Duisburg-Baerl: Letzte Bekenntnisgrundschule vor Umwandlung

Lokalzeit aus Duisburg 16.02.2024 00:18 Min. Verfügbar bis 16.02.2026 WDR Von Katharina Paris

Duisburg-Baerl: Letzte Bekenntnisgrundschule vor Umwandlung

Stand: 21.02.2024, 15:23 Uhr

In Duisburg-Baerl soll die letzte evangelische Bekenntnisgrundschule nach dem Willen der Kommunalpolitik zur Gemeinschaftsgrundschule werden - eine Entscheidung, die nicht jedem passt.

Von Katharina Paris und Marcus Böhm

Die Waldschule in Baerl ist die letzte evangelische Schule in Duisburg und die einzige Grundschule im Stadtteil. Jedes Jahr werden hier Kinder aus weiter entfernten Stadtteilen eingeschult und Kinder aus Baerl abgewiesen, weil sie nicht evangelisch sind. Zum neuen Schuljahr haben neun Kinder eine Absage bekommen.

Vater Michael Roquet

Vater Michael Roquet

"Das hat uns tief erschüttert. Wir haben schon zwei Kinder hier, das wär unser drittes Kind, das soll aber weitere sechs Kilometer zu einer anderen Schule laufen. Das ist das, was uns erwartet", so Vater Michael Roquet. "Wir finden einfach, dass es nicht mehr zeitgemäß ist, diese Trennungen vorzunehmen. Katholische Schule, evangelische Schule. Wir sehen das so, wer in Baerl wohnt, sollte auch in Baerl zur Schule gehen können", ergänzt ein anderer Vater.

Waldschule in eine Gemeinschaftsschule umwandeln

Wer in Baerl wohnt, sollte in Baeerl zu Schule gehen, das findet auch die Bezirksvertretung und hat deshalb beantragt, die Waldschule in eine Gemeinschaftsschule umzuwandeln. Der Schulausschuss hat bereits geschlossen dafür gestimmt.

 Edeltraut Klabuhn, SPD Ratsmitglied

Edeltraut Klabuhn, SPD Ratsmitglied

"Das bedeutet nicht, dass der christliche Glaube keine Rolle mehr spielen solll, dass keine Feste mehr gefeiert werden sollen. Es werden alle Feste weitergefeiert, wie in allen städtischen Grundschulen", so Edeltraut Klabuhn, SPD Ratsmitglied.

Konfessionelle Grundschulen in vielen Ruhrgebietsstädten

Konfessionelle Grundschulen im Ruhrgebiet

Konfessionelle Grundschulen im Ruhrgebiet

Konfessionelle, auch Bekenntnisschulen genannt, gibt es in vielen großen Ruhrgebietsstädten. In Duisburg sind von den 75 Grundschulen neun katholisch und eine evangelisch. In Essen gibt es 84 Grundschulen, davon sind 20 katholisch, zwei evangelisch.

In Dortmund sind von 88 Grundschulen zehn katholisch und eine evangelisch. In Dortmund und Essen allerdings besteht aktuell keine Notwendigkeit, die konfessionellen Grundschulen umzuwandeln. Es stellt sich dennoch die Frage, ob Bekenntnisschulen noch zeitgemäß sind.

Sind konfessionelle Grundschulen noch zeitgemäß?

Alexander Maurer, Evangelischer Kirchenkreis Essen

Alexander Maurer, Evangelischer Kirchenkreis Essen

"Ganz klar nein, wenn man sich die veränderte Bevölkerungssituation anguckt, wie viele Menschen welcher Religionsgemeinschaft angehören", so Alexander Maurer, Evangelischer Kirchenkreis Essen. "Aber auch ja, für uns bedeutet eine konfessionelle Grundschule auch immer ein besonderes Engagement auch noch mal für den Bidlungsbereich zu zeigen."

Der Stadtrat stimmt der Umwandlung zu

Das besondere Engagemnt scheint vielen Eltern wichtig zu sein. Deshalb schicken sie ihre Kinder aus Homberg, Hochheide oder Beekerwerth den weiten Weg nach Baerl. Zum Nachtteil der dort lebenden Kinder. Einen Ausbau der Schule in Baerl plant die Stadt nicht. "Wenn wir jetzt eine Erweiterung vornehmen würden, würde es auch nicht bedeuten, dass jedes Baerler Kind einen Platz bekommt, sondern Kinder von noch weiter außerhalb", Edeltraut Klabuhn, SPD Ratsmitglied.

In Baerl hoffen sie, dass es schnell eine Lösung geben wird, und schon in diesem Jahr alle Kinder einen Platz bekommen werden. "Der letzte Weg ist immer eine Klage, aber es muss ja nicht so weit kommen", so Vater Michael Roquet.

Der Rat der Stadt Duisburg hat in seiner Sitzung am 19. Februar der Umwandlung wohl zugestimmt. Die letzte Entscheidungsgewalt haben nun allerdings die Eltern der Kinder, die aktuell die Waldschule besuchen. Die Abstimmung soll im April stattfinden.

Unsere Quelle:

  • Autorin vor Ort

Über dieses Thema berichten wir auch im WDR Fernsehen in der WDR Lokalzeit Ruhr.

Weitere Themen