Nachwuchschef Schaefer verlässt Fortuna Düsseldorf

Stand: 08.12.2022, 13:02 Uhr

Fortuna Düsseldorf verliert einen wichtigen Mann aus dem Hintergrund: Der frühere Bundesligatrainer Frank Schaefer wird seinen Job als Direktor des Nachwuchsleistungszentrums beenden.

Wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte, scheidet Schaefer auf eigenen Wunsch aus. "Der Verein ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Deshalb habe ich auch sehr mit dieser Entscheidung gerungen. Dennoch glaube ich fest daran, dass alles im Leben seine Zeit hat, und ich bin zu der persönlichen Entscheidung gekommen, diese Aufgabe zum 1. März zu beenden und den Verein zu verlassen", erklärte der 59-Jährige, der seit 2016 für den Zweitligaclub arbeitet.

Fortuna hätte Schaefer gerne behalten. "Wir bedauern die Entscheidung sehr, müssen diese aber respektieren. Wir hätten gerne mit Frank weitergearbeitet, denn er hat in seinen über sechs Jahren bei der Fortuna hervorragende Arbeit geleistet und unser NLZ sowohl sportlich als auch strukturell auf eine ganz neue Ebene gehoben", sagte Vorstandsmitglied Klaus Allofs.

Urgestein des 1. FC Köln

Schaefer, der als ausgewiesener Experte im deutschen Juniorenfußball gilt, arbeitete vor seiner Zeit bei der Fortuna beim 1. FC Köln, wo er unter anderem als Jugendtrainer angestellt war, aber auch die Profis für 24 Spiele in der Saison 2010/2011 betreute.

Danach ging er wieder in die Nachwuchsarbeit zurück, war später auch noch einmal sportlicher Leiter der Kölner - und in der Saison 2011/2012 noch einmal für vier Spiele Interimstrainer der Profis. 2016 wurde er dann in Düsseldorf Leiter des Nachwuchszentrums, bevor er 2019 zum Direktor ernannt wurde.