THW liefert Stromgeneratoren in die Ukraine 03:11 Min. Verfügbar bis 02.12.2023

THW liefert rund 500 Stromgeneratoren aus Bonn in die Ukraine

Stand: 02.12.2022, 20:11 Uhr

Das Technische Hilfswerk THW in Bonn bringt Stromgeneratoren in die Ukraine, um dort die Energieversorgung zu stärken. Die ist durch Angriffe massiv beschädigt worden.

Von Märte Burmeister

Die Folge: Tausende Haushalte haben zeitweise keinen Strom und somit auch keine Heizung und kein Wasser. Das gilt auch für Krankenhäuser und andere wichtige Einrichtungen. Gerade jetzt im Winter trifft das die Menschen besonders hart:

Wir alle bekommen mit, was in der Ukraine passiert, durch die Nachrichten, oder persönlich durch unsere Kontakte, die wir innerhalb der Ukraine haben“, sagt David Petrovic, der Abteilungsleiter Einsatz beim Technischen Hilfswerk. „Das ist Ansporn für das gesamte Team hier im THW, wirklich eine Hilfe zu leisten.“

Mit 470 fabrikneuen Stromgeneratoren im Gesamtwert von rund 20 Millionen Euro will das THW die Energieversorgung in der Ukraine und somit die Menschen unterstützen. Finanziert hat die Geräte das Auswärtige Amt.

Planung in Bonn, Lager in Süddeutschland

Knapp 150 Generatoren habe das Technische Hilfswerk bereits in die Ukraine gebracht, heißt es. Für den Rest plant die Einsatzorganisation jetzt die Transporte. Das macht das THW in der Zentrale in Bonn, während die Generatoren in einem Logistikzentrum in Süddeutschland auf den Transport warten. Wo genau sie lagern, bleibt aus Sorge vor Sabotage geheim.

Die THW-Helfer liefern die Generatoren bis zur ukrainischen Grenze. Von dort aus werden sie von ukrainischen Einheiten verteilt: Teilweise sollen sie direkt zum größten ukrainischen Energieversorger gebracht werden, damit der die Stromversorgung für wichtige Einrichtungen sicherstellen kann. Ein anderer Teil wird nach Odessa, Mykolajiw und in die Region Cherson transportiert.

Flexible Hilfe auch für die Republik Moldau

Die Generatoren sind unterschiedlich leistungsstark. Es gibt große Geräte, die Kliniken und Betriebe mit Strom versorgen können. Einige Generatoren lassen sich laut THW auf einen Autoanhänger montieren und sind flexibel an verschiedenen Orten einsetzbar.

Technische Hilfe in Form von Stromerzeugern kommt aus Bonn aber nicht nur zur Ukraine: Da die Auswirkungen des Krieges auch dem Nachbarland, der Republik Moldau, zu schaffen machen, bringt das THW auch hierhin Stromgeneratoren. 50 wurden nach eigenen Angaben schon geliefert, 70 weitere sollen folgen.

Über dieses Thema berichten wir am 02. Dezember 2022 im WDR Fernsehen: Lokalzeit aus Bonn, 19:30 Uhr.

THW liefert Stromgeneratoren in die Ukraine 00:33 Min. Verfügbar bis 02.12.2023