17. Dezember 1770 - Ludwig van Beethoven wird getauft

Ludwig van Beethoven

17. Dezember 1770 - Ludwig van Beethoven wird getauft

"Da ist etwas an Beethoven, das mehr ist als Musik", sagt der britische Dirigent Simon Rattle. "Ein Stück von seinem Leben, ein Schmerz, ein Suchen, das mich total fasziniert. Die wildeste Musik, die je geschrieben wurde!"

Geboren wird der Komponist Ludwig van Beethoven in Bonn - wann ist unklar. Sicher ist, dass er am 17. Dezember 1770 in der Bonner Remigiuskirche getauft wird. Nach dem Vorbild Mozarts will ihn der Vater zum Wunderkind trimmen. Mit acht spielt er konzertreif Klavier, mit 14 wird er Hoforganist beim Kölner Kurfürsten.

Karriere in Wien

Ludwigs Mutter stirbt früh, sein Vater wird alkoholkrank. Mit 22 zieht Beethoven nach Wien. Er löst sich aus der Abhängigkeit seines fürstlichen Arbeitgebers und wird Freiberufler.

Er bekennt sich zu den Ideen der Französischen Revolution, geht auf Distanz zum Adel. "Was ich bin, bin ich durch mich", schreibt er. "Fürsten wird es noch Tausende geben, Beethoven gibt es nur einmal!"

Ständiges Überprüfen

1803 widmet Beethoven sein dritte Sinfonie Napoléon Bonaparte, dem Konsul der Französischen Republik. Als sich dieser im Jahr darauf zum Kaiser erklärt, zerreißt Beethoven das Titelblatt seiner Partitur: "Er wird sich nun höher wie alle anderen stellen, ein Tyrann werden!"

Auch sein eigenes Schaffen überprüft Beethoven kritisch. Er notiert seine musikalischen Einfälle - und wechselt mehrfach die Perspektive darauf. Als Leser reagiert er auf seine Notizen, als Hörer auf das Vorspielen seiner Stücke. Und als Korrektor feilt er daran immer weiter.

"Das gilt sogar noch für Werkfassungen, die längst im Druck erschienen sind", sagt Musikwissenschaftler Bernhard Appel. In der Rolle des Dirigenten habe Beethoven zudem sein eigenes Werk interpretiert.

Hart und warmherzig

Beethovens Charakter zeigt sich in Aussagen von Zeitzeugen und seinen Schriftstücken. Dort erscheint er als harter Geschäftsmann, als humorvoller Genießer, als aufsässiger Mieter - in Wien hat er 70 Mal die Wohnung gewechselt.

Aber auch als warmherziger Freund: "Wir beiden wollen dich rüffeln, knüffeln und schütteln, dass du deine Freude dran haben sollst. Dich küsst Dein Beethoven", schreibt Beethoven 1799 an den Komponisten Johann Nepomuk Hummel.

Ludwig van Beethoven, Taufdatum (17.12.1770)

WDR 2 Stichtag 17.12.2020 04:04 Min. Verfügbar bis 15.12.2030 WDR 2


Download

Verlust des Gehörs

Beethoven führt Konversationshefte, weil sein Gehör immer schlechter wird. Als der Komponist 1824 seine Neunte Sinfonie uraufführt, stehen ihm beim Dirigieren zwei Musiker zur Seite.

Am 26. März 1827 stirbt Beethoven in Wien. Er hinterlässt eine Oper und ein Violinkonzert, neun Sinfonien und fünf Klavierkonzerte, zahlreiche kammermusikalische Werke und ein Oratorium.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 17. Dezember 2020 ebenfalls an die Taufe Ludwig van Beethovens. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 18.12.2020: Vor 20 Jahren: Letzte Ausgabe der Musikzeitschrift "Melody Maker" erscheint

Stand: 17.12.2020, 00:00