Ein Iserlohner wurde bei einem Polizeieinsatz schwer verletzt.

Polizei schießt auf Randalierer in Iserlohn

Stand: 23.11.2022, 11:36 Uhr

Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch auf einen Randalierer in Iserlohn geschossen. Nach ersten Angaben wurde der 44-Jährige dabei schwer verletzt.

Der 44-Jährige werde derzeit operiert, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Hagen am Mittwoch. Es bestehe keine Lebensgefahr. Passiert ist der Vorfall am frühen Mittwochmorgen gegen 2:42 Uhr.

Polizei schießt auf Randalierer in Iserlohn

00:31 Min. Verfügbar bis 23.11.2023


Mann bedroht Frau in fremder Wohnung

Der Mann soll in eine fremde Wohnung eingedrungen sein und eine 34-Jährige mit einem Pflasterstein und einer Glasflasche bedroht haben. Zuvor soll er sowohl die Haus- als auch die Wohnungstür zerstört haben.

Laut Polizei setzten die Beamten zunächst Pfefferspray ein. Danach kam es zu mehreren Schüssen auf den Beschuldigten. Mehr Informationen haben die Ermittler noch nicht bekannt gegeben.

Ermittlungen laufen

Aus Neutralitätsgründen ermittelt die Polizei aus Hagen in dem Fall. Es bestehen Hinweise darauf, dass der Beschuldigte psychisch erkrankt ist.

Durch ein Urteil des Landgerichts Hagen war er 2014 in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht worden. Die Unterbringung wurde 2018 zur Bewährung ausgesetzt.

Der WDR berichtet über dieses Thema im Radio in der Lokalzeit Südwestfalen am 23.11.2022.