Bochumer Web-Individualschule kämpft für Abschlussprüfungen

Stand: 14.01.2022, 16:34 Uhr

Schülerinnen und Schüler der Web-Individualschule sorgen sich um ihre Abschlussprüfungen. Die Bezirksregierung Arnsberg kann sie nicht durchführen, der Aufwand sei zu groß.

Von Ann-Kristin Pott

Die Schülerinnen und Schüler der Web-Individualschule sind teils schwer chronisch oder psychisch krank. Sie werden ausschließlich per Videochat unterrichtet und kommen aus ganz Deutschland. Jonas Schnepel wohnt zum Beispiel in Niedersachsen. Er ist 18 Jahre alt und Autist mit Asperger Syndrom. Seit fast zwei Jahren ist er Schüler der Web-Schule.

70 Schüler:innen bangen um Abschlussprüfung

Jonas würde dieses Jahr seinen Realschulabschluss machen. Eigentlich. Denn zurzeit steht in der Schwebe, ob er die Prüfung schreiben kann: "Das macht Angst, weil das alles so kurzfristig kommt und ich mich die ganze Zeit, seit 1,5 Jahren auf die Prüfungen vorbereitet habe".

Denn die Bezirksregierung Arnsberg hat erklärt, dass sie nicht alle Schülerinnen und Schüler prüfen kann. Schulleiterin Sarah Lichtenberger ist fassungslos: "70 Schüler hängen in der Luft. Für eine Bezirksregierung, ein Ministerium, das kein Kind zurücklassen will, sind das 70 zu viel".

Bezirksregierung: Aufwand sei zu groß

Vergangenes Jahr hat die Bezirksregierung Arnsberg erstmals die Prüfungen der Web-individualschule organisiert. Das Schulministerium NRW hatte darum gebeten, auch die Schüler:innen zu prüfen, die aus anderen Bundesländern kommen, so die Bezirksregierung.

2021 waren das über 40 Prüflinge, davon kamen rund 80 Prozent aus anderen Bundesländern. Dieses Jahr wären es über 100 Schülerinnen und Schüler. Das sei organisatorisch und personell nicht zu stemmen, heißt es aus Arnsberg.

Web-Schule will weiter kämpfen

Die Bezirksregierung hat deswegen für dieses Jahr entschieden, dass "nur noch für diejenigen Schüler:innen eine Prüfungsmöglichkeit bereitgestellt werden kann, die aus Bundesländern kommen, bei denen die Anmeldemöglichkeiten für Externenprüfungen bereits abgelaufen sind". Das gilt für Baden-Württemberg, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Schulleiterin Sarah Lichtenberger will für ihre Schülerinnen und Schüler kämpfen | Bildquelle: Akofa Korfmann / Webindividualschule

Alle anderen müssten jetzt teilweise neue Themen lernen. Denn die Schüler:innen der Web-schule sind auf die NRW-Lehrpläne vorbereitet. Das sei gar nicht möglich, sagt Sarah Lichtenberger. "Es ist eine absolute Sackgasse für die Kinder. Wir möchten erkämpfen, dass sie zur Prüfung angemeldet werden. Und werden zur Not das Prüfungsrecht erstreiten".

Webschule will Prüfungsrecht erstreiten

Am 01.02.2022 müssen die Prüfungen angemeldet werden. Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sind schockiert. "Es gab vorher kein Anzeichen dafür, dass das nicht klappt und jetzt fürchte ich um meinen Abschluss", sagt Jonas. Er kommt aus Niedersachsen und weiß jetzt nicht, ob er geprüft wird.

Auch Schülerin Lena kann das nicht nachvollziehen: "Es sind nur noch drei Monate vor der Prüfung. Ich müsste für Niedersachsen üben, um den Abschluss zu machen. Da wäre ein Fach, das ich von Null auf Jetzt lernen müsste, es ist schon eine große Katastrophe".

Aus dem Schulministerium NRW heißt es, die Web-Individualschule hätte den Lehrplan auf das jeweilige Bundesland ausrichten müssen. Die Länder hätten sich auf die "Durchführung der Externenprüfungen im Rahmen eines KMK-Beschlusses verständigt", daher sollte es keine Probleme bei der Vorbereitung auf die Prüfungen geben.

Thema auch im Schulausschuss des Landtags NRW

Am 19.01.2022 wird das Thema im Ausschuss für Schule und Bildung diskutiert. Die Ansicht der Bezirksregierung, die Fahrt durch ganz Deutschland bis nach NRW sei für die Familien eine Zumutung, teilt die Web-Individualschule nicht. Denn das sei seit 20 Jahren der Fall. Die Schüler:innen würden sich durch die Unterstützung der Lehrkräfte in Bochum sicher fühlen.

Auch Web-schüler Jonas Schnepel aus Niedersachsen ist es wichtig, in Bochum geprüft zu werden. "Hier achtet die Web-Schule darauf, dass die Nachteilsausgleiche umgesetzt werden und wenn Schwierigkeiten auftauchen, ist mein Lehrer da." Kann Jonas die Prüfung nicht machen, fehlt ihm sein Abschluss und, wie vielen anderen auch, ein möglicher Ausbildungsplatz.

Per Skype zum Schulabschluss WDR 5 Quarks - Hintergrund 26.06.2019 09:39 Min. Verfügbar bis 25.06.2024 WDR 5

Download