14. Dezember 1943 - Todestag von John Harvey Kellogg

John Harvey Kellogg

14. Dezember 1943 - Todestag von John Harvey Kellogg

Ende des 19. Jahrhunderts braut der amerikanische Gesundheitspapst John Harvey Kellogg gemeinsam mit seinem Bruder Will in der Versuchsküche seines Sanatoriums in Battle Creek wieder Maisbrei. Dann werden beide weggerufen. Als sie zurückkommen, stellen die Kelloggs fest, dass sich das Endprodukt walzen, rösten und in kleine Flöckchen schneiden lässt: Die Cornflakes sind erfunden.

1894 gründen die Brüder einen Vertrieb für ihre Erfindung. Aber dann macht Will Kellogg etwas, was der Asket John Harvey als Verbrechen ansieht: Er rührt Rohrzucker unter die Masse. Bis zu seinem Tod spricht John Harvey Kellogg nicht mehr mit seinem Bruder. Und der macht mit seinen zuckersüßen "Kellogg's Cornflakes" das Riesengeschäft.

John Harvey Kellogg, US-Mediziner (Todestag 14.12.1943)

WDR 2 Stichtag 14.12.2018 04:15 Min. WDR 2

Download

Diät und Fitness

Geboren wird John Harvey Kellogg 1852 als Sohn eines Besenbinders und streng gläubigen Adventisten in Battle Creek im US-Bundesstaat Michigan. Er studiert Medizin, 1876 übernimmt er als 24-Jähriger das heruntergekommene Sanatorium seiner Geburtsstadt.

Schon da hat Kellogg eine Mission: Mit Mais und dem Prinzip des "hygienischen Essens" will er die Menschheit gesünder machen. Fleischliches ist konsequent verboten: sowohl in Form von Steaks als auch in Form von Sex. Kellogg selbst schläft von seiner Frau getrennt, seine vier Kinder sind adoptiert.

Bei seiner Arbeit setzt Kellogg auf obskure Therapien wie Elektroschwitzbäder oder Vibrationsstühle, aber auch, seiner Zeit voraus, auf Bewegungstherapien verschiedenster Art. Und auf Darmspülungen, um seine Patienten von Fett, Alkohol, Zucker, scharfen Gewürzen und Kaffee zu befreien.

Für die fettliebenden und teils auch fettleibigen Amerikaner ist "hygienisches Essen" ein Kulturbruch: Immerhin ist chronische Verstopfung, auch "Americanitis" genannt, eine Volkskrankheit.

Diät für Stars und Sternchen

Der Erfolg Kelloggs wird schon bald legendär. Henry Ford und Thomas Edison wollen sich von Kellogg ebenso kurieren lassen wie Scott Fitzgerald oder George Bernard Shaw oder John D. Rockefeller. Nach dem Genuss von Kelloggs biologischem Ernährungsprogramm soll der Tarzan-Darsteller und Schwimm-Olympiasieger Johnny Weissmüller seinen eigenen Rekord gebrochen haben.

1902 zerstört ein Großbrand Kelloggs Sanatorium. Er baut es noch größer wieder auf. Erst die Weltwirtschaftskrise 1929 bricht dem exzentrischen Diät-Guru das Genick. John Harvey Kellogg, der am Ende seines Lebens zu obskuren Rassentheorien neigt, stirbt am 14. Dezember 1943 im Alter von 91 Jahren in Battle Creek.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Beitrags war davon die Rede, dass ein "John D. Roosevelt" Patient von John Harvey Kellogg gewesen sei. Tatsächlich handelte es sich um John D. Rockefeller. Wir haben unseren Fehler korrigiert und bitten um Entschuldigung.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 14. Dezember 2018 ebenfalls an John Harvey Kellogg. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 15.12.2018: Vor 10 Jahren: Siemens zahlt Rekord-Bußgeld in USA

Stand: 14.12.2018, 00:00