100 Jahre Museum Folkwang: Das steht für das Jubiläum an

Das Museum Folkwang in Essen feiert nächstes Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Dafür wird unter anderem die erste Sammlung des Museums rekonstruiert.

Das Folkwang Museum hat am Mittwoch die Pläne für das Jubiläumsjahr vorgestellt. Es soll neben einer impressionistischen und expressionistischen Ausstellung auch ein 24-Stunden-Sommerfest im August geben.

Jubiläum startet mit historischer Ausstellung

Berühmte Bilder von den französischen Malern Renoir, Monet und Gauguin eröffnen das Jubiläumsjahr in einer großen Ausstellung ab Februar. Sie waren zu Zeiten des Sammlers und Museumsgründers Karl Ernst Osthaus moderne Gegenwartskunst. Heute gehören sie zur sogenannten klassischen Moderne. Mit Leihwerken aus Paris und Tokio soll die ursprüngliche Sammlung so rekonstruiert werden, wie sie vor 100 Jahren ausgesehen hat.

Museum ist in Deutschland renommiert

Kunstsammler Karl Ernst Osthaus hat das Museum Folkwang 1902 in Hagen gegründet. 1922 zog es nach Essen. Es zählt zu den bedeutendsten Kunstmuseen in Deutschland. In der ständigen Ausstellung gibt es Sammlungen von Malereien und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne, der Kunst nach 1945 und der Fotografie.

Anfang 2020 wählten deutsche Kunstkritiker das Essener Museum zum "Museum des Jahres 2019". In ihrer Begründung hieß es, das Folkwang sei traditionsreich, besucherfreundlich und verbinde immer wieder aktuelle Sonderausstellungen thematisch mit der bedeutenden Sammlung.

Museum Folkwang WESTART Magazin 19.10.2010 01:44 Min. Verfügbar bis 31.12.2099 WDR