Kinder über die Pandemie: "Angst, dass die Welt von Corona untergeht"

Was sagen Kinder zur Pandemie? Aktuelle Stunde 21.11.2020 UT Verfügbar bis 28.11.2020 WDR Von Alexa Schulz

Kinder über die Pandemie: "Angst, dass die Welt von Corona untergeht"

Von Alexa Schulz und Lena Sterz

Seit acht Monaten sind auch Kinder in ihrem Alltag stark eingeschränkt. Was sie beschäftigt und wie sie die Corona-Pandemie wahrnehmen.

Auch Kinder machen sich viele Gedanken um Corona. Masken in der Schule, Hobbys, denen sie schwer oder nicht nachgehen können. Und jetzt sollen sie sich auch noch einen festen Freund oder eine Freundin aussuchen und sich nur noch mit ihm oder ihr treffen, empfiehlt die Politik.

"Alles soll wieder normal werden"

WDR 5 Morgenecho - Interview 21.11.2020 04:26 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 WDR 5


Download

Jule

Die zehnjährige Jule aus Hürth findet das blöd: "Also ich habe zwei beste Freundinnen und dann kann man sich nicht mehr zusammen treffen. Wenn ich mich mit der einen treffe, findet das die andere blöd." Sie gesteht, dass sie auch kein großer Fan der Masken ist. "Wir sind gerade auf eine neue Schule gekommen und jetzt müssen wir immer Maske tragen. Dass wir die Maske nicht absetzen dürfen und die Lehrer wohl ist unfair."

"Mich stört am meisten, dass irgendwie alles anders ist und dass so viele Menschen sterben," erzählt Jule weiter. "Manchmal habe ich schon Angst, dass die Welt untergehen kann davon. Ich habe schon manchmal ein bisschen Angst, dass ich auch Corona kriege."

Sofia

Sofia ist ebenfalls zehn Jahre alt und hat am meisten Angst davor, jemand anderen anzustecken: "Wenn ich es kriege, ist mir das egal, ich will nur niemanden anstecken." Auch Jule beschäftigt das: "Meine Oma wohnt bei uns in der Nähe, aber ich gehe nicht gern zu ihr, weil sie schon sehr alt ist und ich weiß ja nicht, ob ich es habe und ich möchte sie nicht anstecken. Und ich will nicht meinen Vater oder meine Mutter oder meinen Bruder oder irgendjemanden sonst aus meiner Familie anstecken."

Philipp

Philipp ist acht Jahre alt und sagt: "Es ist alles so neu und ungewohnt, auch Halloween und Weihnachten sind jetzt ganz anders." Am meisten fehlen ihm Schwimmen und sein Fußball-Training. "Eigentlich gehe ich jetzt nur noch zur Schule und sonst nichts." Auch er macht sich viele Gedanken. "Das ist echt blöd mit dem Corona-Zeug. Und es ist echt gefährlich, deswegen passe ich jetzt mehr auf."

Stand: 21.11.2020, 09:58