Podcastcover nah dran

Hintergründe zum Thema der Woche

nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht

Mit unseren WDR-Reporter:innen erlebt Ihr, worüber in dieser Woche alle sprechen. Wir bieten euch immer freitags die Hintergründe zum Thema der Woche - persönlich, verlässlich und verständlich. Wenn ihr Anregungen oder Feedback habt: Ihr erreicht uns unter nahdran@wdr.de

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Führen die Proteste in China zu mehr Freiheit? I nah dran

Führen die Proteste in China zu mehr Freiheit? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 02.12.2022 17:00 Min. Verfügbar bis 02.12.2027 WDR Online

ARD-Korrespondent Benjamin Eyssel berichtet seit 2020 aus Peking. Und er sagt: die Proteste in China haben ihn überrascht – weil so etwas in China einfach nicht vorgesehen ist. Was ihn nicht überrascht hat: dass die Menschen wütend und verzweifelt sind. Die strenge Null-Covid-Politik in China habe zu unzähligen tragischen Schicksalen geführt. Menschen seien gestorben, weil sie keinen Zugang zu Krankenhäusern gehabt hätten. Doch wohin führen die Proteste? Die chinesischen Behörden haben nach kurzer Zeit hart durchgegriffen und weitere Demonstrationen unterbunden. Bleiben die Proteste damit ohne Wirkung – oder gibt es Aussicht auf Veränderungen? Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter jeden Freitag, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region.


Proteste im Iran - verliert das Regime die Kontrolle? I nah dran

Proteste im Iran - verliert das Regime die Kontrolle? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 25.11.2022 16:02 Min. Verfügbar bis 25.11.2027 WDR Online

WDR-Reporter Bamdad Esmaili beobachtet als iranisch-stämmiger Journalist die Proteste im Iran. Über das Internet betreibt er seine Recherchen, bringt die Informationen zu uns ins Land und berichtet über Gewalt, Hoffnung und sein persönliches Erleben. Das Regime wird brutaler, hunderte Menschen sind gestorben, Tausende wurden festgenommen – trotzdem lassen die Proteste im Iran nicht nach. Verliert das iranische Regime die Kontrolle? Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter jeden Freitag, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region. Für Fragen, Feedback oder Themenvorschläge schreibt uns gerne an nahdran@wdr.de


Fußball-WM als Imagepolitur - hat Katar sich verschätzt? I nah dran

Fußball-WM als Imagepolitur - hat Katar sich verschätzt? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 18.11.2022 18:13 Min. Verfügbar bis 18.11.2027 WDR Online

Zwei schwarze Autos, die einem rund um die Uhr überall hin folgen – das hat Benjamin Best bei seinen Recherchen in Katar erlebt. Benjamin arbeitet als investigativer Sportjournalist für den WDR und gehört zu denen, die die Ausbeutung und tausenden Todesfälle auf den Fußball-WM-Baustellen in Katar aufgedeckt haben. Um Beweise zu sammeln und mit Betroffenen zu sprechen, hat er 2019 verdeckt in Katar recherchiert. Seitdem steht er in Katar unter Beobachtung. Als er letztes Jahr – offiziell angemeldet - noch mal für Berichte in das Land reiste, ließ ihn das Regime rund um die Uhr überwachen. Im Podcast erzählt uns Benjamin von seinen Recherchen im Gastgeberland der Fußball-WM. Außerdem spricht er mit Andreas Bursche darüber, was sich Katar von dieser WM versprochen hat und ob diese Rechnung aufgeht. Wer sich die Doku von Benjamin und seinen Kollegen anschauen möchte, findet sie hier in der ARD Mediathek: https://www.ardmediathek.de/sendung/katar-wm-der-schande/staffel-1/Y3JpZDovL3dkci5kZS9rYXRhci13bS1kZXItc2NoYW5kZQ/1. Aktuelle Infos rund um die WM gibt es auch in unserem täglichen News-Podcast 0630: https://www.wdr.de/0630 oder auf Instagram bei @tickr.news https://instagram.com/tickr.news?igshid=YmMyMTA2M2Y= Und für Fragen, Feedback oder Themenvorschläge schreibt uns wie immer gerne an nahdran@wdr.de


US-Wahlen - sind die Midterms ein Sieg der Mitte? I nah dran

US-Wahlen - sind die Midterms ein Sieg der Mitte? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 11.11.2022 16:18 Min. Verfügbar bis 11.11.2027 WDR Online

Nach den Wahlen in den USA gibt es vermutlich erst im Dezember ein endgültiges Ergebnis. Unsere ARD-Korrespondentin in Washington, Katrin Brand, hat das Gefühl, das Klima im Wahlkampf habe sich etwas verändert. In der aktuellen Folge von „nah dran“ berichtet sie über persönliche Eindrücke, unendliche Weiten und von crazy Americans. Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter jeden Freitag, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region.


Profifußball – Werden Spielerfrauen systematisch zum Schweigen gebracht? I nah dran

Profifußball – Werden Spielerfrauen systematisch zum Schweigen gebracht? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 04.11.2022 17:56 Min. Verfügbar bis 04.11.2027 WDR Online

Wenn der Ex-Bundesligaspieler Jérôme Boateng zu einer Millionenstrafe wegen Körperverletzung verurteilt wird, dann ist das ein Thema. Recherchen von Süddeutscher Zeitung und Correctiv zeigen aber, dass hinter diesem Fall womöglich ein ganzes System stecken könnte, mit dem Spielerfrauen konsequent zum Schweigen gebracht werden. Süddeutsche Zeitung Reporterin Lena Kampf hat mit mehreren betroffenen Frauen gesprochen, die ihr von körperlicher und psychischer Gewalt, öffentlichem Druck und subtilen Drohungen berichtet haben. Welche Eindrücke hat Lena Kampf aus dem Berufungsprozess gegen Boateng? Was haben ihr die ehemaligen Spielerfrauen erzählt? Und wie blickt sie nach ihren Recherchen auf den Profifußball? Darüber spricht Andreas Bursche mit der SZ-Reporterin in unserer neuen Folge von „nah dran“. Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter jeden Freitag, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region. Für Fragen, Feedback oder Themenvorschläge schreibt uns gerne an nahdran@wdr.de


Chaos in Großbritannien - wie viel Humor ist den Briten geblieben? I nah dran

Chaos in Großbritannien - wie viel Humor ist den Briten geblieben? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 28.10.2022 16:37 Min. Verfügbar bis 28.10.2027 WDR Online

London ist Annette Ditterts Wahlheimat – seit vielen Jahren berichtet sie als Korrespondentin für die ARD aus Großbritannien. Mit einem Bericht in der Tagesschau ist sie während der Regierungskrise viral gegangen, weil sie diese Worte gesagt hat: "I am fucking furious and I don’t fucking care anymore”. Es war zwar nur ein Zitat, aber die Briten freuten sich trotzdem darüber, dass Annette Dittert im deutschen Fernsehen auf Englisch flucht. Im Netz loben sie ironisch die “akkurate Zusammenfassung der politischen Lage in Großbritannien.” Aber nehmen die Briten das Chaos in ihrer Regierung wirklich noch mit Humor? Und was erwarten sie von ihrem neuen Premierminister Rishi Sunak? Darüber spricht Andreas Bursche mit Annette Dittert in unserer neuen Folge von “nah dran.” Und wer den ganzen Tagesschau-Auftritt mit dem viralen Zitat von Annette Dittert noch mal sehen möchte, findet ihn hier: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-1103161.html Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter jeden Freitag, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region.  Für Fragen, Feedback oder Themenvorschläge schreibt uns gerne an nahdran@wdr.de


Kampf um Lützerath - wie verändert der Braunkohlestreit eine Region? I nah dran

Kampf um Lützerath - wie verändert der Braunkohlestreit eine Region? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 21.10.2022 15:19 Min. Verfügbar bis 21.10.2027 WDR Online

Seit mehr als dreißig Jahren berichtet WDR-Reporter Thomas Wenkert aus dem Rheinischen Braunkohlerevier. Gerade ist er häufig in Lützerath unterwegs, denn der Ort soll weg – wegen des Braunkohletagebaus. Anfang Oktober hat der letzte Bewohner seinen Hof an RWE übergeben. Aber Lützerath ist nicht leer: Jetzt leben Aktivisten dort und wollen verhindern, dass Lützerath abgerissen und die darunter liegende Braunkohle abgebaggert wird. Thomas Wenkert hat die Aktivisten getroffen, genauso wie Vertreter der Polizei und des Energiekonzerns RWE. Und er rechnet in Lützerath mit ähnlichem Widerstand, wie 2018 im Hambacher Forst. Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter jeden Freitag, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region.  Für Fragen, Feedback oder Themenvorschläge schreibt uns gerne an nahdran@wdr.de


Proteste im Iran - was ist dieses Mal anders? I nah dran

Proteste im Iran - was ist dieses Mal anders? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 14.10.2022 17:02 Min. Verfügbar bis 14.10.2027 WDR Online

WDR-Reporterin Isabel Schayani hat die aktuelle Lage im Iran im Blick. Wie viele iranisch-stämmige Menschen informiert sie sich in der Diaspora über das Internet und durch direkte Kontakte im Iran über die Zustände und Entwicklungen. Sie ist beeindruckt vom Mut der Leute auf der Straße, gerührt von Liedern über die Freiheit und besorgt um die Sicherheit der Demonstrierenden. Uns erzählt sie, was die jetzigen Proteste von den Vorherigen unterscheidet und was das persönlich mit ihr macht. Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region.


Annexion, Krieg, Alltag - wie geht es den Menschen in der Ukraine? I nah dran

Annexion, Krieg, Alltag - wie geht es den Menschen in der Ukraine? I nah dran nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 07.10.2022 15:09 Min. Verfügbar bis 07.10.2027 WDR Online

WDR-Reporter Vassili Golod ist Sohn eines ukrainischen Vaters und einer gebürtigen Russin. Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine am 24. Februar 2022 wird ihm klar: Er möchte seine sprachlichen und journalistischen Kompetenzen einbringen. Er berichtet aus Kiew über Leid und Hoffnung, bereist das Land, um mit Vertriebenen zu sprechen und Exhumierungen zu beobachten. Er erklärt, wie das ukrainische Volk in Zeiten von Krieg und Annexion den Alltag bewältigt. Im Gespräch mit unserem Host Robert Meyer gibt er persönliche Eindrücke und politische Einschätzungen zu einem andauernden Krieg, dessen Ende nicht absehbar ist. Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region.  


Trailer: nah dran - die Geschichte hinter der Nachricht

Trailer: nah dran - die Geschichte hinter der Nachricht nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht 04.10.2022 01:48 Min. Verfügbar bis 04.10.2027 WDR Online

Krieg, Dürre, Armut, gesellschaftliche Spaltung. Oft sind es nur Schlagzeilen, denen wir im Alltag kurz Beachtung schenken. Aber welche Geschichten stecken dahinter? „nah dran“ will diese Geschichten hinter der Nachricht erzählen. Wie erlebt unsere Korrespondentin in der Ukraine den Umgang der Menschen mit Bombenalarm und Scheinreferenden? Was denken die Mitarbeiter in der Retourenhalle eines großen Online-Versandhandels über die Flut an zurückgeschickten Waren, die im Zweifel vernichtet werden müssen? Wie läuft der Tag eines Berufsschiffers auf dem Rhein bei Niedrigwasser?   Für „nah dran“ erzählen unsere Reporterinnen und Reporter, was sie bei ihren Recherchen erlebt haben. Sie werfen einen Blick hinter die Nachrichten, hören Betroffenen zu und erleben selbst mit, wovon die meisten nur kurz in den wöchentlichen Schlagzeilen lesen. Näher ran als sie kommt keiner – egal ob im Ausland, in der Hauptstadt oder direkt vor unserer Tür in der Region. “nah dran – die Geschichte hinter der Nachricht” startet am 7. Oktober und erscheint jeden Freitag mit einer neuen Folge zum Thema der Woche.