Zulassung - Wann wird bei uns welcher Impfstoff zugelassen?

Zulassung - Wann wird bei uns welcher Impfstoff zugelassen?

Die EU-Kommission hat am 21. Dezember erstmals einen Corona-Impfstoff zugelassen. Das Präparat des Mainzer Unternehmens Biontech und des US-Pharmakonzerns Pfizer ist in Deutschland vom zuständigen Paul-Ehrlich-Institut geprüft und freigegeben worden. Am zweiten Weihnachtstag wurden die ersten Impfdosen ausgeliefert, am 27. Dezember 2020 wurden die ersten Menschen in Deutschland geimpft.

Am 6. Januar hat die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) auch den Weg für den Corona-Impfstoff des US-Konzerns Moderna frei gemacht. Sie empfehle eine bedingte Zulassung des Mittels "zur Prävention von COVID-19 bei Menschen ab 18 Jahren", hieß es.

Auch der Vektorimpfstoff von AstraZeneca wird bereits in der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) begutachtet.

So läuft das Verfahren auf europäischer Ebene ab: Die Europäische Arzneimittelagentur koordiniert die Verfahren. Die Bewertungen übernehmen die Mitarbeiter der nationalen EU-Gesundheitsbehörden. Die EU-Kommission hat dann für die beiden mRNA-Impfstoffe eine bedingte Zulassung erteilt, nachdem der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) eine positive Empfehlung ausgesprochen hat. Im CHMP sind auch Vertreter des deutschen Paul-Ehrlich-Instituts vertreten.

(Zurück) zur Übersicht:

Stand: 14.01.2021, 18:09