Ohne Worte: Was Corona mit mir macht

Wie geht es dem Westen? Zuschauer berichten Aktuelle Stunde 05.05.2021 UT Verfügbar bis 12.05.2021 WDR Von Yaena Kwon

Ohne Worte: Was Corona mit mir macht

Über ein Jahr Pandemie - was macht das mit Gefühlen, Wünschen und Plänen? Wir haben uns im Ruhrgebiet umgehört und Antworten gesammelt. Einzige Bedingung: Ohne Worte, bitte!

Wie geht es Ihnen nach über einem Jahr Corona-Pandemie? Was hatten Sie letzten Sommer eigentlich vor? Was nervt am Homeschooling besonders? Welches Haustier ist während der Corona-Zeit bei Ihnen eingezogen? Diese Fragen und mehr haben wir Menschen im Westen gestellt. Sie zeigen uns Ihre Antworten - ohne Worte!

Ohne Worte: Was Corona mit mir macht

Von Katja Goebel

Über ein Jahr Pandemie - was macht das mit Gefühlen, Wünschen und Plänen? Wir haben uns im Ruhrgebiet umgehört und Antworten gesammelt. Einzige Bedingung: Ohne Worte, bitte!

Mann hält sich Hand an die Stirn

Wie geht es Ihnen nach über einem Jahr Corona-Pandemie?
Er habe, so erzählt Uli, dieses Corona-Virus von Beginn an sehr ernst genommen - auch als alle noch dachten, das sei ein Problem in China und ganz weit weg. Erkenntnis jetzt: ganz schön zermürbend, so eine Pandemie. Ulis Hoffnung: bald wieder "mit offenem Visier" durchs Leben zu gehen.

Wie geht es Ihnen nach über einem Jahr Corona-Pandemie?
Er habe, so erzählt Uli, dieses Corona-Virus von Beginn an sehr ernst genommen - auch als alle noch dachten, das sei ein Problem in China und ganz weit weg. Erkenntnis jetzt: ganz schön zermürbend, so eine Pandemie. Ulis Hoffnung: bald wieder "mit offenem Visier" durchs Leben zu gehen.

Was hatten Sie letzten Sommer eigentlich vor?
Mo wollte eigentlich heiraten im Sommer 2020. Standesamt, Kirche, Riesen-Party mit allem Pipapo. Dann die Absage, alle Gäste wieder ausladen, keine Kirche, keine Party, alles verschoben auf 2021. Der Raum ist schon gemietet. Ende offen.

Wie viele Bewohner haben sich in Ihrem Altenheim bislang angesteckt?
Yvonne ist Altenpflegerin und fast immer gut gelaunt, wie sie sagt. Motto: Vieles zwingt mich zu lächeln, aber nicht in die Knie. Ein gutes Konzept im Heim hat die Bewohner vor Schlimmerem bewahrt. Ein Grund mehr, happy zu sein.

Was nervt am Homeschooling besonders?
Rosa hockt seit Wochen im Distanzunterricht. Gar nicht soooo schlimm - findet die 17-jährige Schülerin. Doch eine Sache ist echt anstrengend: wenn in den Videokonferenzen der Ton ausfällt oder alle durcheinander reden.

Wie lange kommt Ihnen die Pandemie gefühlt schon vor?
Der Bartlänge nach zu urteilen, kommt Arndt die Pandemie-Zeit wohl schon vor wie vier Jahre. Doch ein Gutes hatte das wochenlange Homeoffice: Der Garten sieht jetzt aus wie geleckt.

Welches Haustier ist während der Corona-Zeit bei Ihnen eingezogen?
Wenn schon keine Freunde kommen dürfen, hat Jette jetzt wenigstens haarige Gesellschaft. Übrigens ist "Marlene" nur eines von drei neuen Meerschweinchen. Und die im Gartenfreilauf zu beobachten, lässt Corona völlig verblassen. Naja, fast.

Wie ist es, den 18. und den 19. Geburtstag ohne Freunde zu feiern?
Extrem blöd, so eine Geburtstagsparty ganz ohne Gäste, findet Fiona. Dafür hat die Familie sie mit einem schönen Ausflug überrascht, und es gab einen Berg voller Geschenke. Trotzdem reicht es jetzt. Spätestens am 20. Geburtstag will Fiona es richtig krachen lassen - mit den besten Freunden.

Wie würden Sie dem Virus am liebsten begegnen?
Schneller, harter Knockdown statt dritter Lockdown - das würde sich Lukas wünschen. Der 27-jährige gelernte Landwirt vermisst vor allem die berühmt-berüchtigten Scheunenpartys.

Hat sich irgendetwas in Ihrem Leben seit Corona gravierend verändert?
Da fällt Gertrud eigentlich nichts ein. Die 89-Jährige lebt mit der Familie unter einem Dach - samt zwei Enkeln. Ohnehin sei man mit fast 90 nicht mehr ganz so aktiv, sagt sie. Und wer den Krieg noch erlebt hat, kenne Schlimmeres als eine Pandemie.

Was vermissen Sie gerade am meisten?
Isabel geht es wie den meisten Deutschen - die Mehrheit leidet laut Umfragen besonders an Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln. Da wird so etwas wie eine simple Umarmung schon mal zum lang gehegten Wunschtraum.

Was macht man nach Corona mit der Maske?
Tagesmutter Andra hätte da schon eine Idee: Buntes Papierschiff basteln und Segel setzen. Wäre doch mal eine Upcyling-Idee nach Corona, Lockdown und Hygieneregeln.

Worauf freuen Sie sich besonders, wenn das alles mal vorbei ist?
In den neuen Badeanzug geschlüpft, Kappe übergestülpt und Taucherbrille aufgesetzt - Kristine möchte gerne endlich mal wieder tief abtauchen. Am liebsten im Meer, aber ein geöffnetes Schwimmbad würde auch schon reichen.

Was machen Sie, wenn man wieder reisen darf?
Ab ans Mittelmeer, das ist der Plan. Nicole will bald endlich ihre Kreuzfahrt nachholen, die 2020 ausgefallen ist. Da gab es nicht nur Frust über die verlorene Reise, sondern auch noch ganz viel Ärger um die Reisekosten. Ein Anwalt hat es am Ende gerichtet.

Wie sehr würden Sie sich freuen, wenn Corona morgen Geschichte wäre?
Freude, Überraschung, ungläubiges Staunen - Annika findet, so könnte es ungefähr aussehen. Und deshalb freut sich die 25-Jährige einfach schon mal für uns mit. Man wird doch wohl noch träumen dürfen!

Stand: 05.05.2021, 05:00

Weitere Themen