Live hören
Jetzt läuft: Stefan Heucke - Heimat, op. 49
Das Ensemble Dengê Destan. Nure Dlovani (Violine), Pauline Buss (Bratsche), Christopher Esch (Gitarre), Mehmet Vefa Yamalak (Perkussion), Koray Berat Sari (Baglama, Komposition)

Zwischen NRW, Anatolien und Armenien: Das Ensemble Dengê Destan

Dengê Destan war zu Gast bei den Bielefelder Mittwochskonzerten. Wir präsentieren Ausschnitte aus diesem Konzert, das zwischen kurdischen Epen, armenischen Melodien, Flamencoakkorden und Klassik changierte.

Koray Berat Sarı spielt Gitarre und die türkische Langhalslaute Bağlama. "Der Vorteil ist, dass man damit Brücken zwischen den Musikstilen schlagen kann", sagt der Musiker aus Monheim am Rhein. Das macht er besonders gern im Ensemble Dengê Destan.

Bei Dengê Destan treffen fünf Musiker:innen aus NRW zusammen: Koray Berat Sarı, der kurdische Traditionen mit Klassik zusammenführt; Nure Dlovani, die klassische Geige studiert hat und sich auf ihr jesidisch-kurdisch-armenisches Erbe besinnt; Pauline Buss, Bratschistin mit Klassik- und Jazzerfahrung; Christopher Esch, Gitarrist aus Wuppertal mit Sinn für Flamenco und bosnische Sevdalinka; Mehmet Vefa Yamalak, Perkussionist der türkisch-kurdischen Musikszene. In der Reihe "Mittwochskonzerte der Musikkulturen" in Bielefeld hat Dengê Destan Musik präsentiert, die zwischen kurdischen Epen, armenischen Melodien, Flamencoakkorden und Klassik changiert.

Zwischen NRW, Anatolien und Armenien: Das Ensemble Dengê Destan

WDR 3 open: World 24.05.2023 57:36 Min. Verfügbar bis 24.05.2024 WDR 3 Von Babette Michel


Cecen KIzI | 6:54
Dengê Destan

Hicaz Mandira | 5:11
Dengê Destan

Armenische Suite | 15:35
Dengê Destan

Anatolisches Volkslied | 4:32
Dengê Destan

Zembîlfiroş | 8:23
Dengê Destan

Hewa Sar u Ewri ye & Halay | 6:11
Dengê Destan

Bingoli | 5:23
Dengê Destan

Halay | 2:39
Dengê Destan

Moderation: Babette Michel
Redaktion: Tinka Koch