Nebenwirkungen - Was mache ich, wenn ich eine Nebenwirkung bemerke?

Nebenwirkungen - Was mache ich, wenn ich eine Nebenwirkung bemerke?

Wahrscheinlich werden Sie mindestens eine der leichteren Nebenwirkungen ("Impfreaktionen") bemerken. Sie sind ein Hinweis, dass der Körper auf die Impfung reagiert. Je älter die Probanden in der Studie waren, desto seltener kamen Nebenwirkungen vor. Die meisten Impfreaktionen sollten nach ein bis zwei Tagen verschwunden sein.

Sollten Sie direkt nach der Impfung einen anaphylaktischen Schock erleiden, wird Sie der Arzt mit einer Adrenalin-Injektion behandeln. Nach solch einem Vorfall würden Sie allerdings keine zweite Impfdosis erhalten. Trotzdem bestünde nach zwei Wochen voraussichtlich ein gewisser Schutz vor Covid-19.

Insbesondere bei nicht beschriebenen Nebenwirkungen, kontaktieren Sie unbedingt Ihren Hausarzt. Dieser meldet Nebenwirkungen an das Paul-Ehrlich-Institut. Das können Sie sogar selber machen: 

Zum Start der Impfungen können mögliche Nebenwirkungen auch über eine App gemeldet werden. Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) ist die Anwendung für Smartphones nun in App-Stores herunterzuladen. Geimpfte können damit Auskunft geben, wie sie die Impfung vertragen haben.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 23.12.2020, 06:00