Kabarett und Comedy im WDR

Ladies Night, First Ladies & Co

V.l.n.r. Teresa Rizos, Anka Zink, Daphne de Luxe, Maria Luise Winkendick, Gayle Tufts

Ladies Night 06/2019

Zu Gast bei Daphne de Luxe: Anka Zink, Gayle Tufts, Hildegart Scholten und Teresa Rizos.  |  mehr

V.l.n.r. Teresa Rizos, Anka Zink, Daphne de Luxe, Maria Luise Winkendick, Gayle Tufts

Ladies Night 06/2019

Zu Gast bei Daphne de Luxe: Anka Zink, Gayle Tufts, Hildegart Scholten und Teresa Rizos.  |  mehr

Sarah Bosetti - Jurypreisträgerin First Ladies

Sarah Bosetti - Solo

Die Gewinnerin des First Ladies-Jurypreises im 45 minütigen Solo  |  mehr

Ein Moderator, ein Thema, eine halbe Stunde - Soweit dazu die Satireshow mit Markus Barth

Über die Tage mit Torsten Sträter

Comedy Videos

PussyTerror TV, pussyterror, Folge 2, Larissa Rieß, Carolin Lkebekus,

PussyTerror TV (02/2019)

Zu Gast: Larissa Rieß und Markus Barth  |  mehr

Audios

Kabarett und Comedy-Sendungen

Mitternachtsspitzen im Dezember

Mitternachtsspitzen im Dezember

Mit Jürgen Becker und den Gästen Tobias Mann, Lars Reichow und Philip Simon sowie mit Susanne Pätzold als Saskia Esken und Uwe Lyko als Herbert Knebel. „Stille Nacht“ – ein gesungener Traum. In Wirklichkeit ist kaum eine Zeit so laut wie die Advents- und Weihnachtszeit mit Geschenke-Stress und Glühwein-Zwang und ganz zum Schluss Glockenläuten im Stundentakt. Die Stille – DAS Thema für den Kabarettisten Philip Simon, den Gastgeber Jürgen Becker eingeladen hat, damit es auch im Kölner Wartesaal am Dom wenigstens vorübergehend mal etwas leiser wird. Denn was die satirischen Mitstreiter Lars Reichow und Tobias Mann zum aktuellen politischen Geschehen zu sagen haben, das lässt sich nicht flüstern. Die jüngsten Leistungen traditionsreicher deutscher Parteien, aber auch die Großwetterlage, durchaus im wörtlichen Sinn, und nicht zuletzt der großbritannische Humor können einem die Sprache verschlagen. Was dann bei „Käpt`n Blaubär“ oder bei Kabarettisten nicht nur lustig, sondern auch ziemlich laut ist. Wilfried Schmickler geht es eingangs eher leise an: Wie jener so romantisch gemalte Wanderer über dem Nebelmeer blickt er in unsere ungewisse Zukunft. Kurz vor Schluss allerdings sendet er mit seinem „Aufhören!“ einen deutlich vernehmbaren moralischen Weckruf ins Land. Weil aber die halbe Welt drei Tage später trotz aller Widrigkeiten wieder singt „stille Nacht, heilige Nacht“, findet auch im Wartesaal unter dem Kölner Hauptbahnhof ein Krippenspiel statt: mit dem nicht zu unterschätzenden Josef (Uwe Lyko) und der nicht zu unterschätzenden Maria (Wilfried Schmickler) sowie dem gar nicht hoch genug zu schätzenden … Überraschung!  |  video