Partys und Feuerwehrautos als Anreiz

Zwei Männer mit den Cocktails im Impfzentrum

Kreatives Corona-Impfen: Partys und Feuerwehrautos als Anreiz

Der Impfstoff ist da – mancherorts fehlen inzwischen aber die Impfwilligen. Daher werden viele Städte in NRW kreativ. Nach dem Motto: Wenn die Menschen nicht zur Corona-Impfung kommen, kommt die Corona-Impfung eben zu ihnen.

Um die Delta-Variante des Coronavirus unter Kontrolle zu bringen und eine vierte Welle zu verhindern, müssten sich laut Berechnungen des Robert Koch-Instituts rund 85 Prozent der Menschen zwischen zwölf und 59 Jahren impfen lassen. Auch weil die Ständige Impfkommission (Stiko) Impfungen für Jugendliche kritisch sieht, wird dieses Ziel wohl in nächster Zeit kaum erreicht werden.

Um wenigsten möglichst viele Erwachsene zu überzeugen, gehen zahlreiche Städte nun in die Offensive: Angedacht sind Aktionen unter anderem auf Parkplätzen, bei Veranstaltungen, in Bürgerhäusern, Kirchen und Moscheen oder in Jobcentern. Ziel sind unkomplizierte Impf-Gelegenheiten ohne größeres Kümmern um Termine in Praxen und Impfzentren.

NRW ruft "Woche des Impfens" aus

Auch Nordrhein-Westfalen ruft ab dem kommenden Montag die "Woche des Impfens" aus. Die Kommunen werden dazu aufgerufen, möglichst viele "niedrigschwellige" Impfangebote ohne Termin zu ermöglichen. "Wir wollen maximale Flexibilität schaffen. Und auch die Kreise und kreisfreien Städte dürfen gerne kreativ werden», erklärte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag. Was ist jetzt schon in NRW geplant? Ein Überblick.

Feuerroter Spritzenwagen

Feuerwehrauto im Kreis Coesfeld dient als Impfmobil

Impfmobil in Rot

Im Kreis Coesfeld fährt ab sofort ein zur Impfstation umgebautes Feuerwehrauto über Land. In Stadtlohn (Kreis Borken) laufen die Vorbereitungen für eine Impfparty, auf der man sich die Spritze quasi beim Feiern abholen kann. In Münster geht es noch etwas klassischer zu: In den kommenden Wochen plant das Impfzentrum "Open-House-Tage" - Termine sind dann nicht mehr nötig.

So auch in Duisburg - dort braucht man seit Freitag keinen Termin mehr im Impfzentrum. Auch im Impfzentrum Bottrop ist an diesem Samstag, Sonntag und Montag kein Termin mehr nötig. In Mönchengladbach setzt man auf gezielte Impf-Werbung in den Sportvereinen. In Bochum sollen in der kommenden Woche zentrale Plätze von einem Impfbus angefahren werden.

Impfen an der Autobahn

Der Kreis Herford richtet ab dem 16. Juli eine mobile Impfstelle auf dem Autobahnrastplatz Herford-Süd an der A2 in Fahrtrichtung Berlin ein. Eine Woche lang können sich Auto- und Lkw-Fahrer von 8 bis 18 Uhr immunisieren lassen. Genutzt wird ausschließlich das Vakzin von Johnson & Johnson, weil dabei nur eine einzige Impfung für den Komplettschutz nötig ist.

Dolmetscher im Impfzentrum

Eine Aktion im Kreis Borken richtet sich vor allem an Migranten. Integrationsbeauftragte haben in den vergangenen Tagen in allen 17 Städten und Gemeinden des Kreises für eine Impfaktion an diesem Freitag und Samstag geworben. Bei der Aktion im Impfzentrum in Velen sollen Dolmetscher die Ärzte bei der Aufklärung unterstützen.

In der Städteregion Aachen öffnen ab Freitag die Clubs und Diskotheken. Deshalb bietet das Impfzentrum ein "Late-Night-Impfen" an: Bis 22 Uhr kann sich jeder ohne Termin seine Spritze abholen. An der Diskotür nutzt die frische Impfbescheinigung an diesem Wochenende allerdings erstmal noch nichts: Erst 14 Tage nach der Zweitimpfung gilt man als vollständig geimpft und muss kein negatives Testergebnis mehr vorlegen.

Late-Night-Impfen in Aachen

WDR 5 Westblick - aktuell 09.07.2021 04:46 Min. Verfügbar bis 09.07.2022 WDR 5


Download

Late-Night-Impfen mit DJ

Auch in Solingen soll es am dritten und vierten Wochenende im Juli ein "Late-Night-Impfen" geben. Das Impfzentrum hat einen DJ engagiert und verteilt Essensgutscheine an die Besucher. Außerdem sollen Impfteams bald mit einem Bus öffentliche Plätze anfahren und dort spontane Impftermine anbieten.

In Attendorn hat das Impfzentrum bereits eine erfolgreiche Impfparty mit Musik und Gratis-Cocktails organisiert. Am Sonntag gibt es jetzt ein ähnliches Event für Ältere: ein Frühschoppen-Konzert mit dem örtlichen Musikverein. Weil es sich immer noch um eine medizinische Einrichtung handelt, gibt es natürlich nur alkoholfreie Getränke.

Impfen zu DJ-Sounds und Cocktails in Attendorn

Mittwochabend im Attendorner Impfzentrum. Ein DJ, alkoholfreie Cocktails - und die Corona-Impfung. Das war das Angebot des Kreises Olpe speziell für junge Menschen.

Der Impfschild

Unschwer zu erkennen: Das Attendorner Impfzentrum sah am Mittwochabend etwas anders aus.

Unschwer zu erkennen: Das Attendorner Impfzentrum sah am Mittwochabend etwas anders aus.

Der Kreis Olpe hatte DJ Marc Kiss gebucht...

... und auch professionelle Barmixer, die alkoholfreie Cocktails mixten.

Das Angebot sollte vor allem junge Menschen ab 16 ansprechen, die bisher noch kaum Impfangebote bekommen haben.

Und das Konzept ging auf: Vor dem Impfzentrum bildeten sich lange Schlangen.

In cooler Atmosphäre machten sich die jungen Leute auf dem Weg zur Impfstraße.

Ein Piks - und schon war die Impfung vorbei.

Nicola und Sophie Börsken aus Menden waren extra eine Stunde gefahren, um sich in Attendorn impfen zu lassen.

"Ist doch besser, als beim Hausarzt im Wartezimmer zu sitzen", findet Nicola.

Ihre Schwester Sophie hatte etwas Angst vor der Spritze. In der entspannten Atmosphäre war die Angst aber schnell verflogen.

Einige Jugendliche kamen in Begleitung ihrer Eltern. Auch die nutzten die Gelegenheit, um sich gegen Corona impfen zu lassen - und darauf anzustoßen.

Am Ende waren es 161 Impfungen - ein voller Erfolg. Die Verantwortlichen waren begeistert.

So sehr, dass die Impfparty demnächst wiederholt werden soll.

Übrigens: Italienurlauber können sich mit etwas Glück auch in den Ferien impfen lassen. Voraussetzung ist, dass die erste Dosis bereits verabreicht wurde, der Aufenthalt in Italien mindestens zwei Wochen beträgt und der Termin für die zweite Dosis in diesen Zeitraum fällt. Der Service wird nicht überall angeboten. Aber eine Nachfrage beim Hotel oder beim Reiseleiter lohnt sich.

Stand: 09.07.2021, 16:14