Fußball-EM 2024 ohne Public Viewing in der Kölner Innenstadt?

Stand: 20.05.2022, 18:18 Uhr

Zur Fußball-Europameisterschaft 2024 könnte es in der Kölner Innenstadt weder eine Fan-Meile noch Public Viewing geben.

Von Çağlar Efe

Jubelnde Fans, La-Ola-Wellen und Deutschland-Fahnen: So ausgelassen wurden Fußball-Events in Köln bisher immer gefeiert. Das soll es zur Europameisterschaft 2024, zumindest wenn es nach der Interessensvertretung Stadtmarketing Köln e.V. geht, in der City nicht geben. Sie spricht sich gegen ein Public Viewing und eine Fan-Meile in der Kölner Innenstadt aus.

Die Fußball-Europameisterschaft findet 2024 in insgesamt zehn deutschen Städten statt. München bildet den Auftakt mit dem Eröffnungsspiel im Olympiastadion. Ein wichtiger Austragungsort ist Köln. Dort finden fünf Spiele statt, vier davon sind Vorrundenspiele und sogar ein Achtelfinale ist dabei. Zur Freude der Kölner Fangemeinde werden alle Spiele im RheinEnergie Stadion ausgetragen.

Fußball-Freude vermehrt sich, wenn man sie teilt? Nicht ganz!

Anders als beim Sommermärchen 2006 sind nicht alle Kölner begeisterte Fußballfans, freuen sich aufs gemeinsame Public Viewing und zählen die Tage bis zum Anpfiff. Es gibt auch kritische Stimmen, die sich ein solch großes Fußball-Event lieber außerhalb der Kölner Innenstadt wünschen.

Eine dieser Stimmen ist Helmut Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Interessensvertretung Stadtmarkting e.V. Er ist besorgt darüber, dass die Kölner Innenstadt und ihre Kultureinrichtungen unter großen Sport-Events wie der Fußball-Europameisterschaft leiden könnten: "Bei der Standortauswahl ist es allerdings aus Sicht von Stadtmarketing Köln wichtig, zentrale Bereiche der Innenstadt rund um Dom und die Via Culturalis vor dieser Art der Großveranstaltung zu schützen."

Stadtmarketing Köln ist gegen Fan-Dorf in der Kölner Innenstadt  

Außerdem betont Schmidt, dass er eine rechtsrheinische Fan-Meile oder Public-Viewing-Standorte auf der rechten Rheinseite bevorzugt. Er gibt zu bedenken, dass die Fußball-Europameisterschaft überall dort gezeigt werden kann, "wo es unsere Kulturgüter und die Bürger über diesen langen Zeitraum nicht stört." 

Ob es eine Fan-Meile samt Public Viewing in der Kölner Innenstadt oder an anderer Stelle geben wird, muss das Sportamt der Stadt Köln entscheiden. Ein Konzept dafür wurde bereits vor der Bewerbung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Jahr 2017, nach Rücksprache mit den Fraktionen und durch einstimmigen Ratsbeschluss, erarbeitet.