"Notbremse" - Wann genau greifen die bundesweiten Corona-Regeln?

"Notbremse" - Wann genau greifen die bundesweiten Corona-Regeln?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Alltag mit dem Coronavirus. Hier: "Notbremse" - Wann genau greifen die bundesweiten Corona-Regeln?

In Kreisen und kreisfreien Städten mit hohen Corona-Infektionszahlen kommt die bundesweite "Notbremse" zum Einsatz. Bedeutet konkret: Dort gelten verschärfte Corona-Regeln. Festgeschrieben sind die Regeln im bundesweiten Infektionsschutzgesetz.

Ab wann greift die "Notbremse" genau?

Die "Notbremse" greift dann, wenn in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 bzw. 165 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. Die verschärften Corona-Regeln gelten dann am übernächsten Tag.

Einen Überblick, welche Regeln ab dem Inzidenzwert 100 und ab dem Wert 165 gelten, gibt es hier:

Wann tritt die "Notbremse" wieder außer Kraft?

Außer Kraft tritt die "Notbremse" dann, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 bzw. 165 liegt. Dann gelten am übernächsten Tag keine verschärften Regeln mehr.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 17.05.2021, 16:55