Norwegen nominiert angeschlagenen Haaland

Die norwegische Fußball-Nationalmannschaft setzt bei den anstehenden WM-Qualifikationsspielen auf den angeschlagenen Dortmunder Erling Haaland.

Der 21-Jährige, der über muskuläre Probleme klagt, wurde am Dienstag in den Kader für die wegweisenden Duelle mit der Türkei und Montenegro (8. und 11. Oktober) berufen.

"Ich habe Montag mit Erling gesprochen", berichtete Nationaltrainer Staale Solbakken, "es geht voran. Wir sind recht guter Hoffnung, es ist ja noch lange hin bis zum Türkei-Spiel." Ob Haaland zuvor in der Champions League und Bundesliga für den BVB zum Einsatz kommt, ist noch unklar.