Der Podcast zur politischen Meinungsbildung

Politikum – Der Meinungspodcast von WDR 5

Politikum ist der Podcast für alle, die Lust auf echte Diskussionen haben, auf Argumente statt Lagerdenken. Wir bieten Orientierung, Impulse und verschiedene Perspektiven auf Politik und Gesellschaft – immer mit dem Humor, der die Welt erträglicher macht.

Unsere Hosts diskutieren mit Menschen aus Wissenschaft und Politik und mitten aus dem Leben über die Themen unserer komplizierten Zeit. Journalist:innen aus dem Politikum-Team schauen vorbei und erzählen, was sie gerade umtreibt. Und Ihre Meinung, liebe Community, ist dabei immer gefragt. Welche Argumente finden Sie abwegig, wo haben Sie mit uns gelacht oder welches Thema ist jetzt mal dran? Einfach an politikum@wdr.de schreiben oder eine Sprachnachricht an 0172 253 00 42 schicken.
 
"Politikum - Der Meinungspodcast" ist gut 20 Minuten lang und montags bis freitags ab 18.30 Uhr abrufbar. Abonnieren Sie uns, dann erhalten Sie jede neue Folge automatisch in Ihrer Podcast-App. 

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Klimaschutz auf dem Acker & Chance für die LINKE

Klimaschutz auf dem Acker & Chance für die LINKE WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 14.11.2023 21:29 Min. Verfügbar bis 13.11.2024 WDR 5

Klimafaktor Landwirtschaft - warum wir den dringend in den Blick nehmen müssen. Außerdem: "Chance zum Aufbruch" - was darüber entscheidet, ob die Linke sie nutzen kann. Und: Arbeit ist mehr als Maloche, meint Sebastian Moritz.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung. Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Darum geht es heute in unserem Meinungspodcast:

Unserem Host Sebastian Moritz macht seine Arbeit Spaß. Und er fragt sich bei allen derzeitigen Diskussionen um 4-Tage-Woche, Lebensarbeitszeit, Bürgergeld und vieles mehr, ob er eigentlich der einizige ist, dem es so geht? Und ob Arbeitgeber nicht auch selbst mehr dafür tun können, dass Menschen gerne arbeiten. (00:48)

Was unser Gast Bartholomäus Grill bewegt: Wenn wir Klimaschutz ernst nehmen, brauchen wir eine Agrarwende. Das wird nicht weniger aufwändiger als die Energiewende. (03:04)
Das ist das aktuelle Buch von Bartholomäus Grill: Bauernsterben: Wie die globale Agrarindustrie unsere Lebensgrundlagen zerstört. Siedler-Verlag, 2023. ISBN: 978-3-8275-0168-4

Thema am Politikum-Küchentisch: Unser Kollege Peter Zudeick stimmt mit Dietmar Bartsch überein: Die Auflösung der Linksfraktion kann eine Chance für die Partei sein. Aber es gibt da ein paar Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit diese in etwas Positives für die Linkspartei verwandelt werden kann. (13:35)

Die Politikum-Community: Unserem Hörer Sebastian gefällt das Politikum grundsätzlich sehr gut. In der Montagsausgabe hat ihm trotzdem ein Punkt gefehlt - und zwar zu der Frage, warum die Beschäftigungsquote von Flüchtenden aus der Ukraine in Deutschland so gering ist, auch im internationalen Vergleich. Aus seiner Erfahrung mit der Betreuung einer geflüchteten Frau aus der Ukraine meint er: Das hat auch mit dem "Behördenhorror" zu tun, auf den Menschen wie diese Frau treffen. (18:47)

Was brennt Ihnen unter den Nägeln? Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Recht verständlich & Arbeit für Geflüchtete

Recht verständlich & Arbeit für Geflüchtete WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 13.11.2023 23:03 Min. Verfügbar bis 12.11.2024 WDR 5

Wer den Rechtsstaat nicht mehr versteht, wendet sich ab. Er muss sich verständlich machen, fordert unser Gesprächsgast. Am Küchentisch geht es um die Arbeit für Geflüchtete aus der Ukraine. Und Host Sebastian Moritz bewegt das Gaza-Schifa-Dilemma.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung: Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Die Lage in Nahost war schon immer kompliziert. Und es wird nicht leichter mit der Frage, ob im Krieg gegen die Hamas auch ein Krankenhaus mit Frühgeborenen zum Ziel wird, weil Israel dort Kämpfer vermutet. Einfache Antworten sind in diesem Krieg kaum zu finden, meint Host Sebastian Moritz. (00:58)

Im großen Gespräch geht es um die Komplexität juristischer Entscheidungen und wie sie so zu vermitteln sind, dass sie auch für juristische Laien verständlich bleiben. Denn da hapert es an mehreren Stellen, sagt unser Gast, der Journalist und Jurist Heribert Prantl. (03:01)

Und noch immer haben wir eine große Bitte an Sie: Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, unsere Politikum-Umfrage zu beantworten. Es dauert wirklich nicht lange und hilft uns sehr dabei, Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen und unseren Meinungspodcast noch besser zu machen.

Sie dürfen auch auf den altbekannten Wegen weiter Kritik üben und gerne auch loben. So wie Jörg Holleck, der schon mal im Auto sitzen bleibt, um das Politikum zu Ende zu hören. Danke!
Sitzenbleiber und alle anderen dürfen sich gerne mit einer Sprachnachricht melden unter 0172/253 00 42 oder per Mail an politikum@wdr.de

Am Küchentisch geht es um Arbeit für Geflüchtete aus der Ukraine. In anderen Ländern, die viele Menschen aufgenommen haben, scheint das besser zu funktionieren. Über die Ursachen hat sich Clemens Hoffmann Gedanken gemacht. (15:06)

Zum Schluss heißen wir noch einen alten Bekannten willkommen. Der britische Ex-Premier David Cameron ist zurück, der damals die Brexit-Abstimmung in seiner Heimat in Gang brachte, obwohl er selbst dagegen war. Jetzt ist er Außenminister. Wir finden: Kein Abstieg! (21:17)

Frieden schaffen & Heißer Herbst

Frieden schaffen & Heißer Herbst WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 10.11.2023 21:38 Min. Verfügbar bis 09.11.2024 WDR 5

Es ist Krieg. Wie bekommen wir Frieden? Darüber reden wir. 2023: Rekordhitze, Klimawandel. Und die Jugend sitzt im Auto. Unser Satiriker fordert Konsequenzen. Zuerst staunt Host Carolin Courts aber über Umfragen zur Ampel.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung: Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Eine ARD-Umfrage ergibt hohe Unzufriedenheit mit der Ampel-Regierung. In der FDP rumort es auch schon. Aber kaum jemand wünscht sich die "Große Koalition" zurück. Trotzdem setzt in Hessen die CDU darauf. Irgendwas stimmt da nicht, meint Host Carolin Courts. (00:46)

Im großen Gespräch ein großes Thema: Es geht es um Krieg und Frieden. Vom einen zum anderen zu kommen ist nicht einfach, aber wir können viel aus der Geschichte lernen, sagt unser Gast, der Historiker Prof. Jörn Leonhard: Realismus hilft. Lehrreich! Sein Buch finden Sie u.a. hier. (02:50)

Auch wir im Politikum wollen lernen. Von unseren Hörerinnen und Hörern. Helfen Sie uns und beteiligen Sie sich bitte an unserer Umfrage. Dauert nur wenige Minuten. (13:41)

Unsere Community hat sehr unterschiedlich auf das emotionale Gespräch über Antisemitismus mit Laura Cazés gestern reagiert. Danke dafür und immer gern mehr davon. Auch zu anderen Themen! Am liebsten als Sprachnachricht unter 0172/253 00 42 oder per Mail an politikum@wdr.de (14:10)

Es war der heißeste Oktober seit 125.000 Jahren. Klimawandel ist jetzt. Aber nicht nur wegen der Rekordhitze hat Satiriker Mathias Tretter Schweißperlen auf der Stirn. Er verlangt Konsequenzen für die Jugend. Denn die fährt inkonsequenterweise wieder mehr Auto! (15:18)

Einen Hörtipp haben wir noch für Sie: Den Podcast "nah dran". Unsere WDR-Kolleg:innen beschäftigen sich auch mit dem Krieg in Nahost und seinen Auswirkungen hierzulande. Wie reagieren Musliminnen und Muslime auf den Terror der Hamas? Hörenswert! Alle Folgen finden Sie z.B. hier in der ARD-Audiothek.

Antisemitismus & Rentenrevolution

Antisemitismus & Rentenrevolution WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 09.11.2023 22:35 Min. Verfügbar bis 08.11.2024 WDR 5

Antisemitismus und 9. November - warum wir offenbar zu wenig zugehört haben. Außerdem: Rente - warum die Jungen mal dringend über Revolution nachdenken sollten. Und: Nach der Drohung eines neuerlichen Bahnstreiks brechen bei Andrea Oster alte Wunden auf.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung: Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Darum geht es in unserem Meinungspodcast heute im Detail:

Was unseren Host Andrea Oster heute umtreibt: Wie kann denn die Gewerkschaft schon wieder mit einem Bahnstreik drohen, wo doch ein respektables Angebot auf dem Tisch liegt? (01:06)

Was unseren Gast Laura Cazés bewegt: Warum die deutsche Gesellschaft Antisemitismus erst dann wahrnimmt, wenn für Jüdinnen und Juden Gefahr droht. Und selbst dann zu wenig. (03:34)

Thema am Politikum-Küchentisch: Unsere Kollegin Ursula Weidenfeld findet die Vorschläge der Wirtschaftsweisen in Sachen Rente grundsätzlich plausibel. Sie meint: Gerade Jüngere sollten sich dafür interessieren. (14:26)

Die Politikum-Community bewegt noch der "Asylkompromiss der Ampel" zu Beginn der Woche. (19:52)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Macht neu denken & Polen im Übergang

Macht neu denken & Polen im Übergang WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 08.11.2023 22:16 Min. Verfügbar bis 07.11.2024 WDR 5

Politische Macht - warum wir darüber neu nachdenken müssen. Außerdem: Regierung gesucht - wie Polen nach der Wahl auf politischen Wechsel wartet. Und: Warum sich Carolin Courts in diesen Tagen an 1923 erinnert fühlt.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung: Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Darum geht es in unserem Meinungspodcast heute im Detail:

Unser Host Carolin Courts findet das Label "gesichert rechtsextrem" nicht gerade beruhigend - und findet die Zeichen der Zeit gerade sehr deutlich. (00:50)

Unser Gast Sophie Pornschlegel denkt, wir müssen über Macht neu nachdenken - und zwar nicht nur in einem negativen Sinn. Sie ist Autorin des gerade im Droemer-Knaur-Verlag erschienenen Buchs "Am Ende der gewohnten Ordnung: Warum wir Macht neu denken müssen." (03:06)

Die Politikum-Community beschäftigt noch die Auseinandersetzung im Nahen Osten. Ein Hörer reibt sich an der Forderung von Host Stephanie Rohde, es müsse eine politische Lösung des Konflikts geben. Schwierig, findet er, mit einem „Verhandlungspartner“, der ganz offen sage, er wolle einen umbringen, sobald er die Möglichkeit dazu hat - und noch dazu mächtige Verbündete. (13:20)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Thema am Politikum-Küchentisch: Unser Kollege Martin Adam bekommt derzeit sogar bei der Friseurin mit, wie die sich in Rage schneidet, wenn die Rede auf den anstehenden - aber noch herausgezögerten - Regierungswechsel kommt. (15:30)

Mehr Solidarität & Nahost macht Sorgen

Mehr Solidarität & Nahost macht Sorgen WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 07.11.2023 22:49 Min. Verfügbar bis 06.11.2024 WDR 5

Nicht hinterfragter Leistungsglaube fördert rechtsextreme Haltungen, sagt unsere Gesprächspartnerin. Droht in Nahost ein Flächenbrand? Das Thema am Küchentisch. Und Host Sebastian Moritz findet Positives an Migrationsbeschlüssen von Bund und Ländern.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung: Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Bund und Länder haben sich in der Nacht nach zähem Ringen auf Gemeinsamkeiten beim Thema Migration verständigt. Es gibt zwar auch viel Kritik, aber trotzdem meint Host Sebastian Moritz: Es geht voran. (01:02)

Die "Mitte-Studie" der Friedrich-Ebert-Stiftung hat ergeben: Wer zu sehr an die Leistungsgesellschaft glaubt, kann auch schnell mal rechtsextremes Gedankengut entwickeln. Mehr Solidarität hilft, sagt die Soziologin Amelie Nickel in unserem großen Gespräch. (03:06)

Unseren Satiriker Mathias Tretter hat großes Lob aus unserer Community ereilt: Gleich mit dem Bundesverdienstkreuz sollte er ausgezeichnet werden, findet Hörer Jürgen Eick. Oder doch lieber weiße Rosen? Immer her damit! Vor allem mit Ihrer Kritik und Ihren Anmerkungen zu unserem Meinungspodcast. Entweder als Sprachnachricht unter 0172/253 00 42 oder per Mail an politikum@wdr.de (13:46)

An unsere Politikum-Community haben wir eine besondere Bitte. Wir wollen von Ihnen wissen, was Sie über unseren Meinungspodcast denken, was Sie sich wünschen, was Ihnen vielleicht fehlt. Sie helfen uns sehr, wenn Sie sich an unserer Umfrage beteiligen, dauert auch nicht lang! Hier geht's lang. Danke fürs Mitmachen! (14:40)

Am Küchentisch ist heute wieder Yassin Musharbash zu Gast. Er beschäftigt sich seit Wochen mit nichts anderem mehr als mit dem Nahost-Krieg. Heute geht es um die Frage, ob dort wirklich eine Eskalation, ein Flächenbrand droht, ob Nahost ein Pulverfass ist. Zeit also, um diese Begriffe zu klären! (15:08)

Migration anders behandeln & Dienstreisen nach Corona

Migration anders behandeln & Dienstreisen nach Corona WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 06.11.2023 20:47 Min. Verfügbar bis 05.11.2024 WDR 5

Deutschland diskutiert über Migration. Aber falsch, sagt unsere Gesprächspartnerin. Früher war mehr Dienstreise. Corona sorgte für einen Einbruch bis heute. Unser Thema am Küchentisch. Und Host Stephanie Rohde blickt besorgt nach Nahost.


Helfen Sie uns, besser zu werden! Sagen Sie uns Ihre Meinung: Hier geht's zur Politikum-Umfrage.

Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Der Krieg in Nahost geht weiter. Die USA haben Israel zwar vor "Fehlern" durch Eskalation gewarnt. Eine Waffenpause lehnen sie aber auch ab. Für Host Stephanie Rohde klingt das widersprüchlich. (00:40)

Migration und ihre Folgen sind ein großes Thema dieser Tage. Alle sprechen darüber, aber viele falsch. Sagt in unserem großen Gespräch die Autorin Souad Lamroubal. Sie hat selbst als Beamtin in einem Ausländeramt gearbeitet und über ihre Erfahrungen dort und ihre Schlussfolgerungen ein Buch geschrieben. (03:00)

An unsere Politikum-Community haben wir heute eine besondere Bitte. Wir wollen von Ihnen wissen, was Sie über unseren Meinungspodcast denken, was Sie sich wünschen, was Ihnen vielleicht fehlt. Sie helfen uns sehr, wenn Sie sich hier an unserer Umfrage beteiligen, dauert auch nicht lang! Danke fürs Mitmachen! (12:48)

Am Küchentisch geht es heute um Dienstreisen nach Corona. Wir haben uns gefragt: Nehmen die ebenso wieder zu wie touristische Reisen? Die Antworten hat Sebastian Moritz. (13:32)

Und natürlich erwarten wir weiter Ihr tägliches Feedback als Sprachnachricht unter 0172/253 00 42 oder schriftlich an politikum@wdr.de.

Polizeigewalt & Kriegsvorbereitungen

Polizeigewalt & Kriegsvorbereitungen WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 03.11.2023 21:45 Min. Verfügbar bis 02.11.2024 WDR 5

Die meisten Polizist:innen arbeiten korrekt. Aber leider nicht alle, und dagegen muss mehr getan werden, sagt unser Gast. Satiriker Mathias Tretter will kein Prepper werden. Und Host Stephanie Rohde schaut besorgt auf Flüchtende.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Flüchtende werden zurückgedrängt dorthin, von wo sie geflohen sind. Keine Szene aus Europa, Afrika oder Nahost, sondern aus Pakistan, von wo Menschen aus Afghanistan teils gewaltsam vertrieben werden. Weil sie Terroristen sein könnten. Host Stephanie Rohde erkennt Parallelen zur deutschen Migrationsdebatte. (00:51)

Sind es wirklich nur Einzelfälle, wenn in Deutschland über Gewalt von Polizist:innen berichtet wird? Nein, es ist ein Zeichen struktureller Probleme in den Polizeibehörden, sagt unser Gesprächsgast, der Polizist und Grünen-Politiker Oliver von Dobrowolski. (03:13)

Wenn Sie übrigens Anmerkungen haben zu unserem Podcast oder Themenvorschläge: Immer her damit! Entweder per Sprachnachricht unter 0172/253 00 42 oder per Mail an politikum@wdr.de. In der nächsten Ausgabe geht es um die Frage, ob wir Migration in Deutschland anders denken müssen. Wir sprechen mit einer Frau, die selbst in einer Ausländerbehörde gearbeitet hat. (14:40)

So weit kommt es noch, denkt sich Satiriker Mathias Tretter. Er will der Aufforderung von Verteidigungsminister Boris Pistorius, Deutschland müsse sich auf Krieg vorbereiten, nicht einfach Folge leisten. (15:23)

Einen Hörtipp haben wir noch für Sie: Der Podcast "nah dran" beschäftigt sich mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, dass ein Mensch nach einem Freispruch auch im Falle neuer Beweise nicht ein zweites Mal angeklagt werden darf, nicht mal bei Mord. Spannendes Thema! Zur Folge geht es hier. (19:46)

Und unser O-Ton der Woche kommt von John Lennon. Posthum haben die Beatles mit seiner KI-restaurierten Stimme ihren wohl allerletzten Titel veröffentlicht: "Now And Then" (20:28)

Demokratiedämmerung & Europaleuchten

Demokratiedämmerung & Europaleuchten WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 02.11.2023 21:13 Min. Verfügbar bis 01.11.2024 WDR 5

Populismus und Pessimismus sind weit verbreitet: Der Demokratie geht es nicht gut, gibt es Hoffnung? Sprechen wir drüber. Am Küchentisch Hoffnungsvolles über Europas Zukunft. Und Host Max von Malotki denkt über Robert Habecks Videokunst nach.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Was will Robert Habeck? Das Kanzleramt? Ins Schloss Bellevue? Sein Video wirft Fragen auf und Schlaglichter auf Leerstellen der Republik. Oder liegt es am Ende alles nur an einer KI, fragt sich Host Max von Malotki. (00:42)

Dass es Skepsis gegenüber der real existierenden Demokratie gibt, stellt keine neue Erkenntnis mehr dar. Aber gibt es bessere Ideen oder Auswege aus der Krise? Das Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Veith Selk über sein Buch "Demokratiedämmerung". (02:37)

Am Küchentisch servieren wir heute europäischen Optimismus. Kollege Christoph von Marschall setzt Hoffnung in die Ideen des Auswärtigen Amtes zur Reform der EU. (13:13)

Viel Diskussionsstoff für die Politikum-Community bietet weiter der Nahost-Krieg. Und die Position des Kollegen Stephan Karkowsky in der letzten Ausgabe unseres Meinungspodcasts sind der Reibestoff. (18:10)

Wir freuen uns immer über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder einfach eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Saudische Annäherung? & Keine "Solidarität, aber..."

Saudische Annäherung? & Keine "Solidarität, aber..." WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 31.10.2023 20:36 Min. Verfügbar bis 30.10.2024 WDR 5

Saudi-Arabien - welche Rolle der Golf-Staat gerade spielt. Und: Emotionen - warum wir die Gefühle von Juden ernst nehmen sollten. Außerdem: Reisediplomatie - warum Migration und die Sorge vor ihren Folgen gerade viele Politiker in Bewegung setzt.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Was unseren Host Stephanie Rohde heute besonders bewegt: Was können die Reisen deutscher Politikerinnen wie Nancy Faeser zur "Migrationsfrage" wirklich bewirken? (00:46)

Wie sich unser Gast Sebastian Sons die saudische Annäherung an Israel vor dem 7. Oktober erklärt – und ob er nun weiterhin Chancen dafür sieht. Darum geht es auch in seinem Buch "Die neuen Herrscher am Golf". (02:45)

Thema am Politikum-Küchentisch: Unsere Kollege Stephan Karkowsky meint, es könne keine "Solidarität mit Israel, aber" geben. (12:35)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf. (18:57)

Gibt es denn in der heutigen Nachrichtenlage gar nichts, was irgendwie positiv ist, hat sich Stephanie Rohde gefragt. Und dann ist sie auf die Meldung aus Brasilien gestoßen. Dort haben Forscher jetzt einen Impfstoff gegen Kokainsucht entwickelt, der jetzt in der Testphase ist und erst mal gute Ergebnisse zeigt. Kein Allheilmittel, sagen die Forscher selbst. Aber ein Lichtblick. (19:24)

Erfolgsstory Türkei & Klimadiplomatie

Erfolgsstory Türkei & Klimadiplomatie WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 30.10.2023 22:58 Min. Verfügbar bis 29.10.2024 WDR 5

Vor 100 Jahren wurde die türkische Republik gegründet. Eine Erfolgsgeschichte, meint unser Gesprächspartner Yaşar Aydın. Host Stephanie Rohde blickt auf die jüngsten Äußerungen von FFF. Und: Was macht die deutsche Klima-Diplomatin Jennifer Morgan?


Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Host Stephanie Rohde blickt auf die umstrittenen Äußerungen von Fridays For Future International und schließt: Die jungen Menschen haben teilweise einen anderen Fluchtpunkt ihres Geschichtsbildes. Und darüber sollte offen debattiert werden. (00:50)

Die Türkei wird 100 Jahre alt. Ein Land, das nicht nur durch seinen Gründer Kemal Atatürk geprägt wurde, sondern inzwischen auch durch Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Wie hat sich dieses Land entwickelt? Und wie könnte eine Zukunft nach der Ära Erdoğan aussehen? Darüber sprechen wir mit unserem Gast Dr. Yaşar Aydın, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für angewandte Türkeistudien der Stiftung Wissenschaft und Politik. (03:32)

Klimaschutz – zunehmend ein wichtiges geopolitisches Thema. Darum hat Annalena Baerbock die ehemalige Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan zur Sonderbeauftragten für internationale Klimapolitik ernannt. Eine Aufgabe, die sie aufgrund ihrer Komplexität häufig vor ein Dilemma stellt, meint Clemens Hoffmann am Politikum Küchentisch. (14:21)

Und: NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann möchte einen weiteren Anlauf beim Thema Organspende wagen und wirbt für die Widerspruchregelung. (21:27)

Wir freuen uns immer über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder einfach eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Demokratie braucht Nachwuchs & Wagenknecht wählen

Demokratie braucht Nachwuchs & Wagenknecht wählen WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 27.10.2023 22:05 Min. Verfügbar bis 26.10.2024 WDR 5

Wenn den Parteien der Nachwuchs fehlt, gerät die Demokratie in Gefahr, sagt eine junge Politikerin in unserem Gespräch. Satiriker Mathias Tretter freut sich auf die Partei Sarah Wagenknecht. Und Host Philipp Anft ergreift Partei für Deutschland.


Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Nach einer Studie eines arbeitgebernahen Instituts ist die Lebensarbeitszeit in Deutschland so gering wie in keinem anderen EU-Staat. Sind wir wirklich faul? Host Philipp Anft hat da noch ein paar Fragen. (00:43)

Den Parteien geht der Nachwuchs aus. Sie überaltern. Das bringt Risiken für die Demokratie mit sich, denn unser politisches System fußt auf Parteien. Und das Engagement dort lohnt sich trotz aller damit verbundenen Anstrengung, sagt Kerry Hoppe, Jungpolitikerin der FDP: Wir sprechen mit ihr. (02:58)

Lob gab es aus der Politikum-Community für das Gespräch in der vorigen Ausgabe zur Frage, ob der Krieg in Nahost die Unterstützung für die Ukraine mindert. Danke! (14:29)

Wir freuen uns auch über Ihr Feedback, wenn Sie Kritik haben oder Anregungen: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Was haben Benin-Bronzen, Butternudeln und Sarah Wagenknecht gemeinsam? Satiriker Mathias Tretter bringt sie zusammen bei seinen Gedanken über die angekündigte Partei-Gründung der ehemaligen Linken-Politikerin. (15:52)

Unsere Hörempfehlung: Das Thema Wagenknecht beleuchtet auch der befreundete Podcast der WDR-Kolleg_innen von nah dran.

Unser O-Ton der Woche kommt von Bundeskanzler Olaf Scholz. Er versichert Israel der Solidarität Deutschlands auch bei der angekündigten Bodenoffensive im Gaza-Streifen. Und hält fest: Die israelische Armee werde sicher die Regeln des Völkerrechts beachten. (20:51)

Nahost oder Ukraine? & Kritik an Israel

Nahost oder Ukraine? & Kritik an Israel WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 26.10.2023 22:54 Min. Verfügbar bis 25.10.2024 WDR 5

Bremst der Krieg in Nahost das Engagement für die Ukraine aus? Das wäre fatal, sagt unser Gast. Am Küchentisch die Frage, wie man über die Hintergründe des Nahost-Konflikts sprechen kann. Und Host Philipp Anft schaut verwundert auf Markus Söder.


Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Der neue Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern ist unterschrieben. Deren Chef, Hubert Aiwanger, bleibt trotz Antisemitismus-Vorwürfen wohl im Kabinett unter Markus Söder. Host Philipp Anft staunt. (00:56)

Der Krieg im Nahen Osten beansprucht die Politik und die Öffentlichkeit. Thema auch auf dem EU-Gipfel in Brüssel. Bleibt noch genug Aufmerksamkeit für den russischen Angriff auf die Ukraine? Der sollte zuerst im Fokus Deutschlands und Europas stehen, sagt Guntram Wolff, Direktor der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, im Gespräch. (03:01)

Ein Thema, das unsere Politikum-Community weiter sehr bewegt.
Wir freuen uns auch über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Die Stimmung ist sehr aufgeheizt rund um die aktuellen Entwicklungen in Nahost. Der Terror-Angriff der Hamas vom 7. Oktober wird von den meisten klar verurteilt. Aber was ist, wenn es um die historischen Hintergründe des Konflikts geht? Darf da im Moment nicht alles gesagt werden? Kommt auf den Ton und die Wortwahl an, meint unser Kollege Yassin Musharbash am Politikum-Küchentisch. (14:34)

Es gibt viele Fragen zu diesem Thema. Wir empfehlen den Podcast der Kolleg:innen des ARD-Studios Tel Aviv : "Lost in Nahost".
(20:47)

Gescheiterte Islampolitik? & Streik-Boom in den USA

Gescheiterte Islampolitik? & Streik-Boom in den USA WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 25.10.2023 22:37 Min. Verfügbar bis 24.10.2024 WDR 5

Ist die deutsche Islampolitik gescheitert? Unser Gast widerspricht: Islampolitik wurde nicht richtig angepackt. Neue Lust am Steik? Warum die US-Amerikaner gerade die Gewerkschaften entdecken.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Unseren Host Sebastian Moritz beschäftigt heute besonders das neue deutsche Interesse an Abschiebungen - er fragt sich: Wo kommt das wohl her? (01:00)

Unser Gast Derviş Hızarcı meint angesichts von Freudenbekundungen der muslimischen Community nach dem Hamas-Angriff: Ja, die deutsche Islampolitik ist gescheitert. Aber anders als viele meinen. (03:08)

Die Politikum-Community bewegt noch die Frage, was es bedeutet, wenn Israels Sicherheit Staatsräson bedeuten kann. Ein Podcast-Hörer meint, das sei nie ausdefinieret worden. Klar sei nur: Immer spiele die deutsche Geschichte hinein: "Wir sind also im Zweifelsfall völlig blockiert, aber nicht erst seit diesen Bekundungen. Sich dauernd unter dem Damoklesschwert der Vergangenheit zu bewegen und ständig in Gefahr zu laufen, als antisemitsch angeprangert zu werden, ist keine Basis für eine Beziehung auf Augenhöhe, sondern macht uns letztendlich unmündig...Sich (gegenüber Israel) verantwortlich und umsichtig, aber nicht devot zu zeigen, scheint mir hierbei längst überfällig." (13:20)

Thema am Politikum-Küchentisch: Unsere Kollegin Katrin Brand macht sich Gedanken über die neue US-amerikanische Lust am Streiken und dem Wiedererstarken der Gewerkschaften. (14:55)

Wir freuen uns auch über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Vermitteln in Nahost & Mitfühlen in Deutschland

Vermitteln in Nahost & Mitfühlen in Deutschland WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 24.10.2023 23:04 Min. Verfügbar bis 23.10.2024 WDR 5

Könnte Deutschland zu einem künftigen Frieden in Nahost beitragen? Darauf hofft unser Gast Mirjam Zadoff. Kollege Lorenz Beckhardt erzählt, wie er als Jude in Deutschland den Konflikt erlebt. Und der Wald ist für uns heute auch ein Thema.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast im Detail:

Die weltweite Waldfläche hat wieder abgenommen – mit entsprechenden Folgen für die Biodiversität. Wir haben noch immer nicht begriffen, was das für die Menschheit bedeutet, fürchtet Host Andrea Oster. (01:05)

Die Historikerin Mirjam Zadoff ist von Israelis beeindruckt, die auch in der aktuellen Lage den Weg zu einer Verständigung offenhalten wollen. Könnte Deutschlands Rolle darin bestehen, hier anzuknüpfen? (03:32)

Am Politikum-Küchentisch erklärt Lorenz Beckhardt, warum der Terrorangriff der Hamas auch für Juden in Deutschland ein Einschnitt ist. Und für wie solide er die Solidarität hierzulande hält. (13:27)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Unsere aktuelle Hörempfehlung: das Philosophische Radio über die Frage, ob sich unser Begriff von Freiheit weiterentwickeln sollte – zu finden u.a. auf der Webseite von WDR 5.

Netz-Giganten bremsen & Organspenden fördern

Netz-Giganten bremsen & Organspenden fördern WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 23.10.2023 24:26 Min. Verfügbar bis 22.10.2024 WDR 5

Google, Meta, Apple & Co dominieren das Internet. Das birgt Gefahren. Unser Gast sagt: Wir können was tun! Am Küchentisch ein schwieriges Thema: Organspenden. Und Host Philipp Anft hat die Augen links bei Sahra Wagenknecht.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Sie hat es (endlich) getan: Sahra Wagenknecht verlässt die Linke und gründet ihre eigene Partei. Host Philipp Anft schüttelt den Kopf. Linke Ideen wird Abspaltung nicht voranbringen, meint er. (00:59)

Im weltweiten Netz dominieren an wichtigen Stellen amerikanische Tech-Giganten. Das birgt Risiken. Kontrolle ist schwierig. Aber unser Gesprächsgast, der Journalist und Buchautor Stefan Mey, sagt, es gibt Alternativen. Den Link zum Buch finden Sie hier. (03:28)

Der Krieg in Nahost bewegt auch die Gemüter in der Politikum-Community. Beide Seiten müssten sich bewegen, um noch mehr Tote zu verhindern, heißt es unter anderem. Morgen mehr zu diesem Thema! (14:15)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Es gibt noch immer nicht genügend Organspenden in Deutschland. Deswegen müssen Menschen sterben. Über die Gründe sprechen wir am Küchentisch mit Clemens Hoffmann. (16:14)

Migration bleibt & Nagelsmann im Karohemd

Migration bleibt & Nagelsmann im Karohemd WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 20.10.2023 21:00 Min. Verfügbar bis 19.10.2024 WDR 5

Kann man Fluchtursachen beheben, Migration steuern? Unsere Gesprächspartnerin zweifelt. Satiriker Mathias Tretter über die "Hemden-Debatte" in Kriegszeiten. Und Host Morten Kansteiner meint, den Menschen in Gaza muss Deutschland helfen.


Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Die Lage im Gazastreifen ist sehr ernst. Hilfslieferungen kommen nicht durch. Könnten durchaus von der terroristischen Hamas missbraucht werden. Doch trotz aller Solidarität mit Israel sollte Deutschland auch den zivilen Palästinenser:innen helfen, meint Host Morten Kansteiner. (00:56)

Im großen Gespräch geht es um die Migration. Lassen sich - wie oft gefordert - deren Ursachen wirklich erfolgreich bekämpfen? Migrationsforscherin Ramona Rischke ist sehr skeptisch. Sie sagt: Migration bleibt! (03:23)

Das Thema Clan-Kriminalität hat uns diese Woche beschäftigt und auch unsere Politikum-Community. Noch immer bewegt die Frage, was darunter genau zu fassen ist. (13:51)

Wir freuen uns auch über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

In diesen Zeiten Satiriker zu sein, ist keine einfache Aufgabe. Kriege sind kaum Stoff für noch so fein gewebten Spott. Dann also doch das grobkarierte Hemd des Fußball-Bundestrainers? Die Debatte darüber möglicherweise eine deutsche Form des anarchischen Humors, fragt sich Mathias Tretter. (15:32)

Einen Hörtipp haben wir auch: Das "nah dran"-Team des WDR fragt mit Blick auf den Nahen Osten, welche Rolle die arabischen Staaten dort spielen. Korrespondentin Anne Allmeling ist zu Gast.

Und auch unser O-Ton der Woche beschäftigt sich mit dem Krieg dort. US-Präsident Joe Biden mahnt, nicht überzureagieren und verweist auf Fehler, die die USA gemacht haben nach den Anschlägen vom 11. September 2001.

Brüssels Distanz zum Bürger & Enttäuschung beim Elterngeld

Brüssels Distanz zum Bürger & Enttäuschung beim Elterngeld WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 19.10.2023 21:13 Min. Verfügbar bis 18.10.2024 WDR 5

Die Bürgerinitiative für ein pelzfreies Europa zeigt, wie mühevoll direkte Demokratie in der EU ist. Ein Organisator erzählt uns von Frust - und Erfolgen. Außerdem schauen wir auf die Debatte über das Elterngeld und den Kampf gegen Antisemitismus.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Es herrscht große Einigkeit, dass deutsche Behörden konsequent gegen antisemitische Proteste vorgehen müssen. Aber wie gut, fragt sich Host Sebastian Moritz, funktioniert die konkrete Umsetzung auf der Straße? (01:05)

Unser Gast Thomas Pietsch von der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ hat viel Mühe in die Europäische Bürgerinitiative für ein pelzfreies Europa gesteckt. Und ist jetzt enttäuscht, weil die EU-Kommission bremst. Glaubt er trotzdem noch an direkte EU-Demokratie? (03:12)

Die Debatte über das Elterngeld dreht sich nur ums eins: An welcher Stelle wird es gekürzt? Am Politikum-Küchentisch erklärt Lena Sterz, warum das für sie die falsche Frage ist. (12:46)

Aus der Politikum-Community gibt es eine Anmerkung zum geplanten Bündnis von Sarah Wagenknecht. (18:47)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Clankriminalität & Cricket-Euphorie

Clankriminalität & Cricket-Euphorie WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 18.10.2023 23:25 Min. Verfügbar bis 17.10.2024 WDR 5

Von Clankriminalität ist oft die Rede. Der Begriff diskriminiert, sagt unser Gesprächsgast. Am Küchentisch geht es um politisch aufgeladenes Cricket. Host Andrea Oster fragt sich aber erstmal, welche Rolle die USA im Nahost-Krieg spielen.


Und darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

US-Präsident Biden in Israel. Aber was kann er noch erreichen, um weitere Tote zu verhindern und den in diesen Tagen gefürchteten Flächenbrand in Nahost? Host Andrea Oster fragt sich, ob auch die USA die Region und ihre Konflikte zu lange ignoriert haben. (01:06)

Im großen Politikum-Gespräch geht es diesmal um Clankriminalität. Unser Gast, Soziologe und Autor Mohammed Ali Chahrour, findet den Begriff diskriminierend. Warum, das erklärt er nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit sehr persönlichen Erlebnissen. (03:29)

Morgen geht es dann um das Thema Bürgerbeteiligung und die Europäische Bürgerinitiative. Wir wollen von unserer Community wissen, wofür Sie sich engagieren würden.

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.
Am Küchentisch beschreibt Kollegin Astrid Corall, wie sie den Hype um die Sportart Cricket in Indien erlebt. Dort findet gerade eine Weltmeisterschaft statt, die hier kaum wahrgenommen wird, dort aber ein Politikum darstellt. (15:22)

Einen Podcast-Tipp haben wir auch noch. In Israel erlebt die Kollegin Sophie von der Tann gerade, was es bedeutet, Kriegsreporterin zu sein. Die Kolleg:innen des Podcast 11km haben ihre Erfahrungen aufgezeichnet. Den Link zur aktuellen Folge finden Sie hier.

Ein-Staat-Lösung & Streit in der Literaturwelt

Ein-Staat-Lösung & Streit in der Literaturwelt WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 17.10.2023 23:50 Min. Verfügbar bis 16.10.2024 WDR 5

Unsere Gesprächspartnerin Kerstin Müller hält die Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten schon länger für unrealistisch und denkt über Alternativen nach. Der Konflikt sorgt auch für einen Streit in der Literaturwelt. Und: die deutsche Wirtschaft.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Dass die deutsche Wirtschaft als einzige nicht wächst, dafür kann man viele Gründe nennen, die von Fachkräftemangel bis Digitalisierungslücken reichen. Doch das eigentliche Problem fängt weitaus früher an – nämlich bei der Kommunikation. Das findet Host Sebastian Moritz (01:17).

Wie den andauernden Konflikt zwischen Palästina und Israel lösen? Die Idee einer Zweistaatenlösung gibt es schon lange. Doch unser Gesprächsgast Kerstin Müller von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik findet: EU und UN haben zu lange an dieser unrealistischen Idee festgehalten. Sie zeigt Alternativen aus. (03:41)

Am Politikum-Küchentisch spricht Sebastian Moritz mit Kollegin Mithu Sanyal über die Rolle von Literatur in Kriegszeiten und die Entscheidung der Frankfurter Buchmesse, die Verleihung des Liberaturpreises an die palästinensische Schriftstellerin Adania Shibli nach Vorwürfen des Antisemitismus im Buch und nach den Angriffen der Hamas auf Israel zu verschieben. (14:22)

Und zum Schluss: Sebastian Moritz denkt über Homeoffice nach. Das ist für viele Unternehmen immer noch ein rotes Tuch. Dabei ist Homeoffice besser als sein Ruf: Eine neue Umfrage des ifo-Instituts zeigt, dass die Beschäftigten Zuhause mehrheitlich genauso produktiv arbeiten wie vor Ort. (22:19)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Klimawandel schadet Psyche & Asylbehörde am Limit

Klimawandel schadet Psyche & Asylbehörde am Limit WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 16.10.2023 22:11 Min. Verfügbar bis 15.10.2024 WDR 5

Die psychischen Folgen des Klimawandels finden zu wenig Beachtung, sagt Psychiater Andreas Meyer-Lindenberg. Außerdem interessiert uns, wie viele Asylanträge das BAMF bewältigen kann. Und: Wie wirkt sich der Angriff auf Israel in Deutschland aus? (Korrigierte Version vom 17.10.23 - Die ursprüngliche Aussage, Asylverfahren von Syrern, Irakern und Eritreern würden nur schriftlich abgehandelt, trifft nicht mehr zu.)


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Schon die diversen Demonstrationen am Wochenende zeigen: Ausläufer des Terrorangriffs auf Israel erreichen auch unsere Straßen. Politikum-Host Sebastian Moritz fragt sich, wie wir damit umgehen sollen. (01:09)

Nach Hurrikan Katrina hat Psychiater Andreas Meyer-Lindenberg Opfern geholfen, mit dem Erlebten klarzukommen. Nicht zuletzt diese Erfahrung hat ihm verdeutlicht: Wir müssen noch viel tun, um den psychischen Folgen des Klimawandels gewachsen zu sein. (03:06)

Aus der Politikum-Community kommen Anmerkungen zu der Frage, ob der Wohnraum in Deutschland falsch verteilt ist. (12:55)

Am Politikum-Küchentisch begutachtet Clemens Hoffmann den Zustand des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Was hat sich seit 2015 getan, als das Amt von der Menge der Asylanträge überfordert war? (14:24)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Polen ist kein Witz & Toxische Einheit durch AfD

Polen ist kein Witz & Toxische Einheit durch AfD WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 13.10.2023 19:24 Min. Verfügbar bis 12.10.2024 WDR 5

Polen kennen wir als besonderes EU-Mitglied. Aber kennen wir die Polinnen und Polen in Deutschland? Zu wenig, meint unser Gast Alli Neumann. Der 'Westen' konnte die AfD lange als Ost-Phänomen verbuchen. Ein Buchungsfehler, sagt unser Satiriker Mathias Tretter.


Und darum geht es in unserem Meinungspodcast im Einzelnen:

Wir Deutschen haben die German Angst erfunden. Anlässe gibt es genug. Host Morten Kansteiner wundert sich jedoch über das Ranking in der Angst-Hitparade. (00:54)

Polinnen und Polen wählen am Wochenende ein neues Parlament. Sollte die erzkonservative PiS-Partei gewinnen, können wir den Kopf schütteln über das Land und seine Leute. Wir können aber auch einfach mal mit Polen in Deutschland sprechen. Die sind eine ganz schön große Minderheit, der wir mit Klischees nicht gerecht werden. (03:40)

Ein Satz voller Ernüchterung war vergangenen Sonntag zu hören: Die AfD ist im Westen angekommen. Als Ost-Problem war sie in einem überschaubaren Reservat. Falsch gedacht, sagt Satiriker Mathias Tretter. Der Westen ist in der AfD angekommen. Und die AfD kommt aus dem Westen. (13:06)

Staatsräson. In dieser Woche war der Begriff häufig zu hören. Als Selbstverpflichtung gegenüber Israel. Unser O-Ton der Woche ist mehr als ein Lippenbekenntnis. (17:18)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Immer gleiche Asyldebatten & Israel als deutsche Staatsräson

Immer gleiche Asyldebatten & Israel als deutsche Staatsräson WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 12.10.2023 21:04 Min. Verfügbar bis 11.10.2024 WDR 5

Führen wir immer wieder die gleichen aufgeheizten Asyldebatten, oder haben wir seit der Einschränkung des Asylrechts vor 30 Jahren dazugelernt? Außerdem: Was bedeutet das, dass Israels Sicherheit deutsche Staatsräson ist? Und: Wo sind die Hilfsgelder für Gaza?


Damit beschäftigt sich unser Podcast heute im Detail:

Host Morten Kansteiner hat Verständnis für Außenministerin Annalena Baerbock, die gerade versucht herauszufinden, wo die deutschen Hilfsgelder für Gaza wirklich landen. Sie ist sich sicher: nicht bei der Hamas im Hinterhof. Aber warum nur lässt sie das dann nochmal prüfen? Manchmal wäre es hilfreich, wenn Politik auch Zweifel zulassen könnte. (00:57)

Die Forderung nach einem überparteilichen Asylkompromiss wie in den 90er Jahren macht zur Zeit politisch die Runde. Sind wir wieder an einem ähnlichen Punkt wie 1993, als das Grundrecht auf Asyl eingeschränkt wurde? Als Asylbewerberheime brannten und von „Scheinasylanten“ die Rede war? Führen wir wirklich immer wieder dieselben Debatten oder sind wir inzwischen einen Schritt weiter? Immerhin begreift Deutschland sich heute als Einwanderungsland. Der Migrationsforscher Jochen Oltmer meint im Politikum-Gespräch: Im Ton haben wir dazu gelernt. In der Sache allerdings nicht. (02:50)

Heute bei der Regierungserklärung im Bundestag zu den Angriffen auf Israel lautete die zentrale Frage natürlich: Wie steht es um die Sicherheit Israels als Teil der deutschen Staatsräson. Was heißt das in dieser konkreten Situation? Die Frage treibt unseren Kollegen Albrecht von Lucke von den Blättern für deutsche und internationale Politik am Küchentisch um. (13:09)

Auch unsere Hörer haben sich zum Thema Israel bei uns gemeldet. Wenn auch Sie mitdiskutieren wollen: Schicken Sie uns Ihre Anmerkungen, sei es zur Bedrohung Israels oder ganz anderen Themen. Gerne per Sprachnachricht an 0172-253 00 42 oder per Mail an politikum@wdr.de.

Zum Schluss noch ein hoffnungsvoller Ausblick: die Position vieler arabischer Staaten. Die Arabische Liga hat sich gestern nicht auf die Seite der Hamas geschlagen. Das könnte vielleicht ein Zeichen sein, dass in der Region kaum jemand Interesse an einer Ausweitung des Konflikts hat. (19:48)

Der kalte Nachbar & Ohne China kann keiner

Der kalte Nachbar & Ohne China kann keiner WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 11.10.2023 20:12 Min. Verfügbar bis 10.10.2024 WDR 5

Ägypten und Israel haben einen Friedensvertrag. Israel bleibt für die Menschen in Kairo jedoch der Feind. Sagt unser Gast am Küchentisch. Wir wollen nicht von China abhängig sein. Kann man sagen. Kann man aber nicht machen. Sagt einer, der das Land kennt.


Und darum geht es in unserem Meinungspodcast im Einzelnen:

Die Regierungschefs der Bundesländer wollen Asylbewerber zur Arbeit verpflichten. Klingt wie eine Drohung. Vielleicht wollen die Menschen das ja auch und durften nicht. Das gehört auch zur ganzen Wahrheit. Meint Host Max von Malotki. (00:47)

Auch Frieden kann sehr kalt sein. Der zwischen Israel und Ägypten kommt aus dem Eisfach. Nicht einmal die grausamen Verbrechen an Israels Zivilbevölkerung vor wenigen Tagen, brechen das Eis. Unsere Korrespondentin Anna Osius hat am Küchentisch über diese Kälte und Härte mit Max von Malotki gesprochen. (02:53)

China hat uns Wohlstand gebracht und Abhängigkeit. Wenn wir die Abhängigkeit mit einem Schnitt beenden wollen, dann schaden wir uns selbst. Abstand mit Augenmaß. Darüber spricht Reinhard Bütikofer mit dem unserem Host. (10:23)

Seismologen bekommen ja echt viel mit. Erdplatten, die driften. Gaspipelines, die gesprengt werden. Lasst uns mehr auf Seismologen hören! Darüber hat sich Host Max von Malotki Gedanken gemacht. (18:46)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Grün durch Wirtschaftskrise & Verlieren macht laut

Grün durch Wirtschaftskrise & Verlieren macht laut WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 10.10.2023 18:34 Min. Verfügbar bis 09.10.2024 WDR 5

Die Prognosen sind düster, die Unternehmen bleiben nachhaltig. Oder wollen es werden. Weil es sich am Ende rechnet. Sagt unser Gesprächsgast. Die FDP hat bescheiden abgeschnitten bei den Wahlen, wird aber groß auftreten in der Regierung. Meint unser Gast am Küchentisch.


Und darum geht es in unserem Meinungspodcast im Einzelnen:

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat der Hamas mit Vergeltung gedroht, die über Generationen spürbar sein werde. Das ist mehr als die Kriegsrhetorik aus einem schwer verwundeten Land und wird auch die Wege aus dem Dauerkonflikt um Generationen verschieben. Meint Host Max von Malotki. (00:46)

Wirtschaftswachstum in Deutschland gesucht. Aber derzeit kaum zu finden. Kommt die Wirtschaft wieder in Schwung, wenn sie Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit über Bord wirft? Nein, meint Horst von Buttlar, Chefredakteur der Wirtschaftswoche, im Gespräch mit Host Max von Malotki. Die Unternehmen würden langfristig planen und könnten rechnen. (02:38)

Die FDP war am Wahlabend kaum Thema in den vielen Sondersendungen. Sie wurde ja auch kaum gewählt. Aber daran liegt es wohl nicht. Die AfD bindet die Aufmerksamkeit. Dabei ist es doch spannend zu analysieren, welche Schlüsse die Liberalen aus den Niederlagen ziehen werden. Laut oder leise? Wie macht die FDP weiter. Antworten von Peter Zudeick am Politikum Küchentisch. (12:56)

Das Postgesetz soll verändert werden. Viele Briefe dürften dann deutlich später zugstellt werden. Briefzusteller haben dagegen in Berlin protestiert - pünktlich. (17:02)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Naher Osten am Scheideweg & Partei ergreifen für Anfänger

Naher Osten am Scheideweg & Partei ergreifen für Anfänger WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 09.10.2023 19:55 Min. Verfügbar bis 08.10.2024 WDR 5

Nach diesem Wochenende scheint im Nahen Osten ein Krieg mit verfeindeten Nachbarländern möglich. Unser Gast am Küchentisch sieht das nicht so. In Bayern und Hessen hat die AfD deutliche Zugewinne. Die anderen Parteien müssen mehr Nähe zur Wählerschaft aufbauen, meint unser Gesprächspartner.


Und darum geht es in unserem Meinungspodcast im Einzelnen:

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder reklamiert für die Bayernwahl keinen 'Schönheitspreis'. Und meint das Ergebnis nach Punkten. Er kann regieren mit den Freien Wählern, die offenbar mit der Flugblatt-Affäre ihre Wählerschaft mobilisiert haben. Söder hat auch in der Affäre keinen Schönheitspreis gewonnen. (00:50)

Den demokratischen Parteien aus der Ampel-Koalition gehen die Wählerinnen und Wähler verloren. Holt sie in die Partei, in Ausschüsse und in die Stadträte der Kommunen. Nichts bindet und begeistert mehr. Auch wenn es eine Menge Arbeit ist. Das sagt unser Gast Marcel Lewandowsky im Gespräch mit Host Max von Malotki. (02:44)

Es kann noch viel schlimmer werden nach dem Terror der Hamas gegen Israel. Ein Krieg über den Gaza-Streifen und Israel hinaus ist denkbar. Aber unwahrscheinlich. Die arabischen Staaten werden der Hamas nicht folgen. Sagt Christoph von Marschall am Politikum Küchentisch. (14:07)

Seit gestern sollten ihn alle kennen: Hessens CDU-Ministerpräsidenten Boris Rhein. Wie kann jemand gewinnen, der keinen populistischen Spruch nach dem anderen raushaut und nicht permanent auf die 'Ampel' in Berlin schimpft? Haben Stillarbeit und Unauffälligkeit einen Marktwert? (18:46)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Integration ist machbar & Angst vor Demokratie

Integration ist machbar & Angst vor Demokratie WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 06.10.2023 19:09 Min. Verfügbar bis 05.10.2024 WDR 5

Obergrenze für Geflüchtete? Es gibt bessere Alternativen, sagt unsere Gesprächspartnerin. Angst vor Wahlen? Ein Aberwitz, meint unser Satiriker. Eskapismus statt Realismus? Manchmal menschlich, meint Host Max von Malotki.


Und darum geht es in unserem Meinungspodcast im Einzelnen:

Mehr als 50 Tote als Folge eines russischen Raketenangriffs auf eine Trauergemeinde in der Ostukraine. Dann die Meldung, dass der Friedensnobelpreis an eine inhaftierte iranische Frauenrechtlerin geht, was uns an die Mullah-Herrschaft dort erinnert. Kann man Kriegen, Krisen und Katastrophen guten Gewissens ausweichen? Host Max von Malotki grübelt. (00:52)

"Das Boot ist voll", dieser Satz taucht oft auf in diesen Tagen, wenn es um Migration geht. Stimmt nicht, erwidert die Migrationsforscherin Petra Bendel und erklärt im Gespräch, was sie und ihr Team dem konkret entgegensetzen in deutschen Kommunen. (02:26)

Die Politikum-Community beschäftigt die Frage, was es wirklich auf sich hat mit dem vermeintlichen Angriff auf AfD-Chef Chrupalla und liefert eine verblüffende Erklärung. (12:12)

Satiriker Mathias Tretter wundert sich nicht, dass vor demokratischen Wahlen mittlerweile die Angst umgeht in Deutschland. (13:29)

Und unser O-Ton der Woche kommt von Angela Merkel. (17:59)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Ob Staatsgründung oder Machtverfall, Lebensdaten großer Frauen und Männer, Wendepunkte der Menschheitsgeschichte, Friedensverträge und Katastrophen, Erfindungen und Entdeckungen - im Zeitzeichen wird Geschichte lebendig. Alle Folgen finden Sie z.B. hier in der ARD-Audiothek.

Bayern-Wahl & Unions-Qual

Bayern-Wahl & Unions-Qual WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 05.10.2023 22:47 Min. Verfügbar bis 04.10.2024 WDR 5

Gibt es wirklich so viele bayerische Extra-Würste? Wir bieten Expertise. Am Küchentisch besprechen wir, was die Landtagswahlen für die CDU und Friedrich Merz bedeuten. Und Host Carolin Courts staunt über die AfD.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

AfD-Chefin Weidel in Gefahr? Der Co-Vorsitzende Chrupalla im Krankenhaus. Wurde er angegriffen? Wenig ist klar in beiden Fällen. Host Carolin Courts fragt sich, warum die AfD nicht aufklärt. Weil es der Partei nutzt? (00:52)

Am Sonntag sind Landtagswahlen in Hessen und Bayern. Wir sprechen mit Lisa Weiß und Maximilian Heim vom Bayerischen Rundfunk über ihren Podcast "Immer diese Bayern" und was es mit den bayerischen Besonderheiten so auf sich hat. Alle Folgen des Podcasts finden Sie zum Beispiel hier in der Audiothek. (03:31)

Am Küchentisch ist Stephan Karkowsky zu Gast und macht sich Gedanken darüber, was die beiden Wahlen für den künftigen Kurs von CDU-Chef Friedrich Merz bedeuten. (14:26)

Die Politikum-Community diskutiert die Kritik von Carolin Courts an Bundespräsident Steinmeier. (20:26)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Nobelpreise für Teamarbeit & Einschulung in LA

Nobelpreise für Teamarbeit & Einschulung in LA WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 04.10.2023 21:04 Min. Verfügbar bis 03.10.2024 WDR 5

Wissenschaft ist mehr denn je Teamarbeit. Die Nobelpreise immer Einzelpersonen zu verleihen, passt nicht mehr, sagt unser Gast. Außerdem geht es um die Besonderheiten des US-Schulsystems und die Gewöhnlichkeit des Bundespräsidenten.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Host Carolin Courts hat sich schon öfter gefragt, ob Deutschland wirklich einen Bundespräsidenten braucht. Die Performance von Frank-Walter Steinmeier verschärft ihre Zweifel. (00:55)

Die Erfindungen und Entdeckungen, die das Nobelpreis-Komitee würdigt, setzen in der Regel die Leistungen sehr vieler Menschen voraus. Die Vergabepraxis sollte das besser würdigen, meint die Wissenschaftshistorikerin Kärin Nickelsen. (02:54)

Aus der Politikum-Community gibt es Anmerkungen zu unserer Recherche, was über die Ursachen des Bienensterbens bekannt ist. (11:55)

Am Politikum-Küchentisch erzählt Korrespondentin Katharina Wilhelm von der Einschulung ihres Sohnes in Los Angeles: Die Auswahl der richtigen Schule ist eine Wissenschaft für sich, aber das US-System hat auch Stärken. (13:24)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Unser Hörtipp: der Podcast „Tatort Ostsee“ über den Anschlag auf die Nordstream-Pipelines. Alle Folgen sind zum Beispiel hier in der ARD-Audiothek zu finden.

Schwierige Einheit & Bienensterben

Schwierige Einheit & Bienensterben WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 02.10.2023 21:53 Min. Verfügbar bis 01.10.2024 WDR 5

Verstehen wir Demokratie in Ost und West gleich? Interessante Ansätze liefert eine Historikerin. Wir sprechen mit ihr. Und fragen nach: Wo sind all die Bienen hin? Host Carolin Courts stellt anlässlich des Ärztestreiks aber erstmal die Systemfrage.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Ausgerechnet am Montag haben viele Arztpraxen geschlossen. Streik! Niedergelassene Ärzte fühlen sich von Gesundheitsminister Lauterbach im Stich gelassen. Host Carolin Courts kann das zum Teil verstehen. (00:53)

"Tausend Aufbrüche" heißt das Buch der Historikerin Christina Morina. Sie hat sich mit den demokratischen Vorstellungen ost- und westdeutscher Bürger:innen zur Wendezeit beschäftigt. Da sind viele Ideen liegengeblieben, die die AfD vermeintlich aufgreift, stellt sie fest. Ein erhellendes Gespräch. (03:24)

Das Bienensterben war mal ein großes und auch mediales Thema. Am Küchentisch fragen wir nach, was daraus wurde. Clemens Hoffmann hat die Antworten. (13:25)

Und die Politikum-Community bewegt noch immer die Aussage von Friedrich Merz über vermeintliche Privilegien von Geflüchteten bei der Gesundheitsversorgung. (19:08)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Armut durch Studium & Ostbeauftragter als Bewährungshelfer

Armut durch Studium & Ostbeauftragter als Bewährungshelfer WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 29.09.2023 19:42 Min. Verfügbar bis 28.09.2024 WDR 5

Bildung für alle! Aber keine Wohnungen für alle. So wird das Studium wieder Privileg der Mittelschicht. Sagt unser Gast, der arme Studierende berät. Unser Satiriker, Matthias Tretter, fordert neben dem Ostbeauftragten auch einen Bayernbeauftragten.


Darum geht es in dieser Ausgabe unseres Meinungspodcasts im Einzelnen:

Berufspolitiker lieben und loben den Bürgerrat und hören so gern zu. Zuhören ist schön und gut, meint unser Host Morten Kansteiner. Die konkreten Vorschläge aus dem Bürgerrat auch umzusetzen, wäre noch schöner. (00:47)

Grundsätzlich steht das Studium allen offen, die den passenden Abschluss haben. Fehlt nur die passende Unterkunft. Oder das Geld dafür. Und schon endet die Bildungsgerechtigkeit. Darüber spricht Host Morten Kansteiner mit Wolf Dermann von der Organisation 'Arbeiterkind'. (02:41)

Deutschland leistet sich einen Ostbeauftragten. Das ist nett gemeint, könnte im Osten aber auch den Eindruck erwecken, einen Bewährungshelfer an der Seite zu haben. Satiriker Matthias Tretter wünscht sich eine solche Unterstützung auch für Bayern. Damit wir diesen Staat endlich verstehen. (13:40)

CDU-Chef Friedrich Merz sagt manchmal Dinge, die er nicht so meint, wie er sie sagt. Sagt NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst, auch von der CDU. Abgelehnte Asylbewerber, die der deutschen Bevölkerung den Zahnersatz wegnehmen sind eine Metapher, kein Populismus. Gut, dass Merz seinen Übersetzer Wüst hat. (18:40)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Coaching gegen Abstiegsangst & Asyl groß denken

Coaching gegen Abstiegsangst & Asyl groß denken WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 28.09.2023 21:28 Min. Verfügbar bis 27.09.2024 WDR 5

Die Mittelschicht ist verunsichert. Und lässt sich coachen, um nicht zu verlieren. Sagt unser Gast, der es ausprobiert hat. Christoph von Marschall hat vier Antworten auf die große Asylfrage mitgebracht. Der Politikum-Küchentisch wird auf Statik geprüft.


Darum geht es in dieser Ausgabe unseres Meinungspodcasts im Einzelnen:

Schnell laden, schnell bauen: Tesla zeigt uns, wie man das macht. Auch in Grünheide. Medienberichte beschreiben, dass auch schnell mal was schiefgeht für die Belegschaft. Ist die Fürsorge giga in der Giga-Factory? (01:00)

Weit, weit vor unserer digitalen Zeit gaben uns Hellseher Weitblick und Sicherheit. Heute macht das der Coach. Und den bucht die akademische Mittelschicht. Bin ich selbst gut, wird alles gut. Manchmal sollte man besser die Umstände ändern als sich selbst. Sagt unser Gast, Simon Roloff, der das Thema im Selbstversuch erforscht hat. (02:58)

Die EU-Asylreform soll nicht an der Bundesregierung scheitern. Unser Gast am Küchentisch ist noch nicht überzeugt. Auch nicht von den bisherigen Antworten auf die Asyl-Frage. Deshalb hat er eigene mitgebracht. Und die gehen ans Eingemachte. (12:57)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Ein Upgrade für den Fußabdruck & Religion spaltet die Franzosen

Ein Upgrade für den Fußabdruck & Religion spaltet die Franzosen WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 27.09.2023 22:42 Min. Verfügbar bis 26.09.2024 WDR 5

Wie kann ich Klimaschutz anschieben? Unser Gast meint: Das ist eine bessere Perspektive, als nur an den eigenen CO2-Emissionen zu schrauben. Und es geht noch um zwei andere heikle Themen: den französischen Laizismus und deutsche Apotheken.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Gesundheitsminister Lauterbach will die Regeln für Apotheken lockern, um die Versorgung in ländlichen Gebieten zu sichern. Host Max von Malotki malt sich aus, wohin das führen könnte. (00:56)

Den ökologischen Fußabdruck sollten wir um das Konzept des Handabdrucks ergänzen, meint der Podcaster und Sachbuchautor Gabriel Baunach. Das heißt: Wir sollten uns fragen, wie wir Klimaschutz als Multiplikator:innen voranbringen können. Details zu seinem aktuellen Buch finden Sie hier. (03:10)

Aus der Politikum-Community kommt die Frage, ob unser Podcast zu wenig Meinungen aus der gesellschaftlichen Mitte aufgreift. (13:19)

Frankreich streitet wieder einmal über die Trennung von Staat und Kirche. Und Korrespondentin Julia Borutta erklärt, warum ihr die Debatte ziemlich verkrampft vorkommt. (15:11)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Muslime für Umweltschutz & Bauvorschriften machen Pause

Muslime für Umweltschutz & Bauvorschriften machen Pause WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 26.09.2023 20:56 Min. Verfügbar bis 25.09.2024 WDR 5

Junge Muslime kleben nicht fürs Klima. Sie können sich mit der Bewegung und den Akteuren oft nicht identifizieren. Sagt unser Gast im Gespräch. Ursula Weidenfeld sitzt heute am Politikum-Küchentisch und wünscht sich Mut zur Klima-Pause von der Regierung.


Darum geht es in dieser Ausgabe unseres Meinungspodcasts im Einzelnen:

Grenzen haben im Moment einen Lauf: Obergrenzen bei der Zuflucht, stationäre Grenzkontrollen. Klingt wunderbar konkret und wirkungsvoll. Host Max von Malotki möchte die Grenzdebatte eingrenzen. (00:53)

Öffnen Sie mal eine Bildergalerie über die Bewegung 'Fridays for Future': jung, weiblich, muslimisch. Auf muslimisch wären Sie wohl nicht gekommen, weil kaum sichtbar! Aber warum eigentlich? Antworten darauf hat unser Gast Asmaa El Maaroufi. (02:59)

Der Klimawandel hat keine Pause-Taste. Die Klima-Politik schon. Die müsse man auch hörbar drücken, wenn diese Politik anderen Zielen gerade im Weg steht. Diese Taste sollten wir für fast alle Bauvorschriften drücken. Und nach dem Bau-Boom wieder auf Play drücken. Das empfiehlt Ursula Weidenfeld am Küchentisch mit Host Max von Malotki. (12:40)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Normal ist besonders & Lob fürs Label

Normal ist besonders & Lob fürs Label WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 25.09.2023 20:22 Min. Verfügbar bis 24.09.2024 WDR 5

Alle wollen sich verwirklichen. So entsteht Sehnsucht nach Normalität. Sagt unser Gesprächsgast. Am Küchentisch sprechen wir übers Energie-Label und vergeben die Note A++. Und Host Max von Malotki versteht, warum die Ampel nicht mehr auf dicke Dämm-Matte macht.


Darum geht es in dieser Ausgabe unseres Meinungspodcasts im Einzelnen:

Weniger Dämmung, mehr Wohnungen. So soll das Bauen erschwinglicher werden. Der einst beschlossene Neubaustandard hat Pause, die Ideale der Regierung auch. Host Max von Malotki muss sich daran erst gewöhnen. (00:59)

Die angestrebten Energiestandards senken, damit das Bauen erschwinglicher wird. Was halten Sie davon? Ihre Meinung gerne per Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht über ihre Lieblingsmessenger-App an die 0172 2530042. (02:55)

Normalität in Deutschland ist das Nebeneinander der Besonderheiten. Und Normalität ist eine politische Parole. Das erfährt Host Max von Malotki vom Schriftstelle Robert Misik. (03:40)

Am Politikum Küchentisch öffnen wir den Kühlschrank mit dem Energielabel A. Oder hat der A+++? Sebastian Moritz erklärt, wie man mit einer guten Idee Verwirrung stiften kann. (13:30)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Wasserstoff taugt nicht zum Heizen & CDU schwelgt in Farben

Wasserstoff taugt nicht zum Heizen & CDU schwelgt in Farben WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 22.09.2023 19:15 Min. Verfügbar bis 21.09.2024 WDR 5

Wasserstoff ist der Champagner der Energiewende, sagt unser Gast: nur etwas für besondere Verwendungen. Auch das neue CDU-Logo ist etwas für Genießer, meint Kabarettist Mathias Tretter. Und Host Stephanie Rohde vermisst die Grenzen unserer Empathie.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast dieses Mal im Detail:

Wenn der Papst ein Denkmal für ertrunkene Flüchtlinge besucht, legt er damit den Finger in die Wunde? Nein, meint Stephanie Rohde: Solche Gesten sind eher ein Pflaster. Unser Gewissen ist besänftigt, und die Diskussion über schärfere Migrationspolitik kann weitergehen. (00:55)

Sofern die neue Wasserstoffstrategie der Bundesregierung die Industrie oder den Schwerlastverkehr in den Blick nimmt, kann auch Energieforscher Volker Quaschning dem etwas abgewinnen. Aber die Idee, Wasserstoff in Autos oder Heizungen zu verbrennen, findet er abwegig. (03:37)

Mathias Tretter freut sich schon auf seine nächste Begegnung mit einer türkisfarbenen Milchtüte. Die Farbe erstrahlt für ihn in ganz neuem Glanz, seit er CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann darüber hat reden hören. (13:44)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Und den Podcast nah dran, den wir wärmstens empfehlen, finden Sie zum Beispiel in der ARD-Audiothek.

Rechtsruck & Christliche Werte

Rechtsruck & Christliche Werte WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 21.09.2023 22:31 Min. Verfügbar bis 20.09.2024 WDR 5

Die Weltordnung scheint sich zu verschieben und das zum Nachteil der Ukraine. Außerdem: Raus aus dem Ego-Kapitalismus - eine Rückbesinnung auf christliche Werte könnte die Lösung sein. Und: Die neue Mitte-Studie belegt den Rechtsdruck in Deutschland.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Host Max von Malotki schaut sich die neue Mitte-Studie an. Der Grundtenor: Alle wollen "mein" Deutschland ausnutzen. Das Vertrauen in die Institutionen und die Politik ist mal wieder gesunken. (00:59)

„Raus aus dem Ego-Kapitalismus!“, fordert der Politökonom und Autor Patrick Kaczmarczyk. Die Wirtschaft müsse sich wieder mehr in den Dienst der Menschen stellen. Als Vorbild könne die christliche Soziallehre dienen. (02:49)

Heute haben wir Rückmeldung aus der Politikum-Community bekommen: Unserer Hörer kritisiert die Ideenlosigkeit der EU in Bezug auf die Flüchtlingspolitik. Er meint, wir sollten endlich mal die junge Generation zu Wort kommen lassen. Die müsse schließlich mit der zukünftigen Wirklichkeit leben. Wenn auch Sie Ihre Meinung schreiben wollen: Die Mail-Adresse ist politikum@wdr.de. Sie können uns aber auch eine Sprachnachricht schicken an die Nummer 0172-253 00 42. (14:19)

Letztes Jahr bot die UN-Vollversammlung noch die große Bühne für den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und seine Anliegen. Die Stimmung scheine ein wenig umzuschlagen, meint Albrecht von Lucke an unserem Politikum Küchentisch. (15:55)

Bund und Länder nähern sich an. Kommt endlich Zug in den Deutschland-Pakt? (21:25)

Krankenhäuser als sozialer Faktor & Kenias Justiz

Krankenhäuser als sozialer Faktor & Kenias Justiz WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 20.09.2023 21:59 Min. Verfügbar bis 19.09.2024 WDR 5

Bei der Schließung von Krankenhäusern muss die Frage nach den gleichwertigen Lebensverhältnissen für Menschen in der Stadt und auf dem Land eine viel wichtigere Rolle spielen. Außerdem: Kampf um Korruption in Kenia. Und: Schlagzeilen zu Nancy Faeser.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Host Sebastian Moritz macht sich Gedanken über den vollen Terminkalender von Innenministerin Nancy Faeser, die bis heute keine Zeit fand, um vor dem Innenausschuss des Bundestags zu erscheinen. Das Thema, das dort beleuchtet wird, könnte für ihren Wahlkampf in Hessen vielleicht auch zu delikat sein. (01:04)

Ob Menschen auf dem Land sich abgehängt fühlen, ist nicht zuletzt eine Frage der Gesundheitsversorgung. Deswegen dürfen bei der Debatte über Krankenhausstandorte nicht nur finanzielle oder medizinische Argumente den Ausschlag geben, sagt Soziologe Berthold Vogel. Es geht auch um die Frage gleichwertiger Lebensverhältnisse. (03:39)

Rückmeldungen haben wir heute bekommen aus der Politikum-Community zum Thema Migration. Wenn auch Sie Ihre Meinung schreiben wollen: Die Mail-Adresse ist politikum@wdr.de. Sie können uns aber auch eine Sprachnachricht schicken an die Nummer 0172-253 00 42. (14:01)

Am Küchentisch erzählt Politikum-Kollegin Antje Diekhans, dass sie in Nairobi Opfer eines Diebstahls geworden ist. Das kann mal passieren, aber sie sagt: Diese kleine Geschichte zeigt auch, wie heuchlerisch der Kampf der kenianischen Regierung gegen die Korruption im Land ist. (15:12)

Geschichtsunterricht öffnen & Migration neu denken

Geschichtsunterricht öffnen & Migration neu denken WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 19.09.2023 23:04 Min. Verfügbar bis 18.09.2024 WDR 5

In einer vielfältigen Gesellschaft sollte der Geschichtsunterricht nicht nur auf Deutschland und Europa gucken, sagt unser Gast. Außerdem schauen wir in die Sackgassen der Migrationspolitik. Und: Ist Alkoholwerbung wirklich ein Problem?


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Host Carolin Courts wundert sich über die Idee, den Alkoholkonsum junger Leute durch strengere Regeln für Werbung reduzieren zu wollen. Wäre es vielleicht eine bessere Idee, die Sorgen dieser Generation ernst zu nehmen? (00:51)

Als Schulleiter und Geschichtslehrer hat unser Gast Jochen Gollhammer die Erfahrung gemacht: In seiner vielfältigen Schülerschaft kommt es gut an, wenn der Unterricht über den europäischen Tellerrand guckt. Globalgeschichtliche Ansätze können Toleranz stärken, meint Gollhammer. (03:22)

Für total verfahren hält Yassin Musharbash die europäische Migrationspolitik. Am Politikum-Küchentisch fordert er das Eingeständnis, dass alle bisherigen Maßnahmen versagt haben. (14:16)

In der Politikum-Community ist weiterhin Thema, wie die gemeinsame Abstimmung von CDU und AfD im Thüringer Landtag zu bewerten ist. (20:29)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Weniger Klima-Alarmismus & Mehr Mietspiegel

Weniger Klima-Alarmismus & Mehr Mietspiegel WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 18.09.2023 23:17 Min. Verfügbar bis 17.09.2024 WDR 5

Weniger Alarmismus in der Klimakrise fordert unser Politikum-Gesprächsgast. Außerdem: Was hat die gesetzliche Pflicht eines Mietspiegels gebracht? Und: Host Philipp Anft macht sich Gedanken zu Gauck und der Migrationspolitik.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast im Detail:

Host Philipp Anft fragt sich, was Ex-Bundespräsident Gauck uns mit seinen neusten Einlassungen zur Migrationspolitik sagen will. Wie passen „Begrenzungsstrategie“ und „Spielräume, die nicht inhuman“ sind, zusammen? (00:50)

Weniger Alarmismus in der Klimakrise bitte! Die Krisen-Rhetorik hilft uns überhaupt nicht weiter. Das meint der Schriftsteller Thomas Brussig in seinem neuen Buch "Meine Apokalypsen. Warum wir hoffen dürfen". Aber gibt es nicht ziemlich gute Gründe dafür, alarmistisch zu sein? (03:10)

Der Umgang mit der AfD ist eine Herausforderung - und ein Thema, über das wir weiter streiten werden:
0172-2530042 ist unsere Nummer für Ihre Sprachnachrichten. politikum@wdr.de unsere Mailadresse. Machen Sie gerne mit! (13:14)

Wer in deutschen Städten eine Wohnung sucht, der hat vielerorts eh schon Magengrummeln wegen der Mietpreise. Und freut sich vielleicht, wenn er sich bei der Einschätzung einzelner Mieten nicht nur auf sein Bauchgefühl verlassen muss. Regionale Mietspiegel könnten da helfen. Doch wie weit sind wir damit in Deutschland? Das hat Politikum-Kollege Clemens Hoffmann recherchiert. (15:02)

Zum Schluss noch ein paar Gedanken zum großen Showdown des Arbeitskampfes: Die Vier-Tage-Woche!

Und noch einen Tipp zum Weltspiegel-Podcast: Da berichten die ARD-Auslandskorrespondenten jede Woche über ein Thema, ausgeruht und ohne Zeitdruck. Diesmal geht es um Iran und den Zustand der Protestbewegung. Den Weltspiegel-Podcast finden Sie z.B. hier in der ARD Audiothek.

Corona belastet alle & Rache durch Birkenstocks

Corona belastet alle & Rache durch Birkenstocks WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 15.09.2023 21:01 Min. Verfügbar bis 14.09.2024 WDR 5

Die Corona-Krise wirkt nach. Die ganze Gesellschaft leidet, sagt unser Gesprächsgast. Unsere Satirikerin sieht im Birkenstock-Börsengang die kulturelle Rache Deutschlands an den USA. Und Host Philipp Anft sorgt sich um Klima-Interviews.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Wer trägt eigentlich die Schuld an der Klimakrise? Host Philipp Anft kommen Zweifel nach manchen aktuellen Interviews. Sind etwa die Aktivist:innen verantwortlich? (00:49)

Neben dem Klima sind der russische Krieg in der Ukraine und Corona besorgniserregende Ereignisse der jüngeren Vergangenheit. Der Soziologe Klaus Hurrelmann lobt zwar die Bundesregierung, sagt aber auch, sie habe ein "Vertrauensloch" verursacht und dadurch eine posttraumatische Belastungsstörung der Gesellschaft. Wir sprechen mit ihm. (02:58)

Die Politkum Community beschäftigt sich mit unserem Interview zur Pornografie. Hörer Dirk Lange findet es zu oberflächlich. (13:09)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Satirikerin Carolin Courts freut sich über den Börsengang von Birkenstock in den USA. Das sei die kulturelle Rache für Halloween. (14:25)

Einen Podcast-Tipp haben wir auch noch. Bei den Kolleg:innen von Cosmo geht es um Jina Mahsa Amini, deren Todestag im Iran sich jährt. Den Link finden sie hier.

Geeinte Parteien unrealistisch & Gaslaternen sind politisch

Geeinte Parteien unrealistisch & Gaslaternen sind politisch WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 14.09.2023 22:28 Min. Verfügbar bis 13.09.2024 WDR 5

Streit in der Politik ist normal. Aber innerhalb einer Partei? Auch, sagt unser heutiger Gesprächsgast. Am Küchentisch lernen wir, warum Gaslaternen ein Politikum sind. Und Host Philipp Anft will nicht an der falschen Stelle vor der AfD gewarnt werden.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Selbst am bundesweiten Warntag will Host Philipp Anft nicht überall auf die rechte Bedrohung durch die AfD hingewiesen werden: steigende Umfragewerte, gemeinsame Abstimmungen mit der CDU. Die wahre Gefahr liegt für ihn woanders. (01:01)

Und noch eine Parteifrage: Dass sie untereinander streiten, erscheint normal. Aber wenn der Streit auch in den eigenen Reihen stattfindet? Vermittelt das ein gutes Bild auf die Wähler:innen? Wir sollten auch das als normnal ansehen, sagt unser Gesprächsgast, der Politikwissenschaftler Volker Kronenberg. (03:39)

Am Küchentisch geht es um Gaslaternen und was die mit der Politikverdrossenheit zu tun haben. Mithu Sanyal ärgert sich über einen Düsseldorfer Ratsbeschluss, der abgefragten Bürgerwillen ihrer Meinung nach auf den Kopf stellt. (13:56)

Die Politikum-Community beschäftigt sich noch mit dem Gespräch über rechte Parteien in Europa in unserer vorangehenden Ausgabe. (20:04)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Rechtsruck in der EU verhindern & Von der Schweizer Bahn lernen

Rechtsruck in der EU verhindern & Von der Schweizer Bahn lernen WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 13.09.2023 22:24 Min. Verfügbar bis 12.09.2024 WDR 5

Übernahme von rechts - Warum die auf EU-Ebene denkbar ist. Schweizer Bahn: Warum die von der unpünktlichen deutschen Schwester zunehmend genervt ist. Und: Wie wohl ein Rudi-Völler-Effekt in der deutschen Politik aussehen würde?


Darum geht es im Politikum Meinungspodcast heute im Einzelnen:

Unser Host Carolin Courts ist begeistert von den Männerfreundschaften, die es gerade zu bewundern gibt - zwischen Kim Jong-un und Vladimir Putin oder Gerhard Schröder und Oskar Lafontaine etwa. Da sag noch mal einer, Männer würden ihre sozialen Kontakte nicht pflegen! (00:50)

Unser Gast Hans Kundnani sieht Anzeichen dafür, dass nationalistische Parteien die EU unterwandern und das "Projekt Europa" obsolet machen könnten. (02:47)

Gerade erschienen (17.08.2023) ist sein Buch Eurowhiteness: Culture, Empire, and Race in the European Project, 248 Seiten, Oxford UP

Die Politikum-Community: Am Montag haben wir im Politikum Meinungspodcast mit dem Verhaltens-Ökonomen Matthias Sutter über die aus seiner Sicht mangelnde deutsche Leistungsbereitschaft gesprochen. Dazu hat uns Patrick Masermann aus Essen Folgendes geschrieben:

„Aus meiner Sicht sollten wir Menschen fördern, welche sich für uns alle einsetzen. Dem Pessimismus der angeblichen Erben-Generation, und dem damit verbundenen Gedanken, dass sich Anstrengung nicht mehr lohne, kann ich nichts abgewinnen. Wir sollten motivieren und unterstützen, sowie den Gedanken fördern, in dieser, in unserer Gesellschaft etwas gestalten und bewirken zu können.“

Danke für diese Meinung! Lassen Sie uns wissen, was Ihnen unter den Nägeln brennt! Politikum@wdr.de (13:11)

Thema am Politikum-Küchentisch: Unsere Kollegin Katrin Hondel ist aus dem Urlaub mit der Bahn zurück in ihr Berichtsgebiet, die Schweiz, gereist. Dabei hat sie viel über die Schweizer Bahn gelernt - aber auch die Deutsche Bahn. (14:36)

Und zum Schluss macht sich unser Host Carolin Courts Gedanken über den Völler-Effekt. Den Rudi-Völler-Effekt. Offenbar hat dieser Mann der Deutschen Nationalmannschaft gerade spontan sehr gut getan. Sie fragt sich nur: Wer könnte denn der deutschen Politik gerade aus dem gefühlten Jammertal helfen? Ideen? Immer her damit: Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. (20:41)

Porno ist Feminismus & Musk ist Vorbild

Porno ist Feminismus & Musk ist Vorbild WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 12.09.2023 21:38 Min. Verfügbar bis 11.09.2024 WDR 5

Ausgerechnet Pornografie soll den Feminismus voranbringen. Steile These unserer Gesprächspartnerin. Am Küchentisch die Frage, ob Deutschland Unternehmer-Persönlichkeiten fehlen. Und Host Sebastian Moritz will mehr Unterstützung für die Krisen-Generation.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Familienministerin Lisa Paus hat heute ein Programm zur psychischen Unterstützung Jugendlicher vorgestellt. "Mental Health Coaches" sollen an Schulen denjenigen helfen, die unter den Krisen der letzten Jahre besonders leiden. Für die, so meint Host Sebastian Moritz, muss noch viel mehr getan werden. (00:56)

Was bitteschön hat Pornografie mit Feminismus zu tun? Ganz viel, sagt unser Gesprächsgast, die Porno-Produzentin Paulita Pappel. Sie will ein neues Bild von weiblicher Sexualität schaffen. Ihr Buch "Pornopositiv - Was Pornografie mit Feminismus, Selbstbestimmung und gutem Sex zu tun hat" finden Sie hier. (03:16)

Ein Thema, zu dem es sicher viele Meinungen gibt. Immer her damit: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Am Küchentisch besucht uns heute die Kollegin Ursula Weidenfeld und es geht um Unternehmerpersönlichkeiten. Anlass ist die Biografie über Elon Musk. So verrückt er oft erscheinen mag: Fehlen in Deutschland solche Figuren? (14:03)

Und einen Hörtipp haben wir auch noch, den Podcast "Das philosophische Radio". Es geht um die Frage, wie wir in krisenhaften Zeiten Freiheit und Gemeinsinn stärken können. Den Link zum Podcast finden Sie hier.

Fehlende Leistungsbereitschaft & Afghanistan-Trauma

Fehlende Leistungsbereitschaft & Afghanistan-Trauma WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 11.09.2023 22:38 Min. Verfügbar bis 10.09.2024 WDR 5

Deutschland kann Weltmeister. Aber ohne Leistung kein Erfolg, sagt unser heutiger Gesprächsgast. Am Küchentisch geht es darum, wie die Bundeswehr traumatisierte Soldat:innen versorgt. Und Host Carolin Courts versteht die Diplomaten-Welt nicht mehr.


Darum geht es in dieser Ausgabe unseres Meinungspodcasts im Einzelnen:

Der russische Außenminister Lawrow, ein Politiker des Krieges, am Grab der Friedensikone Gandhi. Nur weil es vermeintlich zum Ablauf eines G20-Gipfels gehört. Host Carolin Courts kann das nicht begreifen. (00:48)

Im großen Politikum-Gespräch geht es darum, ob Deutschland noch leistungswillig ist. Der Verhaltensökonom Mathhias Sutter setzt da ein paar Fragezeichen. Trotz Basektball-WM-Titel. (03:01)

Die Politkum-Community bewegt das Gespräch zur AfD in unserer vorangegangenen Ausgabe. Es gab viele Reaktionen dazu. (13:09)

Am Küchentisch beschreibt Kollege Clemens Hoffmann, dass die Bundeswehr sich durchaus bemüht, durch Krieg und Einsätze traumatisierten Soldat:innen zu helfen. (16:03)

Wir freuen uns über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

AfD-Protestwähler & Gillamoos-Deutschland

AfD-Protestwähler & Gillamoos-Deutschland WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 08.09.2023 20:37 Min. Verfügbar bis 07.09.2024 WDR 5

Viele AfD-Anhänger wählen aus Protest und können für das demokratische Lager zurückgewonnen werden, meint Stephan Hebel. Was Deutschland wirklich ist, weiß Satiriker Mathias Tretter. Und: Ermüdung durch das Heizungsgesetz.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Es ist vollbracht: Der Bundestag beschließt das Heizungsgesetz. Hat ja auch lange genug gedauert, meint unser Host Philipp Anft. (00:48)

Die AfD erlebt einen goldenen Sommer: In den Umfragewerten erreicht sie weiterhin über 20 Prozent. Journalist Stephan Hebel erklärt, warum das auch ein Zeichen des Protests gegen die amtierende Regierung ist. (02:37)

Satiriker Mathias Tretter wundert sich, dass Friedrich Merz seinen Auftritt auf dem Gillamoos-Volksfest überlebt hat. Seine Aussage, nicht Kreuzberg, sondern Gillamoos sei Deutschland, dürfte dem ein oder anderen Bayern übel aufgestoßen sein. (14:36)

Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Auf der A1, direkt hinter der Ausfahrt Köln-Niehl, hat eine Hochzeit stattgefunden ‒ eine Brückenhochzeit. Das fehlende Teilstück wurde in der Mitte eingesetzt. Alle Infos zum komplizierten und langwierigen Neubau der Brücke liefert die aktuelle Folge des Podcasts "nah dran".

Respektvoller Umgang & Großkoalitionäre Sehnsucht

Respektvoller Umgang & Großkoalitionäre Sehnsucht WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 07.09.2023 21:50 Min. Verfügbar bis 06.09.2024 WDR 5

Übergriffe gegen Sanitäter, Polizisten & Co: Warum das auch eine Folge der Erziehung ist; Deutschlandpakt: Warum der auf Christoph von Marshall irritierend wirkt. Außerdem: Ursula von der Leyens Kommissare sind erstaunlich bindungsschwach, findet Philipp Anft.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Unseren Host Philipp Anft bewegt heute besonders die Agilität auf der EU-Führungsebene. Hat man so viel Wechselbereitschaft nicht immer der GenZ zugeschrieben? (00:48)

Unser Gast Catharina Vogt meint, der teils respektlose Umgang mit staatlichen Autoritäten oder Helfern ‒ wie Polizisten, Feuerwehrleuten und Sanitätern ‒ hat viel mit moderner Erziehung, aber auch mit den Autoritäten selbst zu tun. (02:52)

Thema am Politikum-Küchentisch: Der in dieser Woche von Kanzler Olaf Scholz angekündigte Deutschlandpakt klingt für Christoph von Marshall sehr nach Verantwortungsverdünnung und einer unendlichen Sehnsucht nach der vermeintlich goldenen Zeit einer Großen Koalition. (13:24)

Im Freundes- und Bekanntenkreis mehren sich bei vielen derzeit diejenigen, die sagen: Mal sehen, vielleicht machen wir unser Kreuz bei der AfD. Wir fragen die Politikum-Community: Wie gehen Sie damit um? Ist das für sie eine Aussage wie bei jeder anderen Partei? Fragen Sie interessiert nach, tauschen Argumente aus oder wechseln Sie das Thema? Hören Sie als Begründung das Argument "Die anderen machen ja nur Murks ‒ die brauchen einen Denkzettel?". Wir freuen uns über Ihr Feedback ‒ denn in der Freitagsausgabe des Podcasts wollen wir das diskutieren ‒ und zwar mit Stephan Hebel, Autor des Buchs: "Sehr geehrter AfD-Wähler, wählen Sie sich nicht unglücklich." ‒ Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf. (19:18)

Westen unter Druck & Polen als Vorreiter

Westen unter Druck & Polen als Vorreiter WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 06.09.2023 20:48 Min. Verfügbar bis 05.09.2024 WDR 5

Der Westen hört nicht zu ‒ warum das schwierig ist für ein gutes Verhältnis mit den Schwellenländern. Räder für alle ‒ warum ein polnischer Bürgermeister Erstklässlern Räder schenkt. Und: Olaf Scholz' Sehnsucht nach einer (riesen-) Großen Koalition.


Darum geht es in unserem Meinungspodcast heute im Detail:

Host Sebastian Moritz hat sich die Generaldebatte im Bundestag angehört und wundert sich über die offensichtliche Sehnsucht des Kanzlers nach einer Großen Koalition mit dem Namen "Deutschland-Pakt". (00:59)

Unser Gast Johannes Plagemann meint, der Westen muss dringend besser zuhören, was den Globalen Süden bewegt. (02:34)

Die Politikum-Community: Unserem Hörer Klaus Rauhaus hat der Kommentar von Peter Zudeick zu E-Autos in der vorigen Podcast-Folge aus dem Herzen gesprochen. Darin hatte er argumentiert, dass E-Autos nicht für sinkenden Verkehr auf den Straßen sorgen. Unser Hörer meint, es könnte zudem ein wichtiger Schritt sein, kleinere Autos zu bauen. Weniger Geschwindigkeit und kompaktere Autos würden auf den Straßen viel Platz schaffen, entschleunigen und deutlich zur Vermeidung von Emissionen beitragen. (12:34)

Wir freuen uns auch über Ihr Feedback: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.

Thema am Politikum-Küchentisch: Unser Kollege, der Polen-Korrespondent Martin Adam, hat sich gewundert, dass ein kleines polnisches Städtchen jetzt offenbar Vorreiter in der Verkehrswende sein will: Es stattet Erstklässler mit kostenlosen Rädern aus. (13:46)

Machtminister Lindner & Zu viele Autos

Machtminister Lindner & Zu viele Autos WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 05.09.2023 22:19 Min. Verfügbar bis 04.09.2024 WDR 5

Haushaltswoche im Bundestag: Hat Finanzminister Lindner zu viel zu sagen? Wir fragen nach. Die Automobilausstellung hat begonnen. Peter Zudeick meint: Weniger Autos wagen! Und Host Sebastian Moritz wundert sich über Coronaimpfschutz als Sixpack.


Darum geht es im Meinungspodcast im Einzelnen:

Selbst im dritten Corona-Impfjahr die alten Probleme. Warum muss der Impfstoff in Sechser-Dosierung ausgeliefert werden? Das bringt wieder die bekannten organisatorischen Probleme für die Arztpraxen. Host Sebastian Moritz hatte gedacht, dass wir da schon weiter sind. (00:57)

Im langen Interview geht es um die große Macht für eine kleine Partei: Ist es demokratisch legitimiert, wenn die FDP als kleinster Koalitionspartner den Finanzminister stellt, der doch so viel Einfluss auf die Politik hat? Doch, kann man machen, meint Politikprofessor Uwe Jun. (03:00)

In München ist heute die Internationale Automobilausstellung eröffnet worden. Dazu die Meldung: Die Verkehrsdichte in Deutschland auf neuem Höchststand. Weniger Autos wären mehr, meint am Küchentisch der Kollege Peter Zudeick. (14:08)

Von unserer Politikum-Community wollen wir wissen: Gibt es zu wenig Respekt in der Gesellschaft? Vor Einsatzkräften, vor Amtspersonen? Oder haben die wiederum falsche Erwartungen? Ihre Meinung ist gefragt: Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf. (19:47)

Auch Das Philosophische Radio beschäftigt sich übrigens mit den Thema Macht. Reinhören empfohlen! Alle Ausgaben finden Sie z.B. hier in der ARD Audiothek.

Schutz vor Fake-News & Heimatministerium

Schutz vor Fake-News & Heimatministerium WDR 5 Politikum - Der Meinungspodcast 04.09.2023 23:01 Min. Verfügbar bis 03.09.2024 WDR 5

Fake-News und Fakten-Check: Wie funktioniert die Manipulation von Meinungsbildung und wie kann man sich davor schützen? Clemens Hoffmann erklärt, was aus Seehofers Heimatministerium geworden ist. Und: Carolin Courts über Söder, Aiwanger und Macht.


Damit beschäftigt sich unser Meinungspodcast heute im Detail:

Während sich Markus Söder hinter Hubert Aiwanger stellt und vor den Kameras von dessen Entschuldigungen und angeblicher Reue redet, teilt dieser im Bierzelt schon längst wieder aus und spricht, wenig geläutert, von Hexenjagd und Schmutzkampagnen. Unser Host Carolin Courts ist überzeugt: Markus Söder hat sich verzockt. (00:52)

Meinungsbildung und Manipulation sind nicht erst seit Trump wichtige Themen. Wir haben mit Jakob Guhl vom Institute for Strategic Dialogue gesprochen und ihn gefragt, was man gegen die Verbreitung von Fake News machen kann. (03:14)

Thema am Politikum-Küchentisch: Seit 2018 hat Deutschland ein Heimatministerium. Ursprünglich ein Geschenk der Großen Koalition an Horst Seehofer, besteht es doch bis heute. Unser Kollege Clemens Hoffmann fragt sich: Was machen die da eigentlich? (14:27)

Morgen sprechen wir im Politikum Meinungspodcast mit dem Politikwissenschaftler Uwe Jun über die Macht des Finanzministeriums. Kindergrundsicherung, Schuldenbremse und Heizungsgesetz: Wie kann es sein, dass Christian Lindner nach dem Bundeskanzler offenbar der zweitwichtigste Politiker ist? Was denken Sie? Ist sein Einfluss berechtigt? Oder täuscht der Eindruck eines mächtigen Finanzministers? Wir freuen uns auf Ihre Meinung bei diesem Thema. (20:43)

Schicken Sie uns eine Mail an politikum@wdr.de oder eine Sprachnachricht an 0172-253 00 42. Meinungen aus der Community greifen wir täglich im Podcast auf.