Ihre Fragen: Herdenimmunität - wie viele Geimpfte braucht es dafür?

Stand: 24.01.2022, 11:12 Uhr

Wir beantworten Ihre Fragen zum Impfen gegen das Coronavirus. Hier: Herdenimmunität - wie viele Geimpfte braucht es dafür?

Forscher gehen davon aus, dass eine Herdenimmunität, bei der das Virus gar nicht mehr zirkulieren kann, mit den bisher zugelassenen Impfstoffen wahrscheinlich nicht zu erreichen ist. Das liegt unter anderem daran, dass die in Deutschland mittlerweile dominante Omikron-Variante hoch ansteckend ist, und dass auch Geimpfte das Virus noch verbreiten können.

Das heißt aber nicht, dass die Impfung nichts nützt: Das Robert Koch-Institut hatte im vergangenen Jahr kalkuliert, dass mit diesen Impfquoten der Pandemieverlauf wahrscheinlich gut zu beherrschen wäre:

  • 90 Prozent Geimpfte unter den Über-60-Jährigen
  • 85 bis 95 Prozent Geimpfte unter den 12- bis 59-Jährigen

Ob es auch mit der jetzt in Deutschland vorherrschenden Omikron-Variante bei diesen Zahlen bleibt, ist unklar.

Aktuelle Impfquoten nach Altersklassen sind im Impfdashboard des Bundes zu finden.

Quellen

Über dieses Thema berichteten am 05.12.2021 auch das "Morgenecho" bei WDR 5 und die "Aktuelle Stunde" im WDR Fernsehen.

Sie wünschen sich weitere Antworten rund um die Corona-Impfung? Die können Sie ganz einfach in unserer App unter "Meine Themen" abonnieren. Dafür müssen Sie nur die Nachrichten-Kategorie "Coronavirus" auswählen.

(Zurück) zur Übersicht: