Live hören
Jetzt läuft: Seven days von Mighty Oaks

Fünf Tipps für einen überzeugenden Lebenslauf

Ein Mann stellt sich mit seinem Lebenslauf bei einer Frau vor

Fünf Tipps für einen überzeugenden Lebenslauf

Von Sebastian Moritz

Er gilt als Kern einer schriftlichen Bewerbung: der Lebenslauf. Wer hier nicht punktet, wird im Bewerbungsprozess schnell aussortiert.

Wenn Arbeitgeber eine schriftliche Bewerbung erhalten, geht der Blick oft direkt zum Lebenslauf. Hier sollte auf Anhieb klar werden, wer sich bewirbt. Diese Punkte helfen, damit das gelingt:

1. Klar strukturieren

Üblich ist inzwischen der tabellarische Lebenslauf. Stichpunktartig werden hier vorherige Arbeitgeber, inklusive kurzer Jobbeschreibung und Zeitangabe aufgelistet, beginnend in der Gegenwart. Auch Praktika, Fortbildungen, eine Ausbildung oder ein Studium werden nach diesem Muster aufgeführt. Ganz oben stehen persönliche Angaben wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mailadresse – selbst dann, wenn diese Angaben bereits im Bewerbungsanschreiben auftauchen. Außerdem gehört ein professionelles Foto zum Lebenslauf dazu.

2. Nicht zu kreativ werden

Die meisten Arbeitgeber haben den Lebenslauf möglichst schlicht. Das heißt: Eine Schriftart, eine Schriftfarbe und nicht zu viele verschiedene Schriftgrößen. Außerdem sollten Logos und Bilder gut überlegt eingesetzt werden. Eine Ausnahme sind Bewerbungen für künstlerische oder anderweitig kreative Berufe. Hier kann der Lebenslauf auch durchaus vom üblichen Muster abweichen.

3. Keine größeren Lücken lassen

Ein Lebenslauf sollte möglichst wenige Fragen offenlassen. Er sollte also möglichst vollständig sein. „Lücken von bis zu drei Monaten sind nicht so wichtig, aber alles, ab sechs Monaten, sollte man schon offen und ehrlich angeben“, sagt der Dortmunder Bewerbungscoach Jan Untiedt. Statt „arbeitslos“ empfiehlt er die Formulierung „arbeitssuchend“.

4. Hobbys und persönliche Interessen angeben

Damit der Lebenslauf ein möglichst umfassendes Bild liefert, sollten Bewerber hier auch persönliche Interessen, ehrenamtliches Engagement und gegebenenfalls die familiäre Situation erwähnen. Doch Vorsicht: Gefährliche oder zeitaufwändige Hobbys können unter Umständen auch abschreckend wirken.

5. Nicht zu viele Details nennen

Obwohl natürlich keine wesentlichen Informationen fehlen dürfen, sollte ein Lebenslauf auch nicht zu lang sein. „Maximal zwei Seiten“, empfiehlt Bewerbungscoach Jan Untiedt. So ließe sich beispielsweise der Beginn der beruflichen Laufbahn unter Umständen etwas knapper gestalten. Auch Angaben zu Grundschule oder Kindergarten seien in der Regel verzichtbar.

Lebenslauf: So bewerben Sie sich richtig - persisch 03:07 Min. Verfügbar bis 10.10.2022

Bewerbungsschreiben - So machst du es richtig 07:16 Min. Verfügbar bis 26.06.2023

Fünf Tipps für einen überzeugenden Lebenslauf

WDR 2 Servicezeit 14.07.2021 03:21 Min. Verfügbar bis 14.07.2022 WDR 2


Download

Stand: 13.07.2021, 17:50