Messerattacke in Dorsten

Aktuelle Stunde 07.05.2023 00:24 Min. Verfügbar bis 07.05.2024 WDR

Messerattacke auf Frau in Dorsten

Stand: 08.05.2023, 15:06 Uhr

Ein 43-jähriger Mann aus Marl, der am Samstagabend in Dorsten auf seine Lebensgefährtin eingestochen haben soll, sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission ermittelt.

Der Mann soll am frühen Samstagaben seine 42-jährige Lebensgefährtin in ihrer Wohnung in Dorsten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Die Frau konnte sich nach der Attacke blutüberströmt auf die Straße retten. Nachbarn und Passanten nahmen ihre Schreie wahr, leisteten sofort erste Hilfe und riefen die Polizei.

Ein Mann wird in Handschellen abgeführt

Der Tatverdächtige wurde festgenommen

Der Tatverdächtige wurde noch vor dem Mehrfamilienhaus festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Die Frau kam in eine Klinik, sie wurde lebensgefährlich verletzt. Die Frau sei inzwischen außer Lebensgefahr.

Der 43-jährige Mann mazedonischer Herkunft wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen U-Haftbefehl erließ. Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Die Hintergrunde der Tat seien noch unklar

Noch ist unklar, was hinter der brutalen Attacke steckt. Eine Mordkommission wurde eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Der Lebensgefährte, als mutmaßlicher Täter, und auch Zeugen werden noch vernommen.

Ein Polizist tröstet ein Kleinkind nach dem Messerangriff in Dorsten.

Die Polizei kümmerte sich offenbar um zwei Kinder

Während der Tat sollen zwei Kinder in der Wohnung gewesen sein, um die sich die Polizei nach ihrem Eintreffen gekümmert haben soll. Die Polizei macht dazu aber keine Angaben. Die Familienangehörige werden laut Polizei von einem Notfallseelsorger betreut.

WDR-Reporter Markus Holtrichter zum Messerangriff in Dorsten

00:26 Min. Verfügbar bis 08.05.2025 Von Markus Holtrichter