30. Januar 1969 - Letztes Beatles-Konzert auf dem Dach von Apple Records

The Beatles 1967 (v.l. John Lennon, Paul McCartney, Ringo Starr, George Harrison)

30. Januar 1969 - Letztes Beatles-Konzert auf dem Dach von Apple Records

Die Menschen in Londons Savile Row, wo die exquisitesten Herrenschneider Englands residieren, schauen sich verwundert um und lauschen: Das sind doch die Beatles! Aber die berühmteste Band der Welt ist nirgendwo zu sehen.

Dann wird klar: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr geben hoch über ihnen auf dem Dach der Beatles-Firma Apple Records ein überraschendes Konzert. Das Zufallspublikum ahnt nicht, dass es an jenem 30. Januar 1969 Zeuge des letzten gemeinsamen Auftritts der "Fab Four" wird.

Letztes Live-Konzert der Beatles (am 30.01.1969)

WDR 2 Stichtag 30.01.2019 04:16 Min. Verfügbar bis 27.01.2029 WDR 2

Download

Tour-Stress und Entfremdung

Mit "Love me do" starten die Beatles 1962 ihre unvergleichliche Karriere. Die "Beatlemania" bricht aus: Wo immer die "Liverpooler Wundermusiker" (Kölner Stadt-Anzeiger) auftreten, gehen ihre Songs in frenetischem Gekreische ihrer Fans unter.

Nach einem Konzert in San Francisco im August 1966 reicht es der Band endgültig. "Die Musik war nicht mehr zu hören, wir kamen uns vor wie im Zirkus", erklärt John Lennon.

 George Martin im Tonstudio

Der "fünfte" Beatle: Produzent und Soundtüftler George Martin

Ausgelaugt beschließen die Beatles: Schluss mit Tourneen, Teenie-Hype und Konzerten! Angeleitet von ihrem Mentor George Martin experimentieren sie mit neuen Sounds, die eine sich rasant entwickelnde Studiotechnik ermöglicht. Meilensteine des Pop wie das Konzeptalbum "Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band" entstehen.

Doch die vier Beatles entfremden sich immer mehr voneinander. Als sie im Januar 1969 mit den Dreharbeiten für einen Film zu ihrem neuen Album "Let It Be" beginnen, sind sie bereits heillos zerstritten.

Höhepunkt des Films sollte eigentlich ein Live-Konzert vor großem Publikum sein. Stattdessen beschließen sie nun, aufs Dach von Apple Records zu steigen und sich dort filmen zu lassen.

Verkehrschaos in der Savile Row

Während George Martin mit Toningenieur Alan Parsons im Keller die Aufnahme überwacht, starten die Beatles, verstärkt durch Keyboarder Billy Preston, in luftiger Höhe mit "Get Back" ihren allerletzten gemeinsamen Auftritt. Schnell bildet sich auf der Savile Row eine Menschentraube, der Verkehr kommt zum Erliegen. Wer die Möglichkeit hat, erklimmt eines der benachbarten Dächer, um das sensationelle Ereignis zu verfolgen.

Polizisten verschaffen sich Zutritt zum Apple-Gebäude, greifen aber nicht ein. Nach knapp 45 Minuten beendet John Lennon den Auftritt mit dem Satz: "Ich hoffe, wir haben das Vorspielen bestanden." 15 Monate nach dem legendären "Rooftop Concert" verkündet Paul McCartney die endgültige Trennung der Beatles.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 31.01.2019: Vor 90 Jahren: Erich Maria Remarques Roman "Im Westen nichts Neues" erscheint

Stand: 30.01.2019, 00:00