Kampf um Prüfungen: Entscheidung zu Bochumer Web-Schule vertagt

Stand: 19.01.2022, 15:42 Uhr

In der Bochumer Web-Individualschule werden kranke Jugendliche unterrichtet. Die Bezirksregierung kann die Abschlussprüfungen nicht organisieren, bald berät der NRW-Schulausschuss.

Die Probleme rund um die Abschlussprüfungen der Bochumer Web-Individualschule sollten am Mittwoch Thema im Schulausschuss des Landes sein - die Beratung wurde allerdings vertagt. Da die Bezirksregierung Arnsberg die Organisation nicht stemmen kann, sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen jetzt an ihrem Wohnort und nicht online schreiben.

Schulleiterin will nicht aufgeben

Die Schulleiterin der Web-Schule hat trotzdem fast 80 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland zur Prüfung angemeldet. Sie hätten so viele Monate gelernt. Die Prüfungen am Wohnort zu schreiben sei keine Lösung und nicht für alle möglich.

"Ich würde mir wünschen, dass wir zusammenfinden außergerichtlich und eine Entscheidung treffen können zum Wohle aller Prüflinge", so Schulleiterin Sarah Lichtenberger. Die Lerninhalte seien zu unterschiedlich. Das könnten die teils schwer kranken Jugendlichen nicht so schnell aufholen.

"Es ist schon eine große Katastrophe", sagte ein Schüler dem WDR. Die Bezirksregierung Arnsberg will laut aktuellem Stand nur diejenigen weiter prüfen, die aus dem eigenen Bezirk kommen oder aus Bundesländern, in denen die Anmeldefrist bereits abgelaufen ist.

Schulstart in NRW – Reportage aus Bochum WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 10.01.2022 10:32 Min. Verfügbar bis 10.01.2023 WDR 5

Download