Fisch von der Salzplatte

Fisch von der Salzplatte

Kochen mit Martina und Moritz 11.07.2020 UT DGS Verfügbar bis 11.07.2021 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Fisch von der Salzplatte

Die haben wir neulich im Supermarkt entdeckt: eine tellergroße, zweifingerdicke Platte aus gepresstem Salz. Sie wird auf dem Grill erhitzt (geht übrigens auch im Backofen), und dann kann man darauf Fischfilet garen oder Jakobsmuscheln. Also besonders empfindliche Teile, sie werden darauf schonend gegart und bekommen zugleich eine zarte Salzwürze.

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

  • Ca. 10 ausgelöste Jakobsmuscheln
  • 1 kleine Portionsforelle
  • 4 Stücke à 80 g Fischfilet (Kabeljau, Seelachs, Rotbarsch oder Lachs)

Außerdem:

  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter: glatte Petersilie, Schnittlauch oder Dill

Zubereitung:

  • Bei Fisch muss man ja immer höllisch aufpassen, der wird auf dem Grill sehr leicht trocken. Die Salzplatte muss zunächst vorgeheizt werden. Dafür legt man sie über die heißere Stelle der Glut. Oder man heizt sie im Backofen vor – das ist einfacher, weil man nicht so höllisch aufpassen muss. Wenn sie genügend Hitze gespeichert hat, kann man die Fischstücke auflegen.
  • Die Fischstücke und Jakobsmuscheln nur kurz auf der Platte garen, sobald sie sich auf Fingerdruck leicht fest anfühlen und nicht mehr nachgeben, sind sie bereits gar.
  • Am Ende etwas Öl, Zitronensaft, Salz und fein gehackte Petersilie darübergeben. (Tipp: Sie können sie auch vorher in dieser Gewürzmischung/Marinade baden, bis sie auf den Grill gelegt werden.)

Tipp zum Anrichten: ein paar Dillblüten darüber verteilen, sieht toll aus und schmeckt köstlich!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 11.07.2020, 17:45