Live hören
Jetzt läuft: Maybe you're the problem von Ava Max
Vitamine in verschiedener Form: Als Tabletten und in Obst und Gemüse

Diese Nahrungsergänzungsmittel können gesund sein

Stand: 25.05.2022, 14:26 Uhr

Vitamin D, Eisen und Co.: Einige Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll. Aber nicht alle zusätzlichen Nährstoffe sind gut für den eigenen Körper.

Von Lovis Krüger

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Medizin. Allzu leichtfertig sollte deshalb niemand zu den Pillen, Kapseln und Pulver greifen. Denn wer sich ausgewogen und gesund ernährt, versorgt den eigenen Körper mit allen notwendigen Stoffen. 

Vitamine & Co. – Welche Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll?

Frag Dich fit 27.05.2022 32:26 Min. Verfügbar bis 28.05.2032 WDR 2


Download

Wer keinen Mangel hat, braucht auch keine extra Vitamine. Selbst zusätzliches Vitamin C hilft nicht, Krankheiten vorzubeugen. Wer befürchtet, trotz guter Ernährung einen Mangel zu haben, sollte erst den Vitaminspiegel checken lassen. 

Vitamin D

Etwa 30 Prozent aller Erwachsenen haben zu wenig Vitamin D im Blut. Der menschliche Körper ist zwar in der Lage, eigenständig Vitamin D zu produzieren – das passiert aber nur, wenn genügend Sonnenstrahlen auf die Haut fallen. Gerade in den Wintermonaten steht die Sonne oft so schlecht, dass zu wenig UV-B-Strahlung unsere Haut erreicht. Zumal die Haut da auch bedeckt ist. Dazu kommt noch, dass wir im Alter nicht mehr so gut in der Lage sind, Sonnenstrahlen in Vitamin D umzuwandeln.

Vitamin D ist unter anderem wichtig für das Immunsystem und die Knochen. Wer zu wenig von dem Vitamin bildet, kann deshalb Knochen-, Rücken- und Muskelschmerzen bekommen und wird öfter krank.  Deshalb: Zeigt das Blutbild einen Vitamin-D-Mangel, sollte ein Vitamin-D-Präparat eingenommen werden.

Eisen

Auch Eisenmangel ist weit verbreitet. Anders als Vitamin D kann Eisen aber auch über die Nahrung aufgenommen werden und muss nicht unbedingt in Form einer Kapsel geschluckt werden.

Besonders viel Eisen ist in Fleisch. Aber auch mit Haferflocken, Kürbiskernen, Sesam und Hülsenfrüchten, bekommt unser Körper das Spurenelement. Gerade in Kombination mit Vitamin C (Zitrusfrüchte) kann das Eisen besonder gut aufgenommen werden. Aber Achtung, es gibt auch Lebensmittel, die die Eisenaufnahme hemmen. Die Oxalsäure in Spinat, Rhabarber und Kakao macht es unserem Körper schwerer Eisen aufzunehmen.

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, schon vor der Schwangerschaft extra Folsäure zu nehmen. Während der Schwangerschaft unterstützt zusätzliches Jod die Entwicklung des Säuglings.

Außerdem kann es sinnvoll sein, in Absprache mit dem Arzt, während der Schwangerschaft extra Eisen und n-3-Fettsäuren zu nehmen.