Etliche Lehrschwimmbecken in Köln sind marode

02:40 Min. Verfügbar bis 27.09.2023 Von Christina Wilkes

Marode Lehrschwimmbecken in Köln

Stand: 27.09.2022, 08:55 Uhr

Schwimmunterricht ist für einige Schulklassen in Köln gerade nur mit Hindernissen zu organisieren, manche bieten ihn gar nicht mehr an. Der Grund: Viele Lehrschwimmbecken der Stadt sind marode.

Schwimmen lernen ist wichtig – je früher desto besser. Doch in Köln ist das offenbar nicht einfach: Schwimmkurse für Kinder sind rasend schnell ausgebucht, und auch beim Schwimmunterricht an den Grundschulen läuft es nicht rund.

Die Stadt Köln betreibt dafür neun sogenannte Lehrschwimmbecken. Aktuell können aber nur fünf genutzt werden. Zwischenzeitlich waren es sogar nur zwei. Gutachten zeigen: Mindestens drei Lehrschwimmbecken sind so marode, dass sie dauerhaft geschlossen bleiben. Ein Becken wurde 2021 vom Hochwasser zerstört – genau wie die Schule nebenan. In anderen Fällen sind Bau und Technik schlicht zu alt.

Unkonventionelle Lösungen werden gefordert

"Um es auf den Punkt zu bringen: Das ist eine Katastrophe. Wir haben auf der einen Seite die Kinder, die durch Corona nicht schwimmen lernen konnten und jetzt haben wir die Situation, dass nicht jedes Grundschulkind in dieser Stadt schwimmen lernen kann", sagt Oliver Seeck. Er sitzt für die SPD im Kölner Stadtrat und will in seinen Ausschüssen – Schule und Sport – für eine schnelle Lösung werben: "Wir haben zum Beispiel einen Schwimm-LKW ins Spiel gebracht, der von Standort zu Standort fährt." Der Vorschlag werde gerade geprüft.

Bei den Köln Bädern kommt der Vorstoß nicht gut an. Die Stadtwerke-Tochter unterstützt das Schulschwimmen in Köln maßgeblich und hält Beckenzeiten für Schulklassen frei. Marc Riemann, Leiter des Bäderbetriebs, hält von schnellen Zwischenlösungen wie einem Schwimm-LKW wenig, aus "Hygiene- und Energiegründen", wie er sagt.

Köln Bäder wollen neue Schwimmbäder bauen

Bis jetzt hätten die Köln Bäder gut auffangen können, dass Lehrschwimmbecken der Stadt nicht betriebsfähig sind, sagt Riemann. Er gibt aber zu: Die Lösungen seien nicht immer standortnah. Manche Klassen müssen zum Schwimmunterricht jetzt weiter fahren. Bis 2030 soll es in Köln neue Schwimmbäder geben: 1000 Quadratmeter Wasserfläche mehr wollen die Köln Bäder zur Verfügung stellen. Standorte dafür gibt es noch nicht.

Über dieses Thema hat die Lokalzeit aus Köln am 26.09.2022 im WDR-Fernsehen berichtet.

Weitere Themen