Bordelle - Welche Corona-Regeln gelten für Bordelle und Swingerclubs in NRW?

Bordelle - Welche Corona-Regeln gelten für Bordelle und Swingerclubs in NRW?

Wir beantworten Ihre Fragen zum Alltag mit dem Coronavirus. Hier: Welche Corona-Regeln gelten für Bordelle und Swingerclubs in NRW?

Für Besucherinnen und Besucher von Bordellen, Prostitutionsstätten und ähnlichen Einrichtungen in NRW gilt die 2G-plus-Regel. Dasselbe gilt für sexuelle Dienstleistungen außerhalb dieser Einrichtungen.

Bedeutet: Der Zutritt oder die Teilnahme ist nur Geimpften und Genesenen gestattet, die zusätzlich getestet sein müssen. Erforderlich ist ein offizieller Test-Nachweis über einen höchstens 24 Stunden zurückliegenden Schnelltest oder einen maximal 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test. Eine Ausnahme gibt es für Geboosterte - und für doppelt Geimpfte, die zusätzlich genesen sind. Bei Genesenen darf der PCR-Test höchstens drei Monate zurückliegen.

Der Betrieb von Swingerclubs ist derzeit untersagt. Das gilt auch für vergleichbare Angebote in Bordellen und Prostitutionsstätten.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 12.01.2022, 16:15

Weitere Themen