Chicorée

Service Essen und Trinken

Lecker gesund: Chicorée

Als Gemüse passt sein leicht nussiges Aroma zu Fisch, Fleisch oder Huhn. Er lässt sich überbacken, anbraten, in Aufläufen oder Quiches einsetzen. Gesund und kalorienarm ist er auch noch. Also ran an den Chicorée.

Chicorée liegt in der Salat- und Gemüseabteilung in abgedunkelten Kartons, häufig eingeschlagen in lilafarbenem, lichtundurchlässigem Papier. Denn der weiße, längliche Blattkolben mit hellgelbem Rand wird im Dunkeln aus der Zichorienwurzel gezogen. Es ist ein belgisches Zufallsprodukt von vor rund 150 Jahren, als diese Wurzeln, aus denen der Zichorienkaffee gemacht wird, dafür über den Winter eingelagert waren und in der Wärme dann wieder ausschlugen.

Die Zichorie mit ihrem lateinischen Namen 'Cichorium Intybus', zu Deutsch Wegwarte, gehört zur Familie der Korbblütler, wächst an Wegrändern und öffnet ihre blauen Blüten nur bis zum frühen Nachmittag in Richtung Sonne. Ihr Stiel ist milchig gefüllt und kahl, die Pfahlwurzel länglich. Die Wegwarte gilt als Pionierpflanze, war bereits im alten Ägypten als Heilpflanze bekannt und findet sich heutzutage sowohl in China als auch in Amerika.

Hauptkennzeichen ist der Bitterstoff Inulin, der vor allem in der Wurzel steckt und geröstet für das Aroma des Ersatzkaffees verantwortlich ist. Wie alle Bitterstoffe wirkt Inulin auf alle Verdauungssäfte anregend und fördert so die Nährstoffaufnahme, die Abwehrkräfte und die Darmgesundheit. Außerdem braucht man Bitterstoffe zur Herstellung des Glückshormons Serotonin. Daneben enthält Chicorée Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Vitamin A, B-Vitamine und sehr wenig Kalorien.

Kulinarisch läßt sich das Gemüse vielseitig verwenden. Es kann gekocht, gebraten, überbacken oder in Suppen verarbeitet werden. Als Salat verwendet, kompensiert eine Kombination mit Obst den etwas bitteren Geschmack. Der lässt sich durch das Entfernen des Strunks minimieren oder man legt die ungeschnittenen Blätter in warmes Wasser.

Abgedunkelt im Kühlschrank hält sich Chicorée rund eine Woche.

Rote Bete-Chicorée-Salat

Zutaten für zwei Personen

1 gekochte Rote Bete
1-2 Chicorée, je nach Größe
1/2 Apfel
1 Orange
Etwa eine Handvoll Walnusskerne
Petersilie
Oliven- oder Walnussöl
Himbeeressig
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Rote Bete klein schneiden, Chicorée in feine Streifen schneiden, Apfel zerkleinern, gegebenenfalls mit etwas Zitrone beträufeln. Orange schälen, bei Bedarf Häutchen entfernen und ebenfalls klein schneiden. Anrichten und mit den zerkleinerten und gerösteten Walnüssen und der fein geschnittenen Petersilie garnieren. Mit Öl und Himbeeressig aromatisieren, mit Pfeffer und Salz würzen.

Autorin: Franziska Glatt

Redaktion: Valentina Dobrosavljević

Service Essen und Trinken ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort mittwochs zwischen 11.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Essen und Trinken – Lecker gesund: Chicorée

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 29.03.2023 06:50 Min. Verfügbar bis 27.03.2024 WDR 5


Download