Mini-Reibekuchen

Mini-Reibekuchen

Kochen mit Martina und Moritz 06.06.2020 UT DGS Verfügbar bis 06.06.2021 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Mini-Reibekuchen

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Aus frisch geriebenen Kartoffeln – wie fein man sie zerkleinert, ist Geschmackssache: Manche reiben sie zu Mus, andere lieben es, wenn sie in Streifchen geraffelt sind, für den Biss. Wir lassen uns jedenfalls von der Küchenmaschine dabei helfen. In unseren Teig rühren wir außerdem Haferflocken und lassen die sonst üblichen Eier weg – beides macht die Reibeküchlein noch lockerer und knuspriger.

Zutaten für 2 Personen:

  • 4 mittelgroße, möglichst mehlige Kartoffeln (ca. 300 g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 gehäufte EL Haferflocken
  • 2 EL Stärke
  • 1 EL Mehl (falls die Kartoffeln nicht mehlig genug sind)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 3-4 EL Öl oder Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln schälen, fein reiben oder raffeln. Die Zwiebel jedoch unbedingt fein reiben, mit den Haferflocken und der Stärke unter die Kartoffeln mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen. Esslöffelweise den Teig in kleine runde Ausstechringe setzen, mit dem gewünschten Durchmesser – etwa 5 bis 6 Zentimeter. Sobald die Unterseite angebraten ist, kann man die Ringe entfernen und die Küchlein behalten ihre Form. Auf diese Weise den gesamten Teig zu Mini-Küchlein verarbeiten. Fertige Küchlein im Backofen warmhalten.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 06.06.2020, 17:45