Silvester: Was ist an Silvester erlaubt und was nicht?

Silvester: Was ist an Silvester erlaubt und was nicht?

Was ist Silvester draußen erlaubt?

Nicht viel. An Silvester darf es auf öffentlichen Plätzen keine Versammlungen geben. Es gelten strenge Kontaktbeschränkungen. Ausnahmen - wie an Weihnachten - gibt es nicht.

  • Treffen mit maximal fünf Personen sind erlaubt - sie dürfen aber aus maximal zwei Hausständen sein. Dabei müssen Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren (einschließlich) nicht mitgezählt werden.

  • In einigen Städten und Kreisen mit Inzidenzwerten über 200 gelten darüber hinaus Ausgangsbeschränkungen.

  • Zuhause Feiern an Silvester - was ist erlaubt?

    "Für den privaten Raum gilt die Aufforderung, sich in eigener Verantwortung an den Regelungen der Corona-Schutzverordnung zu orientieren. Auf Feiern und ähnliches sollte grundsätzlich verzichtet werden", so das NRW-Gesundheitsministerium.

    Was ist mit Feuerwerk?

    Grundsätzlich sind Feuerwerk und Böllerei dieses Jahr nicht generell verboten. Allerdings wird es kein öffentliches Feuerwerk geben. Dazu kommt, dass die Kommunen selbst an besonders publikumsträchtigen Plätze und Straßen ein Böllerverbot verhängen können.

    Was ist Alkohol?

    Auch an Silvester gilt das Alkoholverbot im öffentlichen Raum. Außerdem dürfen Geschäfte – auch Kioske – zwischen 23 und 6 Uhr keinen Alkohol verkaufen.

    In manchen Kommunen gelten sogar strengere Regeln. So verbietet beispielsweise die Stadt Köln den Alkoholverkauf an besonders frequentierten Orten, sogenannten "Hotspots", freitags, samstags und sonntags bereits ab 20 Uhr.

    (Zurück) zur Übersicht:

    Stand: 30.06.2020, 09:16