Sollte man sich beim Arzt durchchecken lassen, nachdem man sich wieder gesund fühlt?

Eine Ärztin mit Mundschutzmaske untersucht ihre Patientin.

Sollte man sich beim Arzt durchchecken lassen, nachdem man sich wieder gesund fühlt?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Alltag mit dem Coronavirus. Hier: Sollte man sich beim Arzt durchchecken lassen, nachdem man sich wieder gesund fühlt?

Die Langzeitfolgen nach einer Covid-19-Erkrankung können höchst unterschiedlich sein. Selbst ein leichter Verlauf ist keine Garantie, dass nach einigen Wochen alles wieder in Ordnung ist. Daher sollte man sich, selbst bei asymptomatischen Verläufen, nach einiger Zeit ärztlich untersuchen zu lassen. Fragen Sie am besten Ihren Hausarzt oder erkundigen Sie sich bei einer Covid-Sprechstunde, wie sie beispielsweise die Uniklinik Essen anbietet.

Die Ärztekammer Nordrhein hat zudem "Empfehlungen zur Nachsorge von Patienten nach SARS-CoV-2-Infektion" zusammengestellt. Demnach sollten sich Patienten mit einem leichten Verlauf innerhalb von drei Monaten nachuntersuchen lassen. Nach einem schweren Verlauf werden verschiedene Labor-Untersuchungen sowie Tests der Lungenfunktion und anderes empfohlen.

Wer im Gesundheitswesen arbeitet und sich während der Arbeit mit dem Coronavirus angesteckt haben, sollte bei anhaltenden Beschwerden auch abklären, ob eine Anerkennung als Berufskrankheit möglich ist.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 08.01.2021, 11:45