Live hören
Jetzt läuft: Take it easy von Eagles
Das Beitragsbild des Dok5 Feature "Einsamkeit" zeigt eine ältere Frau mit grauen Harren von hinen alleine auf einer Baumallee stehen.

Podcast "immer frei - so geht Rente"

Macht Rente einsam?

Stand: 20.03.2024, 06:00 Uhr

Einsamkeit ist in den letzten Jahren zum großen Thema geworden, besonders bei älteren Menschen. Aber wie verbreitet ist sie wirklich? Wie gefährdet sind angehende Rentnerinnen und Rentner und was können sie dagegen tun? Darüber spricht Matthias Bongard mit seinen Gästen.

Zunächst die gute Nachricht aus der Wissenschaft: "Ältere Menschen bis 85 Jahren haben im Vergleich zu Jüngeren kein generell erhöhtes Einsamkeitsrisiko", sagt Oliver Huxhold vom Deutschen Institut für Altersfragen in Berlin. "Jedenfalls wenn man im Moment noch nicht einsam ist. Das Risiko liegt bei etwa 7 Prozent."

Das ist das Ergebnis seiner Studie zum Einsamkeitsrisiko in der zweiten Lebenshälfte. Es zeigte sich jedoch, dass es den betroffenen Älteren schwerer fällt, aus eigener Kraft aus der Einsamkeit herauszukommen.

Macht Rente einsam?

immer frei - so geht Rente - Staffel 1 | WDR Staffel 1, Folge 11 20.03.2024 29:26 Min. Verfügbar bis 03.03.2035 WDR Online


Download

"Einfach mal reden"

Elke Schilling ist die Gründerin des Kontaktnetzwerkes "Silbernetz". Auslöser für das Engagement der Berlinerin war der einsame Tod eines Nachbarn. Er lebte allein, hat nie Besuch bekommen und die nachbarschaftlichen Hilfsangebote verweigert.

Elke Schilling

Elke Schilling

Allein im vergangenen Jahr gingen bei der Silbernetz-Hotline mehr als 155.000 Anrufe ein. Der häufigste angegebene Grund für den Anruf war: "einfach mal reden". Elke Schilling erzählt: "Ich habe alte Menschen am Telefon, die sagen: Mich hat man vergessen. Mich gibt es eigentlich gar nicht mehr." Einsamkeit nach der Rente gäbe es nicht so oft, wie man denkt, sagt Elke Schilling, aber wenn, dann bräuchten die Betroffenen dringend Hilfe, um dort wieder rauszukommen.

Netzwerkerin Elke Schilling

"Niemand soll im Alter einsam sein", lautet das Motto von Elke Schilling. Dafür setzt sie sich mit ihrem Verein "Silbernetz" ein und unterstützt ältere Menschen wieder in Kontakt mit anderen zu kommen. Die Idee: einfach miteinander telefonieren, auch mit wildfremden, als Mittel gegen Einsamkeit.

Altersforscher Oliver Huxhold

Dr. Oliver Huxhold, Deutsches Zentrum für Altersfragen

Dr. Oliver Huxhold

Dr. Oliver Huxhold ist Psychologe am Deutschen Zentrum für Altersfragen in Berlin. Er forscht seit vielen Jahren zum Thema Einsamkeit. Das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) ist ein wissenschaftliches Forschungsinstitut auf dem Gebiet der sozial- und verhaltenswissenschaftlichen Altersforschung.

U-Tipps von Ute Schneider

WDR 4-Moderatorin Ute Schneider

Ute Schneider macht die U-Tipps

Buch: Elke Schilling hat auf der Basis ihrer Erfahrungen bei Silbernetz ein Buch geschrieben: "Die meisten wollen einfach mal reden" (erschienen Jan. 2024). Darin zeichnet sie auch Lösungen und Wege auf, wie wir der Vereinsamung im Alter individuell und als Gesellschaft entgegenwirken können.

Kontaktnetzwerk: Das Netzwerk von Elke Schilling heißt Silbernetz. Es bietet bundesweit Hilfe für ältere Menschen mit Einsamkeitsgefühlen, zum Beispiel am "Silbertelefon" 0800 4 70 80 90.

Ratgeber im Netz: Auch auf den Seiten des Malteser Hilfsdienstes oder der Barmer Ersatzkasse finden sich interessante Tipps, wie man der Einsamkeit entgegenwirken kann.

Mediathek: In einer Doku vom RBB namens "Raus aus der Einsamkeit" geht es um das Leben in einer großen Gemeinschaft, also um eine andere Form des Wohnens.

Podcast: Aus der Spiegel-Reihe "Smarter Leben" gibt es die Folge Einsamkeit. Zu Gast ist Psychologin und Einsamkeitsforscherin Susanne Bücker, die Tipps und Denkanstöße gibt.