Live hören
Jetzt läuft: Illusion von Dua Lipa
Die Spieleschachte von "Ritual" liegt neben dem Spielmaterial aus farbigen Karten und bunten Plastikedelsteinen auf einem Tisch

Ritual – Elemente im Einklang

Stand: 03.06.2024, 00:00 Uhr

  • Als Schamanen vollführen wir ein komplexes Ritual mit bunten Steinen
  • Wer andere selbstlos unterstützt, kommt schneller zum Ziel als allein
  • Teamspiel um magische Nachbarschaftshilfe für bis zu sechs Mitspieler

Von Eike Risto

Ritual - Elemente im Einklang

WDR 2 03.06.2024 03:19 Min. Verfügbar bis 03.06.2026 WDR 2


Download

Schnell erklärt

Als Gruppe von Schamanen müssen wir bunte Elementarsteine in einem komplexen Ritual kombinieren, um unseren Stamm zu retten. Alleine sind wir machtlos, nur durch gegenseitige Unterstützung können wir die drohende Gefahr bannen. Doch miteinander reden dürfen wir nicht. Unsere Handlungen müssen für uns sprechen.

Jeder Schamane beginnt das Spiel mit vier zufälligen Elementarsteinen in fünf möglichen Farben. Um zu siegen, müssen wir sechs Ritualschritte in der korrekten Reihenfolge durchführen. Doch vorher suchen wir Erleuchtung: Erst wenn drei Schamanen "inspiriert" sind, kann das Ritual beginnen.

Beides, Inspiration und Ritual, bedarf jeweils einer ganz bestimmten Kombination von Elementarsteinen bei einem Spieler oder der gesamten Gruppe. Welche das ist, weiß nur der betreffende Spieler selbst. Es gibt zu wenige Steine, um alle gleichzeitig zu inspirieren und die Zeit läuft uns davon… Wird es uns gelingen, das Ritual rechtzeitig zu vollenden?

Was macht den Spielreiz aus?

Wir dürfen Steine weitergeben, nehmen oder den Stein eines Mitspielers gegen eine andere Farbe tauschen. Immer genau eine Aktion, dann ist der Nächste an der Reihe. Für alles gibt es strikte Regeln. Was zunächst wie ein Hindernis erscheint, hat seinen Sinn: Jeder Zug der Mitspielenden gibt uns wichtige Informationen über deren Absichten. Will jemand eine Farbe loswerden oder braucht mehr davon? Welche Steine können wir gefahrlos nehmen, welche sollten wir austauschen? Logik und ein gutes Gedächtnis sind gefragt.

Blanker Egoismus hilft uns nicht weiter. Oft sind die Mitspielenden ihren Zielen näher als wir selbst. Das gilt es zu erkennen und nach Kräften zu unterstützen. Denn haben die anderen ihre Inspiration gefunden, können sie uns ihrerseits aushelfen. Unsere Zeit wird kommen. Fragt sich nur, wann?

Wer hat Spaß?

"Ritual" erfordert eine besondere Kombination aus Aufmerksamkeit, Auffassungsgabe und Altruismus. Wer diese mitbringt oder sich im Laufe des Spiels aneignet, wird mit einer geradezu magischen Gruppenerfahrung belohnt. Zehn Rituale von ansteigender Komplexität sind im Spiel enthalten. Meister der Elementarsteine müssen in höheren Schwierigkeitsgraden mit weniger Zeit zurechtkommen.

Wie bei allen Spielen mit eingeschränkter Kommunikation besteht das Risiko, diese durch unbewusste Signale oder Spielkonventionen nach dem Muster "immer wenn, dann…" auszuhebeln. Jede Spielgruppe muss selbst entscheiden, was sie mehr reizt: die Herausforderung oder das Erfolgserlebnis. Das Zeitlimit macht strikt schematisches Vorgehen ohnehin unattraktiv: Improvisation ist schneller!

Fazit

"Ritual" zündet nicht in jeder Gruppe. Aber wenn, dann wird es zu einem echten "Teambuilding-Event" in Freundeskreis oder Familie. Ein kluges Kooperationsspiel, das diese Bezeichnung auch wirklich verdient hat.

Ritual
Tomás Tarragón
Strohmann Games
2-6 Spieler:innen ab 8 Jahren, ca. 20 Minuten
ca. 25 Euro