Symptome - Was sind die Symptome von Corona?

Symptome - Was sind die Symptome von Corona?

Eine Studie der University of California fasst die typischen Corona-Symptome und ihre wahrscheinliche Reihenfolge so zusammen: Fieber, Husten, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall.

Schon vor dieser Studie war bekannt, dass der Husten bei Covid-19 meist trocken ist. Weitere mögliche Symptome sind Atemnot, Gliederschmerzen und Erschöpfung. In schweren Fällen kommt es zu einer Lungenentzündung.

Kopfschmerzen und Halsschmerzen können ebenfalls auftreten. Nach einer Untersuchung des Bonner Virologen Hendrik Streeck gehören vorübergehender Geruchs- und Geschmacksverlust ebenfalls zu den Symptomen. Eine verstopfte oder laufende Nase ist selten - aber auch möglich, besonders bei Kindern.

Wie unterscheide ich Covid-19 von einer Grippe?

Grafik mit dem Titel: "Corona, Grippe und Erkältung - Darum kannst du sie so schlecht unterscheiden" Quellen: RKI, WHO, CDC

Grippe und Corona haben oftmals dieselben Symptome. Es gibt Unterschiede in der Reihenfolge der Symptome, sagt eine Studie der University of California: Am wahrscheinlichsten sei es bei Covid-19, dass Symptome in dieser Reihenfolge auftreten: erst Fieber, dann Husten. Danach folgten Übelkeit/Erbrechen und Durchfall. Bei Grippe sei es meist umgekehrt: erst Husten, dann Fieber.

Diese Reihenfolge der Covid-19-Symptome gilt nur für Erwachsene. Für Kinder sagt eine Studie aus Südkorea: Sie hätten nur in 30 Prozent der Fälle überhaupt Fieber. Viele hätten gar keine Symptome. Schnupfen sei bei Kindern bei einer Corona-Infektion häufig - bei Erwachsenen dagegen selten.

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich Corona habe und es nicht merke?

Der Virologe Christian Drosten geht davon aus, dass die meisten Erwachsenen bei einer Corona-Infektion schon Symptome haben - allerdings müssen die nicht schwerwiegend sein.

"Wahrscheinlich haben 80 Prozent aller Erwachsenen eben doch Symptome, wenn man die laufende Nase und das leichte Halskratzen mitzählt", sagte Drosten in einem Interview mit der Wochenzeitung "Zeit".

Bei Kinder fallen Infektionen dagegen oft gar nicht auf. Die Dunkelziffer gilt daher als hoch.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 30.12.2020, 10:18