Symbolbild: Ein geöffneter Koffer mit Kleidung und Reisepass

Checkliste: In Corona-Zeiten sicher in den Urlaub (und zurück)

Stand: 20.01.2022, 11:16 Uhr

Eine Urlaubsreise in Corona-Zeiten sollte genau geplant werden. Smartphone-Apps und Webseiten helfen dabei, alle Corona-Bestimmungen einzuhalten. Hier gibt's den Überblick.

War früher mit dem Kofferpacken schon ein Großteil der Urlaubsvorbereitung abgeschlossen, reicht das heute bei weitem nicht mehr. In Corona-Zeiten will der Urlaub besonders gut geplant sein. Schließlich möchte man mit dem gepackten Koffer auch sicher und pünktlich im Urlaubsland ankommen - und danach natürlich auch wieder zurück. Eine (digitale) Reise-Checkliste hilft bei der Vorbereitung:

Digitaler Impfpass: Corona-Status in App speichern

Wer vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, von Corona genesen oder negativ getestet wurde, sollte sich vor der Reise ein EU-Impfzertifikat (DCC - Digital Covid-Certificates) ausstellen lassen. Zu beachten ist: Der digitale Impfpass gilt in der EU von Februar 2022 an nur noch für neun Monate, sofern man sich nicht boostern lässt.

Das Zertifikat wird vom Impfzentrum, impfenden Hausarzt oder auch in Apotheken ausgestellt - und kann anschließend einfach in der Corona-Warn-App oder auch der speziellen "CovPass"-App abgespeichert werden. Ein Papierausdruck funktioniert häufig auch, einfacher ist's aber per App.

Mit diesem Zertifikat bzw. der App ist dann die Einreise in viele Länder ohne Corona-Test möglich. Auch am Urlaubsort selber können damit in vielen Fällen Veranstaltungen besucht werden, ohne einen aktuellen Corona-Test vorweisen zu müssen. An welchen Stellen genau die Zertifikate Urlaube, Shoppingausflüge oder Wochenendtrips erleichtern, legt jedes Land selbst fest.

Auslandsreise? Über Einreisebestimmungen informieren!

Je nach Einstufung eines Reiseziels in Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet gelten unterschiedliche Reisewarnungen und Bestimmungen. Aktuelle Hinweise zu einzelnen Ländern gibt's auf den Seiten des Auswärtigen Amtes oder auch der EU-Kommission:

Bequemer geht's auch hier wieder per Smartphone: Die App "Sicher Reisen" liefert stets aktuelle Informationen zum jeweiligen Reiseland. Hier lassen sich die Informationen zu einzelnen Urlaubszielen auch abonnieren. Die App gibt zudem Auskunft über aktuell geltende Hygieneregeln im Ausland.

Auslandsreise? Bedingungen für Rückreise checken!

Alle Menschen ab zwölf Jahren müssen bei ihrer Einreise nachweisen können, dass bei ihnen das Übertragungsrisiko verringert ist: mit dem Nachweis einer Impfung, einem Nachweis als Genesener oder einem negativen Testergebnis. Eine solche Vorgabe gab es bisher schon für alle Flugpassagiere. Nun gilt dies für alle Verkehrsmittel, also auch bei Einreisen per Auto oder Bahn.

Außerdem gibt es nur noch zwei statt drei Kategorien für weltweite Gebiete mit höheren Infektionsrisiken: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete, also Gebiete, in denen neue, problematische Virusvarianten kursieren.

Für Reisende aus einem Hochrisikogebiet gilt: Geimpfte und Genese können problemlos nach Deutschland einreisen. Alle anderen müssen zehn Tage in Quarantäne. Eine Freitestung mit PCR-Test ist nach fünf Tagen möglich. Für Kinder unter zwölf Jahren endet die Quarantäne automatisch nach fünf Tagen.

Für Reisende aus einem Virusvariantengebiet gilt: Alle ab zwölf Jahren müssen einen Test vorweisen - auch Geimpfte und Genesene. Außerdem müssen alle, auch Kinder, für volle zwei Wochen in Quarantäne - eine Verkürzung dieser Zeit durch einen Test ist nicht möglich.

Corona-Regeln für die Einreise nach Deutschland

Inlandsreise? Regelungen der Bundesländer beachten!

Auch wer nicht ins Ausland fährt, sollte sich vorher über sein Reiseziel informieren. Denn auch in den einzelnen Bundesländern gelten unterschiedliche Regelungen, festgelegt in den jeweiligen Coronavirus-Schutzverordnungen. Die Bundesländer informieren auf eigenen Internet-Seiten über die örtlichen Maßnahmen:

(Zurück) zur Übersicht: