Ihre Fragen: Kann ein PCR-Test oder Schnelltest durch eine Booster-Impfung positiv sein?

Eine Person in Schutzkleidung hält den Abstrich eines Coronatests in die Kamera, oben rechts der Schriftzug "Ihre Fragen zur Corona-Impfung"

Ihre Fragen: Kann ein PCR-Test oder Schnelltest durch eine Booster-Impfung positiv sein?

Wir beantworten Ihre Fragen zur Corona-Impfung. Hier: Kann ein PCR-Test oder Schnelltest durch eine Booster-Impfung positiv sein?

Nein, eine Booster-Impfung verfälscht nicht das Ergebnis eines PCR-Tests. Denn der PCR-Test reagiert auf bestimmte Abschnitte im Erbgut des Coronavirus, die gar nicht im Impfstoff enthalten sind. Deswegen bleibt der PCR-Test unbeeinträchtigt davon, ob ein Mensch doppelt geimpft ist, geboostert - oder ungeimpft.

Auch bei den Schnelltests gehen Expertinnen und Experten davon aus, dass sie in der Regel nicht durch eine Impfung verfälscht werden. Bei den mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna ist es zum Beispiel so, dass die mRNA in den Körperzellen den Befehl gibt, den auffälligen äußeren Teil des Coronavirus nachzubauen - das Spike-Protein. Die Antigen-Schnelltests testen in der Regel aber gar nicht auf das Spike-Protein - genauso wenig wie PCR-Tests.

Aber: Keine Regel ohne Ausnahme. Es gibt auch Antigen-Schnelltests, die nach dem Spike-Protein suchen. Allerdings müssen die Hersteller laut Robert Koch-Institut vor der Zulassung ihrer Tests darlegen, dass diese "zuverlässig" das Spike-Protein des Coronavirus erfassen.

Schnelltests, die fälschlicherweise positiv ausfallen, kann es trotzdem mal geben, aber eben nicht wegen einer Impfung. Und natürlich ist der Test auch dann positiv, wenn man sich trotz Impfung mit dem Coronavirus infiziert hat. Das kommt zwar vor, aber seltener als bei Ungeimpften - und man ist vor einem schweren Krankheitsverlauf gut geschützt.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 17.01.2022, 11:04

Weitere Themen