28. Dezember 1818 - Geburtstag des Chemikers Carl Remigius Fresenius

Carl Remigius Fresenius

28. Dezember 1818 - Geburtstag des Chemikers Carl Remigius Fresenius

Vier Jahre lang kursieren Gerüchte um eine Leiche im Taunus. Schwiegersohn und Tochter des Mannes behaupten, er sei vergiftet worden. Schließlich wird die Leiche ausgegraben und landet 1864 im Labor des Chemikers Carl Remigius Fresenius in Wiesbaden. "Herz und Leber verbreiteten einen fauligen, widerlichen Geruch", dokumentiert Fresenius. An den fauligen Organen kann er den Nachweis erbringen: Dreifach-Schwefelarsen. "Der Mann wurde systematisch mit Arsen vergiftet. Seine Frau hat gestanden", sagt Leo Gros, Chemiker und ehemaliger Vizepräsident der Hochschule Fresenius.

Carl Remigius Fresenius, deut. Chemiker (Geburtstag 28.12.1818)

WDR 2 Stichtag 28.12.2018 04:16 Min. Verfügbar bis 25.12.2028 WDR 2

Download

Experimente in der Gartenlaube

Geboren wird Carl Remigius Fresenius am 28. Dezember 1818 in Frankfurt am Main. Schon als Kind ist sein Interesse an der Chemie geweckt. Ihn interessiert vor allem eines: aus welchen Bestandteilen ein Stoff besteht. Sein Buch "Anleitung zur qualitativen chemischen Analyse" wird ein Bestseller. Bald folgen das Buch "Anleitung zur quantitativen chemischen Analyse" und sein eigenes Labor, das Chemische Laboratorium Fresenius Wiesbaden.

Dort untersuchen er und seine Mitarbeiter, ob ein Zement funktioniert, ein Wein rein ist oder welche Stoffe im Mineralwasser vorkommen. "Fresenius hat in Deutschland allein über hundert Mineralbrunnen untersucht", sagt Leo Gros.

Nachweis von einem Stück Würfelzucker im Bodensee

Auch heute analysieren die Mitarbeiter im Institut Fresenius in Taunusstein bei Wiesbaden Mineralwasser, viel schneller und viel genauer als vor eineinhalb Jahrhunderten. Leo Gros erklärt: "Wenn man ein Stück Würfelzucker im Bodensee gleichmäßig verteilt und dann ein Glas Wasser entnimmt, können wir den Zucker in diesem Glas noch finden." Auch Rasierer werden in dem Haus getestet – oder Geschirr auf seine Stabilität.

Die von Carl Remigius Fresenius gegründete Privatschule für Chemiker existiert ebenfalls als Hochschule für Angewandte Wissenschaften bis heute.

Carl Remigius Fresenius starb mit 78 Jahren in Wiesbaden.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 28. Dezember 2018 ebenfalls an Carl Remigius Fresenius. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 29.12.2018: Vor 10 Jahren: Todestag des Sportjournalisten Rudi Michel

Stand: 28.12.2018, 00:00